Mako Miyoshi

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mako Miyoshi
Episode 100-5.jpg
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter 20 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Tokio
Beruf Zauberin
Aktueller Verbleib
Verbleib in Justizgewahrsam
Debüt
Im Manga Band 14: Kapitel 132
Im Anime Episode 99
Synchronsprecher
Deutschland Julia Ziffer
Japan Yurika Hino

Mako Miyoshi (geborene Kinoshita) ist Zauberin und Schülerin bei dem weltberühmten Zauberer Motoyasu Tsukomo.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Makos älterer Bruder Yoshiro Kinoshita war ebenfalls ein großer Zauberer und der Lieblingsschüler von Motoyasu. Aus Eifersucht tötete Herr Tsukomo seinen Schüler, um seinem schnellen Erfolg ein Ende zu setzen. Mako änderte ihren Namen und ließ sich als Schülerin bei Motoyasu eintragen.[1]

Gegenwart[Bearbeiten]

Mako gesteht alles

Mako lebt im Haus der Familie Tsukumo und ist Schülerin beim Hausherren. Über die Anwesenheit von Kogoro und Co. scheint sie nicht begeistert zu sein, da der Detektiv den mysteriösen Tod ihres Lehrers aufklären soll. Die kleine Ayano will sich unbedingt ein Kleid für ihre Geburtstagsfeier kaufen, aber ihre Mutter Nanae muss dies ablehnen, da der Fall sie stark beschäftigt. Mako schlägt vor, mit Ayano einkaufen zu gehen und ihr das ersehnte Kleid zu kaufen.[2]

Durch lange und anstrengende Recherche kann Conan Mako als Mörderin überführen. Während alle auf der Suche nach Ayano sind, taucht Mako wieder auf und wundert sich nicht über die Lösung des Falles. Der Mord war ein geplanter Racheakt, da Motoyasu Tsukomo ihren Bruder getötet hat. Sie beobachtete ihn vor 14 Jahren, wie er die Handschellen für den Trick präparierte, die ihrem Bruder Yoshiro das Leben kosten sollten.[3] Außerdem erfährt sie, dass Tsukomo von ihrer wahren Identität wusste und er wies seine anderen Schüler an, nichts darüber zu erzählen. Mako beschließt daraufhin, die Tat zu gestehen und sich freiwillig bei der Polizei zu melden.[4]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Sowohl im Anime, als auch im Manga verkörpert sie eine coole und taffe Persönlichkeit.
  • Sie wollte Ayano auch umbringen.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 100 ~ Motoyasu weiß über Makos wahre Identität Bescheid.
  2. Detektiv ConanBand 14: Kapitel 133 ~ Ayano ist glücklich über Makos anscheinende Hilfsbereitschaft.
  3. Detektiv ConanEpisode 100 ~ Motoyasu war eifersüchtig.
  4. Detektiv ConanEpisode 100 ~ Mako schämt sich für ihre Tat.
  5. Detektiv ConanEpisode 100 ~ Ayano und Mako gehen zusammen essen.