Film-Fall 18

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Film-Fall 17Liste der Film-FälleFilm-Fall 19
Film-Fall 18
Film 18-18.png
Informationen
Fall Film-Fall 18
Film Film 18
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Brian Woods, Hiroaki Fujinami, Hitoshi Moriyama, Timothy Hunter, Bill Murphy, Jack Waltz
Polizei Kazunobu Chiba, Juzo Megure, Miwako Sato, Ninzaburo Shiratori, Wataru Takagi, Fumimaro Ayanokoji
Verdächtige Scott Green, Carlos Lee, Mark Spencer, Timothy Hunter, Kevin Yoshino
Gelöst von Conan Edogawa, Subaru Okiya
Täter Kevin Yoshino, Timothy Hunter

Im Film-Fall 18 wird Conan mit dem Serienmord eines Scharfschützen konfrontiert.

Zum ersten Mal wird der Detektiv bei der Eröffnung des Bell Tree Towers auf den Fall aufmerksam. Vor Conans Augen wird das erste Opfer erschossen.[1] Es folgt eine turbulente Verfolgungsjagd von Conan und Masumi Sera, in der auch die Polizei und das FBI involviert sind. Durch die Nutzung von Handgranaten kann der Täter jedoch entkommen. Am Tatort werden immerzu eine Patronenhülse und Würfel mit unterschiedlichen Augenzahlen gefunden.[2] Die FBI glaubt, bei dem Täter handelt es sich um einen ehemaligen Scharfschützen der Navy-Seals namens Timothy Hunter, der aufgrund eines Mordverdachts in SeattleWikipedia an einem Journalisten gefahndet wird.[3] Bei der nächsten erfolglosen Verhinderung des Attentats gibt es ein zweites Opfer.[4][5]

Schließlich kommt es zur Wende in dem Fall: Der Hauptverdächtige Timothy Hunter wird das dritte Opfer des Falls.[6] Auch den Anschlag um das vierte Opfer können Conan und Sera nicht verhindern, zumal Sera schwer verletzt wird.[7] Erst kurz vor dem fünften Attentat kann Conan die Lösung hinter dem Würfelrätsel erkennen und die Identität des Täters lüften.[8][2] Mithilfe von Subaru Okiyas Schießfähigkeiten kann Conan die letzte Tat verhindern und den Täter Kevin Yoshino verhaften, der mit Timothy Hunter eine Komplizenschaft bildete.[9][10][5] Die beiden wollten sich für die Zerstörung von Hunters Leben rächen.[3]

Opfer[Bearbeiten]

Brian Woods[Bearbeiten]

Bereits drei Wochen vor den Ereignissen des Films wird Brian Woods, Journalist einer Lokalzeitung, in Seattle von einem Scharfschützen mit einem Gewehrschuss getötet. Herr Woods brachte eine Reihe von aufdringlichen Artikeln über den ehemaligen Scharfschützen Timothy Hunter und dessen Familie heraus.[11] Die Last der Artikel lösten einen Nervenzusammenbruch bei Hunters Frau aus, weshalb sie an einer Medikamentenüberdosis starb. Aufgrund dessen wurde Hunter zum Hauptverdächtigen und beim FBI zur Fahndung ausgeschrieben.[3]

Hiroaki Fujinami[Bearbeiten]

Hiroaki Fujinami

Das erste Opfer in Japan ist der 40-jährige Hiroaki Fujinami. Dieser war ein Immobilienmakler in Tokio und verkaufte immerzu wertlose Immobilien an Ausländer, die zu Besuch in Japan sind. Auch Timothy Hunter wurde vor sieben Jahren zu einem Betrugsopfer Fujinamis und erlitt das finanzielle Ruin.[3] Am Tag seiner Ermordung versuchte er auf dem Bell Tree Tower erneut einigen Ausländern zuzureden. Masumi Sera wurde am gleichen Tag von einer Bekannten engagiert, Fujinami zu beschatten. Eine Verwandte der Bekannten wollte Fujinami demnächst heiraten, doch die Bekannte war sehr skeptisch gegenüber des Bräutigams. Herr Fujinami wird auf der ersten Aussichtsplattform des Bell Tree Towers in die Brust geschossen und stirbt sofort.[1] Der Täter befand sich auf dem Dach eines deutlich niedrigeren Hochhauses. Fujinamis Würfelseite ist die Vier.[2]

Hitoshi Moriyama[Bearbeiten]

Hitoshi Moriyama

Der 34-jährige Hitoshi Moriyama ist das zweite Opfer der Mordserie in Japan. Er arbeitete bis vor vier Jahren bei einem Handelsunternehmen in Seattle. Ab diesem Zeitpunkt war sein Aufenthaltsort zunächst unbekannt. Er war der ehemalige Verlobte von Timothy Hunters Schwester. Nach der Lösung ihrer Verlobung beging Hunters Schwester Selbstmord.[3] Sein Geburtsname ist eigentlich Hitoshi Yasuhara. Vor vier Jahren gründete er ein Import-Unternehmen. Nach der Lösung seiner ersten Verlobung heiratete er schnell eine Kochexpertin, die in Tokio eine Kochschule besitzt, und nahm ihren Familiennamen Moriyama an. Er lebte mit seiner Frau bis zu seinem Tod in einem großen Haus im Bezirk Sumida. Sera kann mithilfe ihrer Recherchen Moriyamas Aufenthaltsort herausfinden, doch zusammen mit Conan kann sie seinen Tod nicht verhindern.[5] Der Täter schießt vom Dach eines Hochhauses in der Nähe des Bell Tree Towers. Er plante das Attentat genauestens: Moriyama wurde genau dann getroffen, als er abends mit seinem Wagen aus der Garage fuhr, um seine Frau vom Kochkurs abzuholen.[4] Die Kugel trifft auch Moriyama mitten in die Brust und lässt das Auto noch einige Meter fahren, bis es an eine Mauer prallt. Seine Würfelseite ist die Drei.[2]

Timothy Hunter[Bearbeiten]

Zunächst gilt der 37-jährige Timothy Hunter, ein ehemaliger Scharfschütze der Navy SealsWikipedia aus Seattle, als Hauptverdächtiger in dem Fall und wurde bereits zur Fahndung ausgeschrieben.[3] Doch der Fall wendet sich, als Hunter zum dritten Opfer des Attentäters wird. Er befindet sich kurz vor seinem Tod in seiner heruntergekommenen Wohnung in Tokio und saß dort am Schreibtisch, neben ihn leere Patronenhülsen und Würfel, die Merkmale der vorherigen Morde. Als er vor das Fenster seines Balkons tritt, wird er von einem Laservisier markiert. Der erste Schuss verfehlt Hunter, der mit eigener geladener Waffe auf den Balkon läuft und Ausschau hält. Der nächste Schuss trifft ihn in die Stirn und führt zum sofortigen Tod.[6] Im Gegensatz zu den anderen Morden verwendete der Täter hier ein anderes Schema: Dieses Mal platzierte er sich auf einem flachen Pier, nur 150 Meter entfernt vom Tatort. Die Gewehrkugeln im Körper der Leiche sind deutlich leichter, weshalb sie weniger Schaden am Körper verursachten. Das FBI lässt eine pathologische Obduktion an der Leiche durchführen. Diese ergibt, dass Hunter schwer abgemagert war und in seinem Kopf noch Überreste einer Patrone seiner ersten Kopfverletzung aus Kriegszeiten zu finden sind. Dies löste starke Schmerzen und Sehstörungen bei Hunter aus, weshalb er körperlich nicht mehr in der Lage war, die vorherigen Morde durchzuführen.[10] In seinem Tagebuch schrieb er, dass ihm ein anderer Scharfschütze zuvor kam. Seine Würfelseite ist die Zwei.[2]

Bill Murphy[Bearbeiten]

