Episode 49

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
48 Der MondscheinspringerEpisodenliste — 50 Der Giftmord (2)
Der Giftmord (1)
Episode 49.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 10: Kapitel 92, 93, 94 & 95
Fall Fall 25
Japan
Episodennummer Episode 48
Titel 外交官殺人事件(前編)
Titel in Rōmaji Gaikōkan satsujinjiken (Zenpen)
Übersetzter Titel Der Diplomaten-Mord (Teil 1)
Erstausstrahlung 17. Februar 1997
(Quote: 19,0 %)
Opening & Ending Opening 2 & Ending 2
Next Hint Oper-CD und Bücher
Deutschland
Episodennummer Episode 49
Episodentitel Der Giftmord (1)
Erstausstrahlung 18. Juni 2002
Opening & Ending Opening 1 & Ending 1

Der Giftmord (1) ist die 49. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 48.

Handlung[Bearbeiten]

Heiji hat von Sonoko gehört, Ran und Shinichi seien ein Paar

Conan ruft mithilfe seines Stimmentransposers als Shinichi Kudo bei Ran in der Detektei an. Das Gespräch ist jedoch fast unmöglich, weil Conan krank ist und Ran ihn nur am Telefon niesen hört, worüber sie sich die ganze Zeit beschwert. Etwas später klingelt es an der Tür, wodurch Ran das Telefonat beendet. Conan findet es unfair, dass sie sich dauernd über etwas beschwert, wenn er sich meldet. Er macht sich dann auf dem Weg zurück in die Detektei.

Als er dort kurze Zeit später ankommt, hört er eine Diskussion zwischen Ran und einem Fremden, welcher wissen möchte, wo Shinichi ist. Gerade als Conan die Detektei betritt, macht sich seine Erkältung wieder bemerkbar und er fängt an zu niesen. Ran erzählt daraufhin Conan, dass Shinichi ebenfalls erkältet sei. Der Fremde stellt die Frage, woher sie dies weiß. Sie erzählt ihm, dass er gelegentlich anrufe. Der Fremde sieht darin das Gerücht bestätigt, das er von Sonoko gehört hat, nämlich dass Ran und Shinichi zusammen seien. Daraufhin möchte er wissen, was die beiden am Telefon geredet haben. An Rans Antwort findet er jedoch seltsam, dass Shinichi keine Neuigkeiten bezüglich Ran wissen wollte, und kombiniert, dass Shinichi ganz in der Nähe sein müsste und sie beobachte. Als Kogoro dann schließlich wissen möchte, wer der Fremde überhaupt ist, stellt dieser sich mit Heiji Hattori vor. Er sei ebenfalls ein Oberschülerdetektiv, jedoch aus Osaka.

Conans Erkältung wird langsam schlimmer und Heiji gibt ihm kurzerhand ein Getränk, das dagegen helfen soll. Als Ran ihn anschließend fragt, was er überhaupt von Shinichi möchte, entgegnet dieser, dass er einen Wettstreit mit Kudo veranstalten möchte, um den besseren Detektiv herausfinden zu können. Derweil nimmt Conan den ersten Schluck des Getränkes und wird sofort betrunken. Heiji zeigt Ran, was er dem Jungen gegeben hat. Es handelt sich um einen chinesischen Knollenwurzelschnaps.

Kurz darauf kommt eine neue Klientin in die Detektei und stellt sich als Kimie Tsujimura vor. Sie schildert Kogoro Details über ihren Auftrag. Sie möchte, dass er die Freundin ihres Stiefsohnes beschattet, und gibt ihm einige Information über das Mädchen. Ihr Name ist Yukiko Katsuragi und studiert momentan an der Medizinuniversität. Als Kogoro Kimie fragt, was sie gegen sie hätte, mischt sich Heiji kurzerhand ein, dass das Mädchen zu perfekt für Kimie wäre und sie deshalb nach irgendwelchen Fehlern suche. Kurz darauf begleiten Kogoro, Heiji, Ran und Conan Kimie zu ihrem Haus, wo sie die Angelegenheit mit Kimies Ehemann Isao Tsujimura besprechen sollen. Conan geht es jedoch, dank des Schnapses, noch viel schlechter als vorher.

Der Tote lehnt am Schreibtisch

Beim Haus von Kimie angekommen, werden sie vom Butler des Hauses Fumio Koike empfangen. Anschließend treffen sie auf Yukiko, die ihre Schwiegermutter und deren Gäste begrüßen will. Auch Kimies Stiefsohn Takayoshi Tsujimura kommt dazu. Kimie ist unverhältnismäßig unhöflich zu Yukiko. Auf der Treppe zum ersten Stock, wo sich das Arbeitszimmer von Kimies Mann befindet, treffen sie dann noch auf Kimies Schwiegervater, Toshimitsu Tsujimura. Als der alte Mann dann anfangen will von seiner letzten Angeltour zu plaudern, bittet Kimie ihn im Japanischen Zimmer auf sie zu warten.

Nachdem sie beim Arbeitszimmer von Kimies Mann Isao ankommen und klopfen, macht niemand auf, weshalb Kimie die Tür mit ihrem Schlüssel aufschließt. Isao scheint an seinem Schreibtisch eingeschlafen zu sein, nebenbei läuft eine Oper und ein Stapel Bücher liegt auf dem Tisch. Gerade als Kimie ihren Mann Isao aufwecken will, fällt dieser vom Stuhl. Heiji prüft sofort dessen Puls, doch Isao ist tot. Conan bemerkt sofort, dass sich die Lippen des Opfers blau färben, der Leichnam noch warm ist und außerdem eine Einstichstelle unter seinem Ohr aufweist. Er findet unter dem Schreibtisch die Nadel, stößt in dem Augenblick aber mit Heiji zusammen, der ebenfalls angefangen hat zu ermitteln. Wenig später trifft Kommissar Megure ein. Kogoro geht jedoch sofort davon aus, dass es Selbstmord war, doch Conan ist wie Heiji anderer Meinung. Aus einigen Indizien kann Heiji dann schließen, dass er in den letzten 30 Minuten, bevor sie mit Kimie eintrafen, vergiftet wurde. Während seinen Ausführungen findet Ran, dass Heiji Shinichi bezüglich des Ermittlungsstils ähnlich sei. Conans Erkältung wird immer schlimmer.

Der Schlüssel

Kurz darauf fragt Kommissar Megure Kimie wie viele Schlüssel es für das Zimmer gäbe. Diese antwortet, dass nur sie und ihr Mann einen Schlüssel hätten. Als Megure es bei dem Opfer überprüft, merkt er, dass die Hose sehr eng ist und der Schlüssel sich in der kleineren Hosentasche befindet. Also handelt es sich dabei um einem Mord im Verschlossenen Raum. Weil Kogoro es jedoch trotz einer guten Erklärung von Heiji immer noch nicht versteht, kommen bei Heiji Zweifel auf, dass Kogoro wirklich so ein guter Detektiv ist, wie viele dies glauben. Er nimmt an, dass er mit Shinichi Kontakt aufnimmt und dieser die Fälle für Kogoro löst. Conan geht es immer schlechter und er sucht nach weiteren Hinweisen, um den Fall schnell zu lösen.

Der kranke Conan bricht zusammen
Heiji glaubt zu wissen, wie der Mord geschehen ist

Auf Heijis Anweisungen hin, befragt Megure die Verdächtigen nach ihren Alibis. Aus den Alibis kann Heiji Kimie und den Butler als Täter ausschließen. Ein Mitglied der Spurensicherung findet innen am Schlüsselanhänger ein Stück Klebeband, an dem eine kleine Delle vorhanden ist. Als Conan sich den Schlüsselanhänger auch ansehen will, bekommt er plötzlich ein Stechen in der Brust. Nach kurzem Überlegen hat Heiji eine Vermutung und rennt los um diese zu überprüfen. Beide finden eine Lösung zu dem Fall, doch Conan bricht zusammen. Ein Polizist ruft daraufhin einen Arzt. Ran bringt Conan dann ins Nebenzimmer, wo er auf den Arzt warten soll. Währenddessen sucht Heiji etwas im Japanischen Zimmer und findet es auch. Heiji beginnt nun mit der Fallauflösung und bittet Megure das Opfer zu spielen. Dann demonstriert er den Trick, den der Mörder seiner Meinung nach benutzt hat. Conan geht es jedoch immer noch nicht besser. Der Arzt trifft ein und Ran öffnet diesem die Tür, währenddessen bekommt Conan immer schlimmeres Herzstechen und glaubt sogar, dass er sterben müsse.


Hint für Episode 50:
Oper-CD und Bücher

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 49 – Sammlung von Bildern
  • Diese Episode wurde in Japan am 14. Dezember 2007 auf der ersten DVD-Selection veröffentlicht.
  • In dieser Folge hat Heiji Hattori seinen ersten Auftritt.
  • Auf Deutsch erschien diese Episode am 16. Juni 2017 in der zweiten DVD-Box bei Kazé.
  • Seit dem 20. August 2017 ist diese Episode bei Anime on Demand online abrufbar.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände