Liste der Codes

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 508-3.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Weitere Hinweise: Liste mit weiteren Codes ergänzen. LG Puga (Diskussion) 20:22, 10. Mär. 2017 (CET)


Die Liste der Codes listet alle Codes, die in der Serie Detektiv Conan bisher vorkamen.

Agasas Code[Bearbeiten]

Der Code auf dem Boden.

Professor Agasa hinterlässt den Detective Boys folgenden Code: „モ ザ リ サ ワ ソ デ ル“ (mo sa ri sa wa so te ru) - auf die deutsche Sprache übertragen würde es wie folgt aussehen: „G P M H F E F N Q G F J M“. Da es sich hier um eine Substitution handelt, verschiebt man die Buchstaben um eine Position im Alphabet und erhält somit: „ヤ ジ ル シ ヲ タ ド レ“, was soviel bedeutet wie „Folge dem Pfeil“.[1]

Motoyasu Tsukumos Code[Bearbeiten]

Das Zeichen für die Wahlwiederholung.

Das Mordopfer Motoyasu Tsukumo hinterlässt seinen Hinweis auf den Täter in Form eines Codes. Mit zwei zusammengeklebten Spielkarten weist er zuerst auf die Wahlwiederholungstaste des Telefons hin, woraufhin folgende Zahlenfolge erscheint: 126871*32489*13548*1397. Conan bemerkt, dass, wenn man die Zahlen auf der Eingabetastatur markiert, sich Buchstaben und Hiragana bilden, die durch die Sterne getrennt werden. Des Rätsels Lösung ist DC und die beiden Hiragana für Mako, der Täterin, wobei das DC für das in der Musik verwendete Wort Da Capo steht, was „wiederholen“ bedeutet. Da Herr Tsukumo Klavier spielte, war er mit diesem Begriff vertraut.[2]

Großvater Nakamuras Code[Bearbeiten]

Die drei Goblins mit den Buchstaben.

In einem Anwesen müssen die Moris und Conan einen Geheimcode knacken. Als um 11:00 bei allen Digitaluhren der Alarm losgeht, betrachten sie diese genauerer und entdecken, dass nach den ersten drei Ziffern, 110, bei jeder Digitaluhr ein Kratzer gemacht wurde. Später um 1:10 schlägt auch die Kuckucksuhr, doch heraus kommt kein Vogel, sondern drei Goblins[3], die von links nach rechts ein L,N und R auf der Stirn stehen haben. Nachdem Conan auf das Sprichwort "Der Löwe ist 110 Mal stärker als alle" hinweist, fällt bei Kogoro der Groschen und ihm wird klar, dass 110 für "Löwe" steht. Bei der Untersuchung der einzigen Löwen im Haus, der Türklopfer, kommt jedoch nichts heraus und Kogoro denkt nochmal über die 110 nach. Als er auch noch anfängt zu reimen, fällt Conan belustigt auf, dass Kogoro nur die ersten Buchstaben geändert hat, womit Kogoro wieder etwas einfällt. Die drei Goblins sind gleich, bis auf die Buchstaben auf der Stirn, was bedeutet, dass die Goblins für Wörter stehen, die sich nur im ersten Buchstaben unterscheiden, wie Light, Night und Right. Als sie nun mit der Taschenlampe auf den rechten Türknauf leuchten, wird die Sache klarer und der Fall kann gelöst werden.[4]

Nintaro Shinmeis Code[Bearbeiten]

