Mazda RX-7 FD

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Mazda RX-7 ist eine Sportwagenreihe von Mazda, die von Frühjahr 1978 bis Sommer 2002 produziert wurde. Die Besonderheiten des RX-7 sind die Ausstattung mit Wankelmotor sowie Klappscheinwerfern bei jedem Modell.

In Detektiv Conan fahren Miwako Sato und Bourbon einen solchen Wagen.

Allgemeine Daten[Bearbeiten]

Mazda RX-7 FD (2008)

Der FD ist das leistungsstärkste Modell aus der RX-7-Reihe und hat mehrere Extras wie zum Beispiel einer kräftige Bremsanlage und Schalensitze. In Deutschland wurde dieser RX-7 nur von Frühjahr 1992 bis Anfang 1996 angeboten, ehe neue Abgasvorschriften den Verkauf von Neuwagen dieses Typs unmöglich machten. Zuletzt wurde der RX-7 nur noch in Japan angeboten. Unter anderem führte der damals relativ hohe Neupreis dazu, dass nur wenige Fahrzeuge in Deutschland verkauft wurden.

Da dies die letzte und leistungsfähigste Baureihe des RX-7 war, ist das Modell heute ein gesuchtes Sammlerstück.

Der Mazda wird durch seinen Wankelmotor als gut lenk- und händelbar beschrieben und konnte sich mit allen zu seiner Zeit dagewesen Sportwagen in punkto Straßenlage messen. Dies liegt am veränderten Schwerpunkt.[1]

Bourbons Mazda[Bearbeiten]

Bourbons Mazda

Bourbons Mazda ist weiß.

Genau wie Bourbons Deckname Toru Amuro ist auch sein Auto eine Anlehnung an die Serie Mobile Suit Gundam. Dort steuert der Charakter Amuro Ray, der die Inspiration für Bourbons Decknamen war, einen weißen Gundam RX-78-2. Entsprechend entschied sich Gosho Aoyama, Bourbon einen weißen Mazda RX-7 fahren zu lassen.

Miwako Satos Mazda[Bearbeiten]

Miwakos Mazda ist ein Erbstück ihres Vaters. Die ursprüngliche Farbe des Mazdas ist weiß, doch als es zu einem Unfall im Nebel auf der Bergstraße in Gunma kam, ließ sie ihn rot lackieren, da diese Farbe im Nebel besser sichtbar ist.[2]

Bis Fall 192 wusste Miwako Sato nicht, dass sie einen Mazda fährt.[2]

Fälle mit einem Mazda RX-7[Bearbeiten]

Fall 192: Die Hexe[Bearbeiten]

Siehe auch: Fall 192
Satos Wagen mit aufgeklappten Scheinwerfern

In der Präfektur Gunma untersucht Inspektor Yamamura einen Vorfall in einer nebligen Gegend, bei der mehrfach ein Mazda RX-7 in Straßenrennen verwickelt wurde. Da der Fahrer des Wagens, die sogenannte Hexe, jedoch im Nebel des Berges verschwand, konnte er ihn nicht festnehmen.[3] Mit der Hilfe von Conan, Kogoro und Ran können die Täter bald darauf überführt werden.[2]

Die beiden Täter waren jedoch nicht für die Geräusche, die am Berg zu hören waren, verantwortlich. Wie sich herausstellt, schreit Miwako Sato beim Driften mit ihrem Mazda RX-7 stark auf, sodass sie unwissentlich die Hexe darstellt.[2]

Fall 231: Conans Entführung[Bearbeiten]

Siehe auch: Fall 231
Bourbon fährt ein Manöver um Conan zu retten

Da Conan von Serina Urakawa entführt wird, nehmen Bourbon, Ran und Kogoro seine Verfolgung auf.[4] Dabei sind die drei in Bourbons Mazda unterwegs. Mit einem riskaten Manöver kann das Organisationsmitglied das Auto von Conans Entführerin stoppen und ihn dadurch retten.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mazda RX-7. In: Wikipedia, abgerufen am 7. Mai 2016.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Detektiv ConanBand 63: Kapitel 663 ~ Miwako Sato ist für die Geräusche am Berg verantwortlich.
  3. Detektiv ConanBand 63: Kapitel 661 ~ Yamamura berichtet von der Hexe aus der Präfektur Gunma.
  4. Detektiv ConanBand 76: Kapitel 799 ~ Bourbon fährt den Mazda RX-7.
  5. Detektiv ConanBand 76: Kapitel 800 ~ Bourbon kann Conan befreien.