Episode 550

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild aus Episode 580 Hinweis: Die in diesem Artikel behandelte Episode ist bisher noch nicht in Deutschland veröffentlicht worden.
549 Kaitenzushi misuterī (Zenpen)Episodenliste551 Hannin wa Genta no tōchan (Zenpen)
Episode 550
Episode 550.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 63: Kapitel 655, 656 & 657
Fall Fall 190
Japan
Episodennummer Episode 550
Episodentitel 回転寿司ミステリー (後編)
Übersetzter Titel Das Fließband-Sushi-Mysterium (Teil 2)
Erstausstrahlung 10. Oktober 2009
(Quote: 7,1%)
Opening / Ending Opening 27 / Ending 34
Next Hint Kojima-san

Kaitenzushi misuterī (Kōhen) ist die 550. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Das Fließband-Sushi-Mysterium (Teil 2).

Einleitung[Bearbeiten]

Als die Detective Boys mit Professor Agasa unterwegs sind, besuchen sie ein Restaurant, wo sie sich an den Sushi-Gerichten bedienen, welche auf einem Fließband serviert werden. Etwas später bemerken sie, wie der Restaurantkritiker Ryuuzo Agatsuma an seinem Tisch tot umfällt. Alles deutet darauf hin, dass Herr Agatsuma durch ein vergiftetes Gericht getötet wurde. Allerdings ist es fraglich, wie der Täter wissen konnte, welchen Teller sich das Opfer nimmt. Als Kommissar Megure und Inspektor Takagi erscheinen und die Ermittlungen aufnehmen, kann der Kreis der Verdächtigen auf drei Personen begrenzt werden, da diese drei bereits die Bekanntschaft mit Herrn Agatsuma gemacht haben. Conan ist sich sicher, dass einer der drei der Täter ist.

Handlung[Bearbeiten]

Herr Aizono saß links neben Herrn Agatsuma

Kommissar Megure fragt sich, wie Herr Agatsuma das vergiftete Gericht bekommen hat und Professor Agasa erwähnt den speziellen Bestellprozess. Danji Namiki, der Eigentümer der Sushi-Bar, erzählt, dass die Kunden über einen Touch-Screen bestellen und das Gericht anschließend mit einem Reservierschild über das Fließband läuft. Wenn ein Kunde seine Bestellung entgegen nimmt, ertönt ein Ton und der Koch weiß, dass das Gericht sicher bei seinem Besitzer angekommen ist. Herr Takagi vermutet deswegen, dass Sakiko Takemura, eine der drei Hauptverdächtigen, das Gericht vergiftete, da sie rechts neben Herrn Agatsuma saß. Frau Takemura erzählt aber, dass sie gar nicht wissen konnte, was Herr Agatsuma bestellte, da direkt links neben dem Opfer Osamu Aizono rauchte. Zudem sah sie auch den Touch-Screen von ihrem Platz aus nicht. Daraufhin befragt Kommissar Megure Herrn Aizono. Dieser erzählt, dass er den Teller von Herrn Agatsuma nicht hätte erreichen können, da das Fließband von rechts nach links lief und er links von ihm saß. Nun beschuldigt Herr Aizono Herrn Namiki, da dieser als Eigentümer ebenfalls einen Blick auf den Touch-Screen hätte werfen können und immer hinter ihm und Herrn Agatsuma stand. Zudem hätte Herr Namiki einen guten Grund gehabt, Herrn Agatsuma umzubringen, da dieser als Restaurantkritiker das Essen von Herrn Namiki negativ kritisierte. Das hätte für Herr Namikis Sushi-Bar einen schlechten Ruf bedeutet.