Bill Murphy

Das vierte Opfer in Japan ist der 35-jährige Bill Murphy. Er trug früher bei der US-Armee den Rang eines Sergeant. Nach seinem Dienstaustritt stieg er in das Unternehmen seines ehemaligen Vorgesetzten Jack Waltz ein und arbeitete als dessen Sekretär in San DiegoWikipedia. Zur Zeit der Mordserie hält er sich jedoch geschäftlich in Nikko auf. Er war zusammen mit Waltz direkt daran beteiligt, dass Timothy Hunter der Silver StarWikipedia entzogen wurde.[12] Während Waltz die Anschuldigungen für Regelverstöße verbreitete, sagte Murphy während eines Prozesses gegen Hunter aus, was zu dessen Degradierung führte.[3] Nach den drei Morden wird auch er unter Polizeischutz gestellt und darf die Stadt nicht verlassen. Bei einem Telefonat mit Jack Waltz zeigt Murphy Reue für seine begangenen Taten. Plötzlich erhält er von der Empfangsdame einen Brief. Darin wird ihm gedroht, dass alles über seine begangenen Taten im Nahen Osten bekannt sei. Um keine Aufmerksamkeit zu erregen, fordert der Schreiber Murphy auf, nach Tokio zu kommen und legte eine Fahrkarte bei. Unterzeichnet wurde der Brief von dem Berater Mark Spencer. Murphy ignoriert die Warnung der Polizei und reist mit dem Zug nach Tokio. Weiterhin schrieb er vor seiner Abfahrt ein Geständnis an Mark Spencer. Doch alles war vom Täter genauestens geplant. Dieser platziert sich in einem Van auf einer Brücke in Asakusa. Da der Zug an dieser Stelle nur langsam fahren darf, konnte der Täter Bill Murphy perfekt von seinem Sitzplatz aus erschießen. Conan und Sera versuchen die Tat zu verhindern, doch letztlich gelingt es dem Täter, Murphy in den Kopf zu schießen, obwohl dieser wenige Augenblicke zuvor das Laservisier bemerkt.[7][5] Seine Würfelseite ist, entgegen der Vermutungen der Polizei, die Fünf.[2]

Jack Waltz[Bearbeiten]

Jack Waltz

Nach den vorherigen vier Morden steht für die Ermittler fest, dass auch der 45-jährige Jack Waltz zu den Opfern zählen soll. Er war früher bei der US-Armee ein Captain. Er zeigte Timothy Hunter für Regelverstöße an, in denen er behauptete, Hunter hätte auf unbewaffnete Zivilisten im Nahen Osten geschossen.[12] Seine Anschuldigungen wurden von Bill Murphy bestätigt, weshalb Hunter seine Silver Star-Auszeichnung verlor.[3] Nach seinem aktiven Dienst gründete er in San Diego ein Industrieunternehmen zur Herstellung von Militärausrüstung. Auch er hält sich während der Mordserie nicht in den USA auf, sondern macht Urlaub mit seiner Familie in Kyoto. Nach Timothy Hunters Tod zeigt er sich bei einem Telefongespräch mit Bill Murphy erleichtert und ist wütend auf diesen, als er Reue für seine vergangenen Taten zeigt. Nach Murphys Ermordung stehen Waltz und seine Familie unter ständiger Beobachtung von Kommissar Ayanokoji. Plötzlich erhält Waltz in seinem Hotel einen Anruf von dem Täter, bei dem er diesen eine große Summe Geld anbietet, doch der Täter verlangt ihn zum morgigen Tag am Hotel Chigusa. Nach dem Telefonat schleicht sich Waltz durch die Hintertür und macht sich auf den Weg nach Tokio. Am Pier trifft er sich zunächst mit Carlos Lee, der ihm eine Waffe besorgt hat. Hiermit will Waltz ins Duell mit dem Täter gehen. Daher platziert er sich auf dem Dach eines Hochhauses, von dem aus man das Hotel Chigusa am besten sehen kann. Doch der Täter kommt ihm zuvor und lauert auf der Aussichtsplattform des Bell Tree Towers. Das Hochhaus hat er zuvor mit der Lösung des Würfelrätsels markiert[2]. Im letzten Moment können Conan und Subaru Okiya Jack Waltz Tod verhindern, indem Conan ihn mit einem Fußball bewusstlos schlägt und Okiya dem Täter die Waffe aus der Hand schießt.[8][9][5]

Die ermordeten Opfer
 
Hiroaki Fujinami
 
Hitoshi Moriyama
 
Timothy Hunter
 
Bill Murphy kurz vor seinem Tod

Verdächtige[Bearbeiten]

Neben Timothy Hunter ermittelt das FBI drei Personen, mit denen der Scharfschütze in Kontakt treten könnte und damit als Komplizen in Frage kommen.

Timothy Hunter[Bearbeiten]

 
Timothy Hunter
 
Scott Green
 
Kevin Yoshino
 
Mark Spencer
 
Carlos Lee

Aufgrund des Mordes an Brian Woods stand Timothy Hunter bereits drei Wochen vor den Filmereignissen im Visier der Ermittlungen.[11][3] Obwohl er zur Fahndung ausgeschrieben ist, reiste er nach Japan. Er hielt sich dabei in einer heruntergekommenen Wohnung auf. Für sämtliche Morde besitzt er ein Motiv und steht mit allen Opfern in einem Verhältnis. Bis zu seinem Austritt war er Scharfschütze bei der Navy Seals. Bei einem Einsatz im Nahen Osten wurde ihm in den Kopf geschossen, das er knapp überlebte. Trotzdem erholte er sich von den Ereignissen nicht und erlitt ein Kriegstrauma. Rückstände von der Kugel sorgten zudem für anhaltende Sehstörungen, weshalb er körperlich zu den Morden nicht mehr in der Lage wäre. Nachdem er zum dritten Opfer in der Mordserie wurde, müssen die Ermittler zwangsläufig von einem anderen Täter ausgehen.[6] In seinem Tagebuch schrieb Hunter von einem Konkurrenten, der ihm seine Opfer „stahl". Diese Behauptungen stellen sich später als falsch raus.

Scott Green[Bearbeiten]

Scott Green ist ein 43-jähriger, ehemaliger Chief Petty Officer der US-Navy. Seit seinem Austritt führt er einen eigenen Laden für Motorräder in Machida. Bei der Navy Seals war er für die Schießausbildung zuständig und unterrichtete unter anderem Timothy Hunter. Er traf Hunter kurz nach dessen Ankunft in Japan. Die Vermutung von Jodie, Green habe ihm ein gebrauchtes Motorrad besorgt, ist falsch, da Scott Green nur Neuware verkauft. Er besitzt keine Meinung dazu, ob Hunter zu Recht verurteilt wurde wegen Regelbruch, dennoch glaubt er den Anschuldigungen von Jack Waltz.[12] Nach dem Tod von Timothy Hunter gelten Green und Kevin Yoshino als Verschwunden. Wie sich später herausstellt, wurde er im Vorfeld von Hunter gebeten, nach dessen Tod in Osaka unterzutauchen, um als Lockvogel tätig zu sein. Er wird schließlich von der Polizei festgenommen.

Kevin Yoshino[Bearbeiten]

Kevin Yoshino ist ein 32-jähriger, ehemaliger Staff Sergeant der US-Marine Corps. Aktuell besitzt er einen eigenen Laden für Armeezubehör in Fussa. Über seine Armeekontakte beschafft er sich bis heute Ausschussmaterial und verkauft dieses. Timothy Hunter hat ihm im Krieg das Leben gerettet. Bei der Befragung in seinem Laden stellt sich heraus, dass er diesem keine Waffe verkaufen könne, da die Ware alles Requisiten sind. Kevin ist im Gegensatz zu Scott Green auf der Seite von Hunter und glaubt, dass Jack Waltz und Bill Murphy Falschaussagen verbreitet hätten, weil Waltz neidisch auf Hunter war.[12] Er gibt vor Inspektor Takagi und Andre Camel zu, dass er Hunter unterstützen würde, wenn dieser um Hilfe bittet.[10] Auch er verschwindet plötzlich nach Hunters Tod.

Mark Spencer[Bearbeiten]

Mark Spencer ist ein 65-jähriger ehemaliger Kommandant der amerikanischen Armee und arbeitet heutzutage als dessen Berater in Japan. Er hat als Einziger keinen persönlichen Kontakt zu Timothy Hunter. Er habe ihn weder getroffen, noch Informationen über ihn. Es interessiert Spencer aber auch nicht, ob Hunter zu Unrecht beschuldigt wurde, oder nicht.[12] Er ist dennoch der Ansicht, wenn Hunter der Täter ist, dass er dafür mit dem Tod bestraft werden muss. Vor Inspektor Chiba und Kommissar Shiratori gibt er offen zu, dass die Fähigkeiten der japanischen Scharfschützen nicht ausreichend sei für ein Duell mit Timothy Hunter. Daher bietet er ihnen den Einsatz von Carlos Lee an.

Carlos Lee[Bearbeiten]

Im Gespräch mit Inspektor Takagi und Sato setzt Kogoro den ehemaligen Scharfschützen der Marine, Carlos Lee, ebenfalls auf die Liste der Verdächtigen. Heute arbeitet Lee für Mark Spencer als Fahrer. Zwischen diesem und Timothy Hunter herrschte ein Art Wettbewerb während ihres Auslandseinsatzes. Während Carlos Lee inoffiziell verantwortlich für den Tod von 78 Menschen ist, konnte Timothy Hunter 79 Tode verzeichnen. Durch den Tod von Brian Woods wäre Hunters Zahl auf 80 gestiegen.[11] Kogoro vermutet daher, dass Lee ihm zuvor kam und die zwei weiteren Opfer, sowie Timothy Hunter selbst tötete, um am Ende auf 81 Morde zu kommen und den Wettkampf zu gewinnen.

Täter[Bearbeiten]

Hunter und Yoshino wurden auf Aufnahmen zusammen gefilmt

Zu Beginn der Mordserie geht die Polizei davon aus, dass Timothy Hunter der Täter ist, da dieser der Hauptverdächtige im Fall Brian Woods ist.[11][3] Auch bei den folgenden zwei Morden in Japan fahnden die Ermittler nach dem ehemaligen Scharfschützen. Doch dann kommt es zum Wendepunkt in dem Fall: Der Hauptverdächtige Timothy Hunter wird in seiner Wohnung erschossen.[6] Damit muss die Polizei zwangsläufig von einem anderen Täter ausgehen. In seinem Tagebuch schreibt Timothy Hunter von einem Konkurrenten, der ihm bei den Morden zuvor kam. Nach dessen Tod stellen die Ermittler fest, dass die Verdächtigen Scott Green und Kevin Yoshino verschwunden sind und beginnen mit der Fahndung.

Yoshino will seine Mission fortsetzen

Kurz vor dem letzten geplanten Mord an Jack Waltz, nimmt die Polizei in Osaka den vermissten Scott Green fest. Er wurde von Timothy Hunter darum gebeten, nach dessen Tod unterzutauchen, um als Lockvogel zu dienen.

Damit kann die Identität des wahren Täters geklärt werden: Es handelt sich um den ehemaliger Staff Sergeant Kevin Yoshino. Doch zum Erstaunen der Polizei stellt sich durch die Videoaufnahmen der Detective Boys heraus, dass Kevin Yoshino kein Einzeltäter ist, sondern mit dem verstorbenen Timothy Hunter zusammen arbeitete.[10] Damit sind die Angaben in Hunters Tagebuch falsch. Um den Verdacht von sich zu lenken und Yoshino zu einem perfekten Attentäter auszubilden, bat Hunter seinen Schüler, ihn zu erschießen und anschließend die letzten beiden Morde allein weiter zu führen.[6]

Hinweise und Falllösung[Bearbeiten]

Das Hauptmerkmal der Mordserie sind zwei Gegenstände, die der Attentäter an jedem Abschussort zurücklässt. Es handelt sich um eine leere Patronenhülse, die gleiche die für den jeweiligen Mord genutzt wird, und ein Würfel. Dabei erhält jedes Opfer eine unterschiedliche Würfelseite.[2]

  • Hiroaki Fujinami hat die Zahl Vier.[1]
  • Hitoshi Moriyama erhält die Zahl Drei.[4]
  • Timothy Hunter bekommt die Zahl Zwei.[6]
  • Bill Murphys Würfelseite ist die Zahl Fünf.[7]
  • Jack Waltz' geplante Zahl wäre die Eins gewesen.[8]
Die Orte sind auf gleicher Höhe
Die Lösung des Rätsels

Die Ermittler gehen bis Bill Murphys Tod davon aus, dass der Täter mit den Würfelseiten einen Countdown darstellen will, doch durch die Zahl Fünf entsteht eine Abweichung.[7]

Als Conan schließlich im Krankenzimmer von Masumi Sera das entworfene Modell der Detective Boys betrachtet, das die Aussicht des Bell Tree Towers zeigt, erkennt er die Lösung des Würfelrätsels. Er bemerkt, dass die Abschussorte von Mord eins und zwei, sowie von Mord drei und vier aus dreidimensionaler Sicht gleich hoch sind. Verbindet man nun diese Orte in einer 3D-Ansicht, so ergibt sich ein gleichschenkliges Trapez. Ergänzt man noch den nahegelegenen Bell Tree Tower, erkennt man ein regelmäßiges Fünfeck. Durch das Verbinden der Punkte im Inneren kommt die Lösung des Rätsels zum Vorschein: Ein Stern. Die Mitte des Sterns zeigt die erste Aussichtsplattform des Bell Tree Towers, der letzte Ort an dem sich Kevin Yoshino mit der Würfelseite Eins platzieren wird.[10][2]

