Fall 190

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 189Liste der FälleFall 191
Fall 190
Episode 550.jpg
Informationen
Fall Fall 190
Manga Band 63: Kapitel 655, 656 & 657
Anime Episode 549 & 550
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Ryuzo Agatsuma
Polizei Juzo Megure, Wataru Takagi
Verdächtige Osamu Aizono, Sakiko Takemura, Danji Namiki
Gelöst von Professor Agasa
(Conan Edogawa)
Täter Osamu Aizono

In Fall 190 besuchen die Detective Boys gemeinsam mit Hiroshi Agasa ein Dreh-Sushi-Restaurant. Während ihres Besuches stirbt der Restaurantkritiker Ryuzo Agatsuma an einer Zyankali-Vergiftung. Der Täter ist der Food blogger Osamu Aizono, der die Demütigungen von Agatsuma nicht mehr ertragen konnte. Kommissar Megure ermittelt in dem Fall.

Das Opfer[Bearbeiten]

Ryuzo Agatsuma[Bearbeiten]

Der Kritiker Ryuzo Agatsuma ist tot

Der 43-jährige Ryuzo Agatsuma schreibt als Restaurantkritiker Kommentare über verschiedene Restaurants und Gaststätten.[1] Er genießt ein hohes Leservertrauen und es heißt auf sein Urteil sei stets Verlass. Im Prinzip schmeckt es also immer, wenn er sagt, es schmeckt. Vor seinem Tot schaffte er es, durch seine teilweise bissigen und negativen Kommentare in Zeitschriften, dass bei vielen Restaurants die Besucherzahlen drastisch sanken und nicht wenige sogar ihre Lokalität schließen mussten.[2]

Als Ryuzo Agatsuma neben seinem Sitznachbarn Osamu Aizono im Dreh-Sushi-Restaurant speist, provoziert er nicht nur diesen, sondern auch weitere Gäste und sogar den Restaurantleiter Danji Namiki. Kurz bevor die Detective Boys das Restaurant verlassen, fällt er schreiend vom Stuhl und kippt um. Conan rennt sofort zum liegenden Mann und nimmt den bitteren Mandelgeruch wahr. Der Mann ist mit Zyankali vergiftet worden.[3]

Die Verdächtigen[Bearbeiten]

Die drei Tatverdächtigen

Osamu Aizono[Bearbeiten]

Osamu Aizono ist 32 Jahre alt und schreibt selbst Amateur-Kritiken auf seinem Internet-Blog.[1] Er war dem Opfer schon vor einiger Zeit in diesem Restaurant begegnet. Damals speiste Aizono mit seiner Frau dort und er versuchte ihr durch seine Fisch-Kenntnisse zu imponieren. Aizono hatte zu seiner Frau gesagt, dass der Butt hier besonders gut schmecke, obwohl das Preisverhältnis eher niedrig sei. Daraufhin hatte sich Ryuzo Agatsuma plötzlich von seinem Sitz umgedreht und gesagt, dass dies kein Butt sondern eine Meerbrasse sei. Anschließend beschimpfte der Kritiker ihn als Einfaltspinsel und demütigte ihn damit vor seiner Ehefrau. Wenige Tage später erschienen einige fiese Kommentare von Ryuzo Agatsuma auf Aizonos Restaurant-Blog, in denen stand, dass der Besitzer des Blogs eine taube Zunge hätte, und dass das Lesen des Blogs reine Zeitverschwendung sei. Einige Zeit nach diesem Vorfall kam es zwischen Aizono und seiner Frau zur Scheidung.[4]

Er hat direkt links neben Ryuzo Agatsuma gesessen; das Sushi kam allerdings von rechts (das Laufband läuft immer im Uhrzeigersinn) und so hätte der Teller einmal eine ganze Runde auf dem Laufband drehen müssen, bevor Aizono ihn hätte manipulieren können.[5]

Sakiko Takemura[Bearbeiten]

Einst besaß die 52-jährige Sakiko Takemura selbst ein Sushi-Restaurant. Früher war Ryuzo Agatsuma lange Zeit ihr Stammgast, doch plötzlich änderte er seine Kritik und er meinte, selbst mit Sushi aus dem Supermarkt sei man besser bedient. Grund dafür war wohl, dass ihr erfahrener Sushi-Koch in Rente ging und der Ersatz, in Form von Danji Namiki, im letzten Moment absprang. Durch Ryuzo Agatsumas Kommentare, machte Takemura schon wenige Zeit später pleite und musste das Restaurant aufgeben.[5]

Zur Tatzeit saß sie sechs Sitze von Ryuzo Agatsuma entfernt und aß selber Sushi.[1] Selbst wenn sie Gift auf die Teller gestrichen hätte, so hätte sie niemals hundertprozentig wissen können, ob Agatsuma auch wirklich zugreift. Von ihrem Sitzplatz aus, hatte sie keine Sicht auf das Touchscreen von Agatsuma.

Danji Namiki[Bearbeiten]

Der 39-jährige Restaurantleiter Danji Namiki war einst ein Angestellter in einem Sushi-Restaurant, dessen Leiter ein Bekannter von Frau Takemura war. Nachdem Sakiko Takemuras Chef-Koch in Rente ging, sollte ursprünglich Danji Namiki als Ersatz einspringen. Kurz vor seinem Stellenantritt verletzte er sich die Hand. Durch die Verletzung konnte er nicht mehr so gut Sushi zubereiten, weshalb er die Stelle bei Sakiko Takemura ablehnen musste. Ursprünglich wollte Danji Namiki nur einen Streit zwischen Gästen schlichten, doch dabei schnitt er sich an einem Stück Glas die Sehne durch. Einer der Gäste war Ryuzo Agatsuma, weshalb sich Namiki noch gut an ihn erinnern kann. Nach dem Vorfall musste er seine Karriere als Sushi-Koch aufgeben und nahm die Stelle als Leiter des Dreh-Sushi-Restaurants an.[5]

Während der Tatzeit befand sich Danji Namiki direkt hinter Ryuzo Agatsuma. Agatsuma hatte sich über einzelne Gäste beschwert und Namiki wollte ihn bitten zu gehen.[1] Dabei hatte er eine gute Sicht auf dessen Touchscreen, oberhalb des Laufbandes, von dem man aus bestellen konnte.

Beweise[Bearbeiten]

  • Bittermandelgeruch: als Conan den toten Ryuzo Agatsuma untersucht, bemerkt er sofort einen bitteren Mandelgeruch. Demnach wurde das Opfer vergiftet.[3]
  • Reiskörner an der Hand: Conan findet an der Hand des Opfers einige Reiskörner. Er schließt daraus, dass das Opfer sein Sushi mit der Hand gegessen hat und nicht mit Stäbchen.[3]
  • Feuchtes Tuch: für Gäste, die ihr Sushi mit den Händen essen, liegen abgepackte feuchte Tücher bereit. Conan findet ein kleines Stückchen der Verpackung von dem Tuch des Opfers, jedoch nicht das Tuch selbst.[6]
  • Linkshänder: das Opfer war Linkshänder. Demnach legt er sich sein Packung mit dem feuchten Tuch zu seiner Linken. Wenn der Täter das Gift auf das Tuch gibt und nicht auf einen Teller, dann kann er sichergehen, dass auchschließlich Agatsuma vergiftet wird. Der Täter saß demnach links vom Opfer.[6][7]
  • Sushi-Band und automatisches Wegwerfprogramm: damit in einem Dreh-Sushi-Restaurant immer frisches Sushi angeboten wird, gibt es einen automatisierten Mechanismus, die Teller herauszufiltern, die bereits mehrere Runden auf dem Band gedreht haben. Dazu befindet sich ein Barcode auf der Unterseite der Sushi-Teller, der jeweils am Ende einer Runde gescannt wird. Ältere Teller werden so erkannt und das Sushi auf ihnen automatisch entsorgt.[6][7]

Überführung des Täters und Tathergang[Bearbeiten]

Aizono tauschte das Taschentuch aus

Conan steht kurz vor der Lösung des Falles. Nachdem er auf dem Platz von Ryuzo Agatsuma ein kleines Stückchen einer Wegwerftaschentuch-Packung findet, wird ihm klar, wie der Täter es geschafft hat, dass nur der Teller des Opfers mit Gift bestrichen gewesen ist.[6] Es stellt sich heraus, dass die Tat nur in einem Dreh-Sushi-Restaurant durchgeführt werden konnte. Durch die Stimme von Professor Agasa kann Conan den Tathergang beschreiben, Osamu Aizono als Täter entlarven und somit den Fall lösen.

Osamu Aizono machte es sich zum Vorteil, dass das Opfer Linkshänder war. Als Agatsuma nach einigen Sushi-Tellern mit Danji Namiki zu streiten begann, vertauschte Aizono sein Taschentuch mit dem von Agatsuma; zuvor hatte Aizono das Gift in die Plastiktüte gespritzt und da Ryuzo Agatsuma seine Taschentücher stets links ablegte, konnte Osamu Aizono den Tausch unbemerkt durchführen, ohne, dass Agatsuma Verdacht schöpfte. Da sich bei der Leibesvisitation kein Taschentuch bei Osamu Aizono befand, hatte er das Beweismittel anderweitig beseitigt, besser gesagt: beseitigen lassen. Nach der Tat wickelte Aizono das vergiftete Taschentuch und dessen Plastikverpackung in das ursprüngliche Taschentuch des Opfers und legte es auf einen Teller zurück aufs Laufband; durch die weiße Farbe des Tuches würde man es nicht von dem Reis auf dem Teller unterscheiden können.[7]

Ebenfalls machte sich Aizono die Unruhe im Restaurant zu Nutze. In einem Dreh-Sushi-Restaurant ist es allgemein unhöflich, einen genommenen Teller wieder zurückzustellen. Nachdem Agatsuma vom Stuhl fiel, schrien einige Gäste allerdings auf und riefen von Lebensmittelvergiftung, weshalb viele die Teller wieder zurück aufs Laufband stellten, um sich nicht anzustecken. So konnte Osamu Aizono den Teller also wieder ganz normal zurückstellen, ohne groß aufzufallen. Damit der vergiftete Teller schnellstmöglich aussortiert wird, hatte er sich einen vom untersten Stapel genommen; an der Unterseite jedes Tellers befindet sich ein kleiner Sensor. Zu lang gedrehtes oder verdorbenes Sushi wird nach und nach vom Band genommen und landet in einem Behälter für Essensreste.[7] Später wird im Behälter besagtes Taschentuch und das dazugehörige Plastikbeutelchen von der Polizei gefunden.[4]

Motiv[Bearbeiten]

Agatsuma hat den Fisch ausgetauscht, um ihn zu demütigen

Osamu Aizono handelte aus Hass und Wut. Grund für seine Tat waren die Demütigung vor seiner Frau und die Kommentare auf seinem Restaurant-Blog. Osamu Aizono war bei der ersten Begegnung mit Ryuzo Agatsuma erkältet gewesen, weshalb er nicht so gut schmecken konnte wie sonst. Bevor die, von Aizono bestellte, Meerbrasse bei ihm ankam, wurde diese auf einen teureren Teller gelegt, der der Preisklasse von Butt entsprach. Das Sushi wurde von Agatsuma ausgetauscht; er nahm jeweils einen Teller Meerbrase und Butt vom Band und tauschte die Teller aus. Aizono verkraftete die Demütigungen nicht. Er verstand es nicht, dass so ein schlechter Mensch sich Restaurant-Kritiker nennen und obendrein noch Menschen wie Dummköpfe behandeln durfte. Nach dem Zwischenfall konnte er keine Speise mehr genießen.[4]

„Aber ist Ihnen überhaupt klar, dass Sie die Freude am Essen mit Ihrem Handeln beschmutzt haben? Mit dem schrecklichen Gift eines Mordes, dass man nie wieder abwaschen kann!“

Conan Edogawa[8]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Restaurant (Sushi-Bar)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Detektiv ConanBand 63: Kapitel 655 ~ Der Restaurantkritiker und seine "ehemaligen Opfer" werden vorgestellt.
  2. Detektiv ConanBand 63: Kapitel 656 ~ Inspektor Takagi fasst die Hintgeründe zu dem Opfer zusammen.
  3. 3,0 3,1 3,2 Detektiv ConanBand 63: Kapitel 655 ~ Conan untersucht den Toten. Anschließend fordert er den Professor auf, Polizei und Krankenwagen zu rufen.
  4. 4,0 4,1 4,2 Detektiv ConanBand 63: Kapitel 657 ~ Nachdem geklärt ist, wie das Opfer vergiftet wurde und das Gift anschließend entsorgt wurde, gesteht Aizono die Tat. Der Kommisar fragt nach dem Motiv.
  5. 5,0 5,1 5,2 Detektiv ConanBand 63: Kapitel 656 ~ Die Polizei befragt die drei Hauptverdächtigen nach und nach.
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 Detektiv ConanBand 63: Kapitel 656 ~ Aufgrund einer Diskussion seiner Freunde erkennt Conan, wo das Gift angebracht und wie es entsorgt wurde.
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 Detektiv ConanBand 63: Kapitel 657 ~ Professor Agasa erläutert den Tathergang.
  8. Detektiv ConanBand 63: Kapitel 657 ~ Conan kann Osamu Aizonos Handlung nicht nachvollziehen.
Qsicon Exzellent.svg Dieser Artikel wurde am 22. Mai 2010 in dieser Version in die Liste der exzellenten Artikel aufgenommen.