Das Sushi-Fließband ist bestückt mit vielen Gerichten

Bei der anschließenden Leibesvisitation der drei Verdächtigen wurde nichts Verdächtiges gefunden. Etwas später erinnert sich Conan daran, dass Herr Agatsuma mit der linken Hand aß und deshalb vermutlich Linkshänder ist. Ai vermutet, dass wenn der Teller des Opfers nur an der linken Randseite mit Gift eingerieben wurde, niemand anderes als Herr Agatsuma ihn an dieser Stelle angefasst hätte. Conan fragt sich allerdings, wie der Täter wissen konnte, dass niemand anderes in der Sushi-Bar Linkshänder ist. Außerdem hätten Kinder leichtsinnig den Teller mit beiden Händen anfassen können. Daraufhin entdeckt Conan neben dem Teller von Herrn Agatsuma ein Stück von einer Plastickverpackung. Etwas später werden alle anderen Teller auf dem Fließband von der Polizei nach Giftspuren untersucht, allerdings ohne Erfolg. Als Genta hungrig wird und sich an den Sushi-Gerichten auf den Tellern bedienen will, wird er von Mitsuhiko und Ayumi aufgehalten. Genta findet es schade, dass das ganze Sushi weggeschmissen wird und empfindet es als eine Verschwendung. Conan fällt dabei etwas ein und er weiß nun, wer der Täter ist. Anschließend fragt der Professor Ai nach einem Tuch, um seine Brille abwischen zu können. Ai will ihm aber keines geben und weist ihn auf die Tücher hin, die überall im Restaurant herumliegen. Conan hat nun auch das letzte Detail verstanden, um den Täter entlarven zu können.

Die drei Hauptverdächtigen
Der Täter spritzte das Gift in das Tuch

Während die drei Hauptverdächtigen wütend mit Kommissar Megure und Inspektor Takagi über ihre Unschuld diskutieren, nutzt Conan die Gelegenheit, um mit Professor Agasas Stimme den Fall aufzulösen. Er fängt an von dem Groll, welchen alle drei Verdächtigen gegen Herrn Agatsuma hegten, zu erzählen. Danach erwähnt er das nasse Tuch von Herrn Agatsuma, denn dieses enthält das Gift und erst durch die Berührung mit dem Tuch, übertrug das Opfer selbst das Gift auf den Teller. Deswegen hat auch nur Herr Agatsuma das Gift an seinem Körper. Das Stück von der Plastikverpackung stammt von der Verpackung des Tuchs. Diese verpackten nassen Tücher bekommt man am Eingangsbereich. Der Täter spritzte mit einer Spritze das Gift in die Verpackung mit dem Tuch und wusste, dass Herr Agatsuma sein Tuch immer links von seinem Teller ablegt.

Der Teller mit den Tüchern wurde durch das Fließband entsorgt

Als dann Herr Agatsuma mit Herrn Namiki stritt, nutzte der Täter die Gelegenheit und tauschte das Tuch mit dem vergifteten aus. Das vergiftete Tuch gab der Täter zuerst als seines aus und tat so, als ob er es benutzt hätte. Damit dies aber nicht auffiel, musste der Täter links von seinem Opfer sitzen. Es kommt als Täter also nur Herr Aizono in Frage. Herr Aizono entsorgte das vergiftete Tuch zusammen mit den anderen Tüchern mithilfe des Fließbandes, denn alle benutzten Platten, die durch das Fließband laufen, werden sofort in die Recyclingtonne entsorgt. Durch einen QR-Code auf der Unterseite des Tellers erkennt das System mit einem Sensor sofort, wann ein Teller benutzt wurde und entsorgt diesen auf der Stelle. Sofort lässt Kommissar Megure seine Kollegen den Abfall durchsuchen, doch währenddessen gesteht Herr Aizono und erzählt von seinem Motiv. So hatte er bei einem vergangenen Besuch mit seiner Frau etwas angegeben und erzählte ihr ein Feinschmecker zu sein und jedes Gericht erschmecken zu können. Allerdings hatte er damals eine Erkältung und konnte nicht besonders gut schmecken. Er bestellte sich damals eine Flunder, doch Herr Agatsuma tauschte die Flunder mit einem teuren Seebarsch aus und demütigte Herr Aizono vor seiner Frau. Außerdem schrieb Herr Agatsuma negative Sachen in Herr Aizonos Blog. Danach verließ ihn seine Frau und er hatte keine Freude mehr an gutem Essen, obwohl es seine Leidenschaft war. Nachdem die Polizei das vergiftete Tuch im Abfall gefunden hat, wird Herr Aizono verhaftet.

Hint für Episode 551:
Kojima-san

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • Kaiten-Sushi Restaurant
  • Weiteres Sushi-Restaurant
  • Vergiftetes nasses Tuch
  • Sushi-Platte
  • Stück von einer Plastikverpackung
  • Stimmentransposer