Motiv[Bearbeiten]

Hunter bildete Yoshino zu einem Scharfschützen aus

Kevin Yoshinos Motiv[Bearbeiten]

Kevin Yoshino wurde während seiner Einsätze im Krieg unzählige Male von Timothy Hunter gerettet. Er war Hunter deshalb so dankbar, dass er ihm jeden Wunsch erfüllen wollte, um sich zu revanchieren.[10] Er glaubte an Hunters Unschuld bei den Verhandlungen um die Regelverstöße und dass sich Jack Waltz die Anschuldigungen nur ausgedacht hatte, da Waltz neidisch auf Hunter war.

Timothy Hunters Motiv[Bearbeiten]

Hunter mit seiner verstorbenen Frau und Schwester

Timothy Hunter wollte Rache an den fünf Personen ausüben, die alle auf unterschiedliche Weise sein Leben zerstörten[3]:

  • Brian Woods veröffentlichte einige aufdringliche Zeitungsartikel über Hunter und seine Familie. Der Druck der Artikel löste bei Timothys Frau einen Nervenzusammenbruch aus, in Folge dessen verstarb sie an einer Medikamentenüberdosis.[11]
  • Hiroaki Fujinami verkaufte Hunter vor sieben Jahren eine wertlose Immobilie in Japan. Dies hatte den finanziellen Ruin Hunters zur Folge.[1]
  • Hitoshi Moriyama war bis vor vier Jahren mit Timothy Hunters Schwester verlobt. Doch plötzlich löste Moriyama die Verbindung und heiratete eine andere Frau. Hunters Schwester beging aus Kummer Selbstmord.[4]
  • Jack Waltz war zu Militärzeiten neidisch auf Hunters Erfolgskarriere. Dieser erhielt sogar die Silver Star-Auszeichnung für besondere Tapferkeit. Waltz zerstörte Hunters Karriere, indem er die falschen Aussagen tätigte, Hunter hätte im Nahen Osten auf unbewaffnete Zivilisten geschossen. Bei der folgenden Verhandlung wurde Hunter der Silver Star wieder aberkannt.[12] Als er anschließend in den Krieg zurückkehrte, wurde er lebensgefährlich in den Kopf geschossen, weshalb Hunter endgültig dem Militär den Rücken kehren musste. Er behielt jedoch zeitlebens ein schweres Kriegstrauma und Sehstörungen durch Fragmente der Kugeln in seinem Kopf, die auch durch Medikamente nicht gemindert werden konnten.[6] Jack Waltz wurde durch Hunters Niedergang reich und berühmt in den USA.[8]
  • Bill Murphy war der Komplize von Jack Waltz. Nachdem dieser die schweren Anschuldigungen äußerte vor Gericht, war es Bill Murphy, der die Aussagen bestätigte und damit Hunters Karriereende auslöste. Auch Bill Murphy profitierte davon finanziell und wurde zu Jack Waltz’ Sekretär.[7]

Das Ende des Falls[Bearbeiten]

Conan kann Waltz vor Yoshino retten

Conan kann durch das Modell die Lösung des Würfelrätsels erkennen.[2] Er weiß, dass Kevin Yoshino sich mit der Würfelseite Eins auf der ersten Aussichtsplattform des Bell Tree Towers platzieren wird. Dieser verabredete sich mit Jack Waltz für das Hotel Chigusa, doch Waltz will seinem Gegner zuvor kommen. Er erhält von Carlos Lee eine Waffe und wählt dann ein Gebäude, von dem aus er die perfekte Sicht auf das Hotel hat. Dort angekommen findet Waltz das mit einem Stern markierte Fenster des Täters. Conan hält sich in der Nähe auf und muss das geplante Attentat an Jack Waltz verhindern.[10][5] Er schießt einen Fußball durch das Fenster und kann Waltz, nur wenige Sekunden bevor Kevin Yoshinos Kugel den Mann erreicht, ohnmächtig schlagen.[8]

Yoshino setzt seine Tat im Turm fort

Jack Waltz scheint zwar gerettet, doch aus Wut beginnt Kevin Yoshino auf Conan zu schießen. Auf der Flucht verletzt der Detektiv sich am Bein. Im letzten Moment kann er von Subaru Okiya gerettet werden, der sich auf dem Asakusa Sky Court befindet und Yoshino die Waffe aus der Hand schießt.[9] Verletzt begibt sich der Täter in das Innere der Aussichtsplattform, wo sich aktuell die Detective Boys, Ran und Sonoko aufhalten. Conan kann Ran nicht mehr rechtzeitig informieren; Yoshino schlägt Sonoko nieder und nimmt Ayumi als Geisel.

Conan schießt den entscheidenden Fußball

Als auch das FBI am Ort des Geschehens eintrifft, zündet Yoshino eine Bombe, wodurch die Lichter im Gebäude ausfallen. Als Einziger mit einem Nachtsichtgerät, scheint der Täter im Vorteil. Um Okiya einen erfolgreichen Schuss zu ermöglichen, teil Conan Ai mit, dass die Detective Boys Yoshino mit ihren leuchtenden Microremittern blenden müssen. Dies gelingt den Kindern und Ayumi kann flüchten, doch Ran schaltet sich ungefragt ein und versucht den Täter vergeblich aufzuhalten. Conan muss schnell handeln und schießt sich mit seinen Hosenträgern in die Luft, um einen Fußball abzufeuern. Der Ball löst ein helles Feuerwerk direkt vor dem Turm aus, was Yoshino erneut blendet. Okiya erkennt das Signal und feuert den nächsten Schuss ab, der dem Täter erneut die Waffe aus der Hand schlägt.[9] Schließlich greift Ran an und kann Yoshino bewusstlos schlagen. Die Mordserie ist damit beendet und Kevin Yoshino wird verhaftet. Trotzdem kommen später auch die Verbrechen von Jack Waltz ans Licht, der ebenfalls bestraft wird.[12]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • In einem Gespräch zwischen Timothy Hunter und Kevin Yoshino erzählt Hunter, dass er zwar der beste Schütze der Armee war, jedoch niemals in der Lage wäre, vom Asakusa Sky Court ein Ziel auf dem Bell Tree Tower zu treffen. Es gab nur eine Person, die ein noch besserer Schütze war als Hunter: Ein FBI-Agent, der „Silver Bullet" genannt wurde. Damit ist der angeblich verstorbene Shuichi Akai gemeint, der mit der Identität als Subaru Okiya im Geheimen weiterlebt.[9]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Detektiv ConanFilm 18 ~ Hiroaki Fujinami wird das erste Opfer der Mordserie.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 2,7 2,8 2,9 Detektiv ConanFilm 18 ~ Die Würfelseiten sind des Rätsels Lösung.
  3. 3,00 3,01 3,02 3,03 3,04 3,05 3,06 3,07 3,08 3,09 3,10 Detektiv ConanFilm 18 ~ Hunter will die fünf Leute töten, die sein Leben zerstörten.
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Detektiv ConanFilm 18 ~ Hitoshi Moriyama wird das zweite Opfer in Japan.
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 Detektiv ConanFilm 18 ~ Conan und Sera versuchen mehrmals die Taten zu verhindern.
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 6,5 6,6 Detektiv ConanFilm 18 ~ Überraschendweise wird Timothy Hunter das dritte Opfer des Falls.
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 7,4 Detektiv ConanFilm 18 ~ Bill Murphy ist das vierte Opfer.
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 8,4 Detektiv ConanFilm 18 ~ Jack Waltz ist das geplante fünfte Opfer, kann aber gerettet werden.
  9. 9,0 9,1 9,2 9,3 9,4 Detektiv ConanFilm 18 ~ Shuichi Akai ist der beste Scharfschütze.
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 10,4 10,5 10,6 Detektiv ConanFilm 18 ~ Hunter und Yoshino planen die Morde gemeinsam.
  11. 11,0 11,1 11,2 11,3 11,4 Detektiv ConanFilm 18 ~ Brian Woods wurde ermordet, weil er für den Tod von Hunters Frau verantwortlich war.
  12. 12,0 12,1 12,2 12,3 12,4 12,5 12,6 Detektiv ConanFilm 18 ~ Waltz und Murphy zerstörten aus Neid Hunters Militärkarriere.