Shinmeis Nachricht

Nintaro Shinmei hinterlässt in seinen Krimis Hinweise auf seine Entführung und fordert seine Leser auf, diese zu lösen. Die Polizei rätselt noch über die Bedeutung des Codes, als Heiji anruft und meint, ihn rausgefunden zu haben. Beim ersten Teil ist der Titel der Hinweis, „Der halbe Zenit“, was bedeutet, dass man die Wörter liest, die „im Zenit stehen“, also ganz oben in der Zeile. Von jedem Wort nimmt man die Hälfte, wodurch zwei Hälften ein Wort bilden. Tut man dies, kommt „Bitte helft mir“ raus. Der zweite Teil ist kniffliger, doch nachdem Conan einer Unterhaltung zuhört, in der es darum geht, dass die Franzosen kein H sprechen, weist er die anderen daraufhin. Dadurch kommen sie auf die Idee, bei den obersten, zusammengesetzten Wörtern, die mit einer H-Silbe anfangen, das erste Wort zu streichen. Beim Lesen dieser Nachricht kommt folgendes heraus: "Der Ort, an dem ich mich jetzt befinde, das Haido City Hotel 2407. Schnell, wir haben keine Zeit." [5]

Kids Code[Bearbeiten]

Der Code auf dem Uhrenblatt

Kaito Kid hinterlässt einen Code auf dem Uhrenblatt des Turms, dessen Zeiger er „geklaut“ hat. Shinichi, der ebenfalls am Ort des Geschehens war, konnte ihn knacken. Wenn man die Hiragana in lateinische Buchstaben übersetzt, sie um einen Platz im Uhrzeigersinn verschiebt, und dann wieder ins Japanische übersetzt, kommt Die Töne dieser Glocke kann ich ihnen nicht lassen“ heraus. [6]

James Blacks Code[Bearbeiten]

Der zurükgelassene Code

James Black wird aufgrund einer Verwechslung mit einem reichen Mannes entführt und hinterlässt als Hinweis ein Band mit Buchstaben und einem Löwenanhänger. Auf diesem hat er mit seinem Blut das P, & und A markiert.[7] Nach längerer Rumrätsellei kommt Conan darauf, dass und als and zu lesen. Liest man es nun, kommt folgendes raus: P AND A. Liest man dies nun zusammen, kommt Panda raus, was früher in England und heute noch in Japan die liebevolle Bezeichnung für die schwarzweißen Streifenwagen war bzw. ist. Da James gebürtiger Engländer ist, kannte er diesen Ausdruck. Nun wissen sie, dass er in einem Streifenwagen entführt wurde. [8]

Der Koshien Code[Bearbeiten]

Die erste SMS mit dem Hinweis

Conan, Heiji, Kommissar Otaki und Co. schauen sich im Koshien gerade ein Baseballspiel an, als unter ihrem Sitz plötzlich ein Handy klingelt und der Anrufer, der sich am Ende des Telefonats als Dämon des Koshien-Stadions vorstellt, sie zu einem Spiel auf Leben und Tod auffordert. Nach dem dritten, sechsten und neunten Inning würde irgendwo im Stadion ein Handy klingeln. Wenn sie es nicht finden, werde er sich selber und andere Zuschauer umbringen. Als Hinweise dienen SMS', die er ihnen zuschickt. Kurz vom Ende des zweiten Innings bekommen sie eine Nachricht mit dem folgenden Inhalt: 96 [7] 13. Kogoro meinte noch zum Scherz, dass es Alpen heißen würde, wenn dort eine 8,1 und 2 stehen würden, da sich die Zahlen ausgesprochen wie Heidi anhören, bevor Heiji, Conan und Otaki losgehen, unter der Vorwand, dem Besitzer das Handy zu bringen. Ende des 2. Innings verdeutlicht er, wie angekündigt, seine Drohung, indem er das obere Gebäude eines Hochhauses in der Nähe explodieren lässt. Als ein Spieler einen Ball mit der ganzen Flügelweite schlägt, erklärt Heiji auf Conans Frage hin, dass das bedeutet, dass er den Ball die 96 Meter vom Eckpfosten bis zu den Tribünen geschlagen hat. Bei dieser Erklärung können sie sich die 96 der SMS erklären. Die 7 steht folgerichtig dann für den Spieler mit der Nummer 7, der meistens links spielt, was heißt, dass die linke Tribüne gemeint ist. Mit 13 ist dann die Reihe gemeint. In letzter Sekunde können sie den Anruf des Handys am Ende des dritten Innings annehmen. Der nächste Hinweis besteht aus den Zahlen 47 [3] 4. Nach dem alten Prinzip suchen sie das Handy, werden jedoch nicht fündig. Währenddessen wird ein Homerun geschlagen, mit dem Kommentar, dass der Schlagmann einen hölzernen, statt metallenen/silbernen Schläger benutzt. Conan fragt schließlich Heiji nach silbernen Gegenständen im Stadion, da die 47 für die Ordnungszahl von Silber im Periodensystem steht.

47 steht für Silber im Periodensystem

Heiji bemerkt, dass die Überdachung der hinteren Tribünen auch als „silberner Regenschirm“ bezeichnet wird. Die 3 steht des weiteren nicht für einen normalen Spieler, sondern für die Trikotnummer des „Baseballkönigs“ Babe Ruth, welcher die Nummer 3 trug und dem ein Denkmal gesetzt wurde. Das Handy befindet sich somit unterm „Silbernen Regenschirm“, in der 4. Reihe, links vom Zentrum, wo auch das Denkmal steht. Dort geht Heiji beim Anruf auch dran, sodass sie die dritte und letzte SMS bekommen. In dieser steht jedoch nichts außer der Reihennummer: [ ] 13. Da sie nicht wissen, was das bedeutet, suchen Heiji und Conan währenddessen die 13. Reihen ab. Die beiden kommen einfach nicht weiter, als der Name Nagashima fällt und Heiji ein Licht aufgeht. Die leere Trikotnummer bedeutet, dass es sich um einen pensionierten, großartigen Spieler handelt, dessen Nummer nach dessen Austritt nicht mehr vergeben wurde. Da sich zwischen dem 21. und 23. Eingang die Halle mit allen pensionierten Spielertrikots befindet, begeben sie sich dorthin und finden das Handy in der 13. Reihe, wo sich auch ihre Sitzplätze befinden. Vom Täter ist keine Spur, doch das Handy wird wieder angerufen und der Täter meint, dass es noch ein weiteres Rätsel geben wird, aufgrund der Verlängerung: 812 [9] 49. Wegen Kogoros Scherzes, dass 812 für Heidi und somit auch für die Alpen steht, können sie den Täter auf den Alpen in der 49. Reihe überführen. [9]

Fusae Kinoshitas Code[Bearbeiten]

Die Karte mit dem Code

Der Professor findet die Postkarte einer alten Klassenkameradin wieder, worauf der Ort der Erinnerung beschrieben wird, an dem sie alle zehn Jahre auf den Professor warten würde. Dieser Ort ist jedoch verschlüsselt angegeben und die Detective Boys wollen nun herausfinden, wo er ist. Der Code besteht aus folgenden Zahlen: 4163-33-6-0 mit dem Hinweis „Tier“.[10] Nach einigen Fehlversuchen, kommt Conan schließlich auf die Lösung. Die Zahlen stehen für die Anzahl der Buchstaben in Tierlauten: Die 6 für das „squeak“ einer Maus, die 4163 für „cock-a-doodle-doo“ eines Hahnes und die 33 für das „bow-wow“ eines Hundes. Da Agasas' erste Liebe nur Halbjapanerin war, musste man in Englisch denken. Die Maus steht für den Hamster in Haruo Chonos Haus, die Hühner für dieselben in der Schule und der Hund für Nois Haus, an dem sie sich auch das erste Mal getroffen haben. Die 0 steht schließlich für einen Ort ohne Tiere, somit Kinoshitas Haus. Spricht man diese Orte der Reihe nach aus, kommt Shogakkou-Noi-Chouno-Kinoshita heraus, was soviel wie „Unter den Ginkobäumen der Grundschule“ bedeutet. Als sie dort hinfahren, wartet dort auch tatsächlich Agasas erste Liebe auf ihn. [11]

Kirs Code[Bearbeiten]

Conan erklärt seine Schlussfolgerungen

Conan hat durch eine Wanze mitgehört, dass Rena Mizunashi zur Organisation gehört und vorhat, jemanden zu töten.

„Zeit ist 13 Uhr. Ort ist Eddie P. Während ich DJ interviewe, versuche ich ihn auf die Position zu bringen.“

Kir zu Gin

Des weiteren meint Vermouth, dass der Ort ein geeigneter „Jagdplatz“ sei. Conan findet nach einiger Zeit heraus, dass DJ für Diamond Jack steht. Da Diamond in der Astrologie die Erde symbolisiert, schlussfolgert er, dass Yasuteru Domon die Zielperson sein muss, da sein Name mit dem Wort Erde verwandt ist. Den Ort, „Eddie P.“, kann er entschlüsseln, nachdem Jodie ihn darauf hinweist, dass er eine gespaltene Persönlichkeit habe, da er ein Doppelleben mit zwei Handys führe. Bei den Wörtern „gespaltene Persönlichkeiten“ fällt ihm wieder das Buch über Mr. Hyde und Dr. Jekyll ein, dass er bei Rena zu Hause gesehen hat. Schließlich löst er den Code und meint, dass der Haido Park der Ort sei. Eddie ist nämlich de Abkürzung für Edward und der Vorname des Mr. Hydes. In Japanisch heißt Hyde soviel wie Haido und das P steht für Park. Des weiteren war der Hyde Park im 16. Jahrhundert für Adlige aus London ein Jagdrevier, womit die Bezeichnung „Jagdplatz“ seitens Vermouths auch passen würde.[12]

Hades' Code[Bearbeiten]

Hades' Code

Apollo Glass hat von einem Unbekannten einen Code bekommen, auf dem Folgendes steht:

„A rolling bell rises me
I'm a long nosed wizard in a castle
My portion is a chilled boiled egg like a corpse
I finish up with a whole pickle
Now I remember to ask a cake to cerebrate in advance
It rings again for my hatred
Tells me to finish everything piercing a white back with two swords“

Hades' Code [13]

Conan kommt nicht drauf, was das bedeuten soll, als er vorm Big Ben steht, wenn dieser läutet. In diesem Augenblick wird ihm klar, dass mit der Glocke der Big Ben gemeint ist. Doch er kann den Hinweis nicht weiterverfolgen, da er von Ran durch die Stadt gejagt wird.[14] Am nächsten Tag machen sich Ran und Kogoro auf, um mit Conans Hilfe, der sich inzwischen in Shinichi verwandelt hat, den Code zu lösen. Sie wissen, dass mit der Glocke der Big Ben gemeint ist, glauben aber nicht, dass es ein eiförmiges Gebäude in London geben soll. Als sie eine Frau fragen, bekommen sie die Antwort, dass die City-Hall wie ein Ei aussieht. In der Nähe von dieser bekommen sie von zwei Kinder eine Puppe, auf der „Mazarin Stone“ geschrieben ist, was eine Geschichte von Sherlock Holmes ist. Ran erinnert sich an ein Zitat von Holmes, dass Schinichi ihr mal gesagt hat. Hierbei kommt ihr die Idee, den Kopf der Puppe abzunehmen. Auf dem Hals dieser ist ein T geschrieben.

„Ich bin ein Gehirn, Watson. Der Rest von mir ist nur Zusatz.“

Holmes zu Watson, bzw. Shinichi zu Ran

Episode 618-5.jpg

An diesem Prinzip festhaltend, begeben sie sich zum gurkenförmigen Gebäude, der Gherkin. Dort finden sie einen Stift, mit zwei Deckeln, vielen Kratzern und „Dancing Men“ darauf geschrieben. Diesmal kommt folgendes Zitat zum Einsatz:

„Wenn man alle zentralen Schlussfolgerungen ausschließt und dem Zuhörer nur mit dem Ausgangspunkt konfrontiert und dann die Schlussfolgerungen präsentiert, erzielt man damit vielleicht einen trügerischen Effekt.“

Holmes

Episode 618-3.jpg

Nimmt man nun beide Deckel ab, hält sie nebeneinander und dreht ein bisschen, komm ein N zum Vorschein. Als nächstes gehen sie zum Big Ben und finden dort einen Pfeil, der auf eine Brücke in der Nähe zeigt. Diesem Pfeil folgend kommen sie zu einem Gulli, dessen Deckel fehlt und unter dem „The Valley of Fear“ steht.

„Wenn Wasser in der Nähe ist und eine Masse fehlt, ist es nicht weit hergeholt, dass sie darin versenkt wurde.“

Holmes

Episode 618-4.jpg

Diesem Zitat folgend finden sie ein Seil an einer Straßenlampe, welches in den Fluss führt. Am Ende ist der Gullideckel befestigt, auf dem ein A eingraviert wurde.

Beim Suchen eines kuchenförmigen Gebäudes kommt ihnen unerwartet Apollo zu Hilfe, welcher meint, dass es sich um die St. Bride Church handeln muss, da deren Turm wie eine Hochzeitstorte aussieht. Sie wollen sich gerade auf die Suche nach dem Hinweis machen, als eine Frau ihnen eine rosafarbene, in Folie gepackte, dicke Karte entgegen hält, auf der mit schwarzem Filzstift „A Scandal in Bohemia“ geschrieben steht:

„Du kannst sehen, aber nicht beobachten“

Holmes

Episode 618-6.jpg

Mit diesem Zitat weist Shinichi sie daraufhin, die Karte nass zu machen. Dabei kommt raus, dass nur ein Buchstabe, das S, mit wasserfestem Stift geschrieben wurde. Vorläufig würde mein Zusammensetzen der Buchstaben SATAN rauskommen.[15]

Bei der Zeile mit dem langnäsigen Zauberer meint Shinichi alias Conan, dass mit langnäsig ein Elefant gemeint ist. Hängt man daran noch Schloss an, kommt das Areal „Elephant & Castle“ als Ort in Frage. Dort begeben sie sich zuerst zur Station, wo sie auf einen Mann mit Koffer treffen, auf dem „A Case of Identity“ steht. Beim Befragen des Mannes, antwortet dieser, dass man ihn bezahlt hat, in dieser Kleidung und mit dem Koffer dort rumzulaufen. Da ihm die Kleidung auch vom Auftraggeber gegeben wurde, erinnert sich Conan an etwas.

„Mein erster Blick fällt immer auf den Ärmel einer Frau. Bei einem Mann ist es vermutlich klüger erst die Knie in Augenschein zu nehmen.“

Holmes

Episode 619-2.jpg

Auf dieses Zitat hörend, krempeln sie dem Mann die Hose bis zum Knie hoch. Auf der Innenseite des Hose kommt schließlich ein U zum Vorschein.

Auf die Lösung des letzten Zeile kommt Conan beim Anblick einer weißen Tasse, auf deren Unterseite zwei Schwerter als Markenzeichen gezeichnet sind. Mit Apollos Hilfe finden sie den gesuchten Porzellanladen und bekommen dort einen Strang mit verschiedenfarbigen Schnüren zu Gesicht, an dessen Enden Glöckchen mit Buchstaben hängen. Dort wo die Schnüre zusammengebunden sind, steht „A Study in Scarlet“.

„Der rote Faden des Mordes zieht sich durch den farblosen Strang des Lebens. Unsere Aufgabe ist es ihn zu entwirren, isolieren und jeden Teil davon zu enthüllen.“

Holmes

Episode 619-3.jpg
Am Ende des roten Fadens ist ein R geschrieben.

Als sie die Buchstaben schließlich zusammensetzen, kommt SATURN raus, welcher auch der Erdplanet genannt wird. Der Hinweis ist also „Samstag“, da dieser Tag auch „Erdtag“ genannt wird. Im Englischen wurde dieser Tag dem Fruchtbarkeitsgott Saturnus gewidmet. Aus „Saturnus' Day“ wurde schließlich „Saturday“. [16]

Sonne-Mond-Sterne-Code[Bearbeiten]

Diesen Code finden die Detective Boys im Haus von Prof. Agasas verstorbenem Onkel. Den Code hat ein unbekannter Maler entwickelt während er sich im Haus versteckt hielt. Er war beauftragt worden Druckplatten für Falschgeld herzustellen. Conan vermutet dass ihm die Sache zu heiß wurde und er sich mit den Druckplatten vor seinen Auftraggebern versteckt hielt.[17] Mit dem Code wollte der Maler Agasas Tante Teiko ein Gemälde zum Dank zukommen lassen. Damit es ihr möglich würde den Code zu entschlüsseln schrieb er ihr Briefe in Hiragana. Weil Teiko die Briefe zu unheimlich wurden gab Agasa sie zum entschlüsseln Shinichis Vater Yusaku Kudo der den Code entschlüsselte, Prof. Agasa aber nicht die Lösung sagte.[18] Genauso wie Agasas Code im selben Fall ist der Sonne-Mond-Sterne-Code ein Substitutionscode. D.h. jedes Symbol steht für ein Hiraganazeichen.

Der Klaviercode[Bearbeiten]

Auf der Mondscheininsel werden drei Menschen getötet. Der Täter hinterlässt codierte Nachrichten in Form eines Notenblattes. Um den Code zu entschlüsseln, muss man die Tonhöhe des Notenalphabets, das für ein Klavier vorgesehen ist, auf die weißen und schwarzen Tasten eines Klaviers übertragen.[19]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 174 ~ Die Detective Boys lösen den Code.
  2. Detektiv ConanEpisode 100 ~ Conan löst den Code.
  3. Detektiv ConanEpisode 110 ~ Bei den Uhren geht der Alarm los und die Goblins ersheinen.
  4. Detektiv ConanEpisode 111 ~ Kogoro kann mit Conans Hilfe den Code lösen.
  5. Detektiv ConanEpisode 123 ~ Conan und Heiji entziffern gemeinsam die Botschaft.
  6. Detektiv ConanEpisode 236 ~ Kid hinterlässt den Code, der von Shinichi entziffert wird.
  7. Detektiv ConanEpisode 277 ~ Die Detective Boys finden den Hinweis.
  8. Detektiv ConanEpisode 278 ~ Conan kann den Code knacken.
  9. Detektiv ConanEpisode 383 ~ Heiji und Conan lösen gemeinsam die verschlüsselten Nachrichten.
  10. Detektiv ConanEpisode 421 ~ Die Karte wird gefunden.
  11. Detektiv ConanEpisode 174 ~ Conan kann den Code lösen.
  12. Detektiv ConanEpisode 425 ~ Conan versteht die Vershlüsselung.
  13. Detektiv ConanEpisode 616 ~ Apollo bekommt den Code und leitet ihn an Conan weiter.
  14. Detektiv ConanEpisode 617 ~ Conan verrät sich aufgrund des Big Bens.
  15. Detektiv ConanEpisode 618 ~ Kogoro, Ran und Conan können die ersten Hinweise finden.
  16. Detektiv ConanEpisode 619 ~ Die letzen beiden Hinweise und die Lösung werden gefunden .
  17. Detektiv ConanBand 12: Kapitel 113 ~ Die Detektiv Boys finden den toten Maler und die Druckplatten im geheimen Zimmer
  18. Detektiv ConanBand 12: Kapitel 112 ~ Yusaku entschlüsselt den Code
  19. Detektiv ConanEpisode 12 ~ Conan erklärt den Code.