Kapitel 656

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
655 Eine Mordwaffe macht die RundeListe der Manga-Kapitel — 657 Der Verbleib des Gifts
Totsichere Zustellung
Cover zu Kapitel 656
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 656
Manga-Band Band 63
Im Anime Episode 549 & 550
Japan
Japanischer Titel 狙い撃ち毒物のありか
Titel in Rōmaji Nerai Uchi
Übersetzter Titel Scharfschießen
Veröffentlichung 2. Juli 2008
Shōnen Sunday #31/2008
Deutschland
Deutscher Titel Totsichere Zustellung
Veröffentlichung 17. August 2009

Totsichere Zustellung ist das 656. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 63 zu finden.

Fall 190
Fall-Abschnitt 1 Band 63: Kapitel 655
Kapitel 656
Fall-Abschnitt 2 Band 63: Kapitel 656
Fall-Auflösung Band 63: Kapitel 657

Handlung[Bearbeiten]

Conan entdeckt etwas am Sitzplatz von Herrn Agatsuma

Inspektor Takagi konnte mehr über die Identität des Mannes herausfinden. Ryuzo Agatsuma war ein bekannter Restaurantkritiker, der sehr oft vernichtende Kommentare geschrieben hat, wofür sogar einige Restaurant schließen mussten. Das Gift muss der Tote durch das Sushi vom Drehrad zu sich genommen haben. Es kommen nur drei Personen als möglicher Täter in Frage: Herr Osamu Aizono, der links neben dem Opfer saß, Frau Sakiko Takemura, die einige Plätze weiter rechts saß und der Restaurantleiter Herr Danji Namiki, der kurz vor dem Tod noch mit dem Opfer stritt und zuerst zur Leiche lief. Sie sind außerdem die einzigen, die Herr Agatsuma persönlich kannten. Herr Aizono berichtet, dass er das Opfer bei einem früheren Besuch im Drehsushi-Restaurant kennen gelernt hatte. Damals war Aizono mit seiner Frau unterwegs und wurde von dem Toten blamiert. Später schrieb Agatsuma außerdem noch einen vernichtenden Kommentar zu Aizonos Essensblog. Er betont jedoch, dass er nicht der Täter sein konnte, weil er links vom Opfer saß, aber das Fließband im Uhrzeigersinn verläuft, weswegen ein Teller zuerst bei Agatsuma angekommen wäre und somit bei Herr Aizono eine komplette Runde hätte absolvieren müssen.

Als nächstes erklärt Frau Takemura, die rechts von Agatsuma saß und damit eine bessere Chance beim Fließband gehabt hätte, dass sie früher Leiterin eines Sushi-Restaurants war, das aber wegen Agatsumas schlechter Kritik schließen musste. Zu der Zeit ging Frau Takemuras Sushikoch in Rente und ihr geplanter Ersatz, Herr Namiki, verletzte sich schwer an der Hand und kann seitdem kein Sushi mehr zubereiten. Diese Verletzung zog sich Herr Namiki beim Streitschlichten zu, als das Opfer einen anderen Gast anpöbelte. Da er aber Sushizubereitung noch immer liebt, nahm er stattdessen die Stelle als Restaurantleiter an. Wenig später vermuten die Detective Boys, dass das Gift im Lieblingssushi von Herr Agatsuma gewesen sein muss, Professor Agasa glaubt jedoch, dass der Täter möglicherweise eine Bestellung für das Opfer aufgegeben hat. Die drei Verdächtigen werfen aber ein, dass sie nicht verdächtigt werden können, weil sie keinen Behälter mit Gift bei sich trugen.

Daraufhin stellt Conan fest, dass das Opfer ein Linkshänder war. Somit musste der Täter nur die linke Seite der Teller bestreichen, um Agatsuma zu vergiften. Aufgrund dessen lässt Kommissar Megure alle Teller erneut zu untersuchen. Während Conan weiter über den Fall nachdenkt, sieht er neben Herrn Agatsumas Teebecher ein kleines Stück Verpackung liegen, das ihn stutzig macht. Später kann Takagi mit Gewissheit bestätigen, dass es nur auf einem Teller Gift gab und alle anderen in Ordnung waren. Conan bekommt wenig später bei den Gesprächen der Kinder und dem Professor eine Idee. Als er die Serviette des Opfers noch einmal überprüft kann er den Fall lösen und weiß nun auch wer der Täter ist.

Weiter geht's in Kapitel 657!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Restaurant (Sushi-Bar)