Kapitel 400

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
399 Eine vorbelastete Freundschaft – Teil 2Liste der Manga-Kapitel — 401 Der kleine Auftraggeber
Eine vorbelastete Freundschaft – Teil 3
Cover zu Kapitel 400
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 400
Manga-Band Band 39
Im Anime Episode 354 & 355
Japan
Japanischer Titel 引き裂かれた友情·3
Titel in Rōmaji Hikisakareta yūjō 3
Übersetzter Titel Eine zerrissene Freundschaft 3
Veröffentlichung 10. Juli 2002
Shōnen Sunday #32/2002
Deutschland
Deutscher Titel Eine vorbelastete Freundschaft – Teil 3
Veröffentlichung 15. August 2005

Eine vorbelastete Freundschaft – Teil 3 ist das 400. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 39 zu finden.

Fall 115
Fall-Abschnitt 1 Band 39: Kapitel 398
Kapitel 400
Fall-Abschnitt 2 Band 39: Kapitel 399
Fall-Auflösung Band 39: Kapitel 400

Handlung[Bearbeiten]

Haruka wird als Täterin überführt

Kommissar Megure und Inspektor Takagi befragen die drei Kommilitonen von Yasumi erneut. Sie erläutern dabei auf deren Nachfrage, warum sie inzwischen nicht mehr von einem Unfall ausgehen. Als Kommissar Megure dabei auf die blutverschmierte Plastikdecke zu sprechen kommt, schaltet sich Conan vom Dach des Wohnmobiles mit Professor Agasas Stimme ein. Conan vermutet, dass der Täter Yasumi auf dem Dach des Wohnmobiles erschlagen hat und auch dort zu der Bergstraße transportiert hat. Takuto erinnert sich nun an Reijis Ausweichmanöver und vermutet gemeinsam mit Kommissar Megure, dass Reiji so Yasumis Leiche vom Dach des Wohnmobils geschleudert hat.

Doch Reiji widerspricht ihnen, da die Straße bereits zuvor viele scharfe Kurven enthält, weshalb man die Leiche festbinden hätte müssen. Ai weist nun alle darauf hin, dass eines der Bänder, die sich an Yasumis Gürtel befinden, einen Knoten aufweist, der laut Professor Agasa in das einen Spalt weit geöffnete Dachfenster eingeharkt war, wodurch der Körper des Opfers auf dem Dach fixiert wurde und beim Öffnen des Fensters herunterfallen musste. Da Reiji das Dachfenster geöffnