Porsche 356a

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Conan und Ai entdecken Gins Porsche

Gins Auto ist ein schwarzer Porsche 356 A Coupé, ein deutscher Oldtimer aus den Fünfziger Jahren und somit eine wahre Rarität.

Allgemeine Daten[Bearbeiten]

Mit der 356er-Serie ging der deutsche Automobilhersteller Porsche ab 1948 in Serienproduktion (bis 1965). Vorausgegangen war der so genannte "Porsche Nr. 1", oft auch nur "Porsche" genannt, der jedoch nie in Serie produziert wurde. In den Jahren zuvor hatte Ferdinand Porsche, der "Vater" des Konzerns, unter den Nationalsozialisten bereits zahlreiche Automobile und auch Kriegsfahrzeuge entwickelt. Er gilt mit dem KdF-Wagen, dem späteren VW Käfer, als Gründer des Volkswagen-Konzerns. Wenngleich Volkswagen und Porsche auf den ersten Blick nicht viel miteinander zu tun haben, kann man den VW Käfer in vielerlei Hinsicht als Prototyp des späteren Luxus-Sportwagens (356) ansehen. So ähneln sich beide Autos in ihrem Design. Zudem besitzen beide einen Boxermotor, der für den charakteristischen Klang sorgt und sich dort befindet, wo man normalerweise den Kofferraum vermuten würde. Das Modell 356 A wurde von 1955 bis 1959 gebaut.[1]

Die Serie[Bearbeiten]

Der Porsche kommt in mehreren Folgen bzw. Kapiteln vor. Meistens sitzt Gin selbst am Steuer, doch bisweilen wird er auch von Wodka chauffiert. Das Lenkrad befindet sich auf der linken Seite.

Auftritte[Bearbeiten]

Hier bestehen Unterschiede zwischen Manga und Anime:

  • Im Manga erscheint der Porsche erst nach Akemis Tod, als Gin und Wodka über Sherrys Verschwinden reden.[2] Da Akemi im Anime allerdings erst in Episode 135, unmittelbar vor Ais erstem Auftritt, getötet wurde, als der Porsche im Manga schon längst erschienen war, taucht dieser bereits in der besagten Folge auf. Die übrigen Szenen sind sowohl im Manga als auch im Anime identisch.
  • Dass es sich explizit um einen Porsche 356 A handelt, wird zum ersten Mal erwähnt, als Conan und Ai zufällig auf das Auto treffen, das Gin am Straßenrand geparkt hat. Sherry erschrickt sofort, denn sie erkennt den Porsche, und weiht Conan sofort ein, woraufhin dieser eine Abhörwanze im Wagen platziert und Gin belauscht. Dieser entdeckt die Wanze jedoch und zerstört sie; ein rotbraunes Haar lässt ihn auf Sherry schließen.[3] So gerät diese in tödliche Gefahr, kann jedoch entkommen. Auch am Ende der Konfrontation kommt der Porsche noch einmal vor; auf dem Rücksitz sitzt Vermouth, deren Debüt dieser Fall darstellt. (siehe auch: Episode 190 bis 192)
Conan erkennt Gins Porsche am Geräusch des Boxermotors
  • In Episode 345 ist Gin ebenfalls mit seinem Porsche unterwegs, allerdings spielt Vermouth die tragende Rolle.
  • In Episode 425 belauscht Conan Kir, die in ihrem Auto in einer Tiefgarage wartet. Da er bereits herausgefunden hat, dass sie zur Organisation gehört, kann er das Geräusch eines Boxermotors sofort deuten: Gins Wagen nähert sich. Auch diesmal sitzt Vermouth auf dem Rücksitz. Während die Organisation versucht, den Politiker Domon zu eliminieren, fährt Gin in seinem Porsche mehrere Stationen an. Auf einem Parkplatz erkennt Vermouth, die noch immer auf dem Rücksitz sitzt, dass Conan und Jodie ihnen wohl nachspionieren.[4] Sie fragt sich, ob er sie wohl diesmal aufhalten könne.[5] Derweil entdeckt Gin an Renas Schuh, den diese im Porsche zurückgelassen hat, als sie sich Motorradkleidung angezogen hat, Conans Wanze. Nachdem das FBI die Organisation zur Flucht gezwungen hat, suchen Gin, Wodka und Vermouth mit dem Porsche das Weite.
  • In einigen weiteren Kapiteln sind Gin und Wodka - teils in Vermouths Begleitung - im Porsche unterwegs und unterhalten such vornehmlich über Kirs Verbleib.
  • Auch während Kirs Befreiungsaktion übernimmt der Porsche eine bedeutende Rolle; er fungiert in gewisser Weise als mobiles Einsatzquartier, von dem aus Gin die Aktionen der Organisation koordiniert. Als Kir Shuichi umbringt, beobachtet Gin aus sicherer Entfernung aus seinem Porsche, aber auch mit einer Kamera das Geschehen. Als Shuichi das Auto entdeckt und ihm klar wird, welches Spiel gespielt wird, ist es bereits zu spät. [6]
  • Das Auto taucht außerdem während Gin und Vodka durch Tokyo fahren in folgenden Fällen auf: Während des Auftritts von Narben Akai[7], während Vermouth sie über Sherrys Aufenthalt im Mystery Train informiert[8] and nachdem Kogoro den Mordfall um Gaito Hotta löst [9]

Verwechslungen[Bearbeiten]

In einer Tiefgarage stoßen Conan, Ai und der Professor auf einen Porsche 356 A Coupé. Ai erschrickt sofort, da sie ihn für Gins Wagen hält, doch Conan kann sie beruhigen: Der Porsche ist nicht schwarz, sondern dunkelgrün.[10]

Die Filme[Bearbeiten]

Film 5[Bearbeiten]

Während die Vorbereitungen zur Einweihung der Nishitama-Zwillingstürme getroffen werden, erfährt Conan von zwei Angestellten, dass diese einen schwarzen Porsche gesehen haben, der vor dem Gebäude parkt. Conan ahnt, dass es sich dabei um Gins Auto handelt und macht sich sofort auf dem Weg ins Erdgeschoss, muss aber miterleben, wie der Wagen davonfährt. Allerdings weiß er nun, dass er mit der Organisation zu rechnen hat.

Film 13[Bearbeiten]

Auch im dreizehnten Kinofilm kommt Conan unter anderem durch den Porsche der Organisation auf die Schliche. Inspektor Yamamura hat mitbekommen, dass eine Person eine Nummer in ihr Handy eingetippt hat, deren Klangfolge die Melodie von Nanatsu No Ko ergibt. Conan macht sich sofort auf die Suche nach dem entsprechenden Handy und muss mitbekommen, dass die gesuchte Person in einen schwarzen Porsche 356 A einsteigt.

Ungeklärtes[Bearbeiten]

Mit dem 48-69 Kennzeichen...
...und mit dem 43-68 Kennzeichen

Das Kennzeichen[Bearbeiten]

Während das Kennzeichen im Manga an keiner Stelle gezeigt wird, wird im Anime kein Geheimnis daraus gemacht. Allerdings wechselt die Ziffernfolge ab einer gewissen Stelle: Während sie anfangs noch 48-69 lautet, scheint Gin ab Episode 345 auch in der Serie ein neues Kennzeichen zu verwenden, dessen Ziffernfolge 43-68 ist. Dieses Kennzeichen ist nicht neu, denn schon in Film 5 wurde es verwendet. Dies hatte sich für lange Zeit nicht geändert, bis in Episode 863, in einer Szene die nur in der Anime-Version vorhanden ist, das Kennzeichen diesmal wieder mit 48-69 gekennzeichnet wird.

Beinfreiheit auf den Rücksitzen[Bearbeiten]

Obwohl jeder Porsche der 356-Serie streng genommen auch über Rücksitze verfügt, eignen sich diese allerhöchstens als Ablage, da diese eher unbequem sind und kaum Beinfreiheit bieten. Dennoch gelingt es Vermouth, mit überkreuzten Beinen auf dem Rücksitz zu sitzen. Außerdem hat sich Kir einmal auf dem Rücksitz umgezogen. Beide Situationen sind eigentlich nicht möglich.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://de.wikipedia.org/wiki/Porsche_356
  2. Detektiv ConanBand 19: Kapitel 181 ~ Gins Porsche taucht zum ersten Mal im Manga auf
  3. Detektiv ConanBand 24: Kapitel 238 ~ Conan und Ai stoßen auf Gins Porsche
  4. Detektiv ConanBand 49: Kapitel 501 ~ Vermouth erkennt Conan und Jodie
  5. Detektiv ConanBand 49: Kapitel 502 ~ Vermouth denkt an ihre "wertvolle Silberkugel"
  6. Detektiv ConanBand 59: Kapitel 609 ~ Gin beobachtet von seinem Auto aus wie Akai getötet wird
  7. Detektiv ConanBand 67: Kapitel 700 ~ Gin redet über Akai.
  8. Detektiv ConanBand 78: Kapitel 818 ~ Gin erfährt wo sich Sherry aufhalten soll.
  9. Detektiv ConanBand 90: Kapitel 953 ~ Gin zeigt sich besorgt über Kogoros Beteiligung in den Haneda-Fall.
  10. Detektiv ConanBand 41: Kapitel 420 ~ Conan und Ai sehen einen Porsche 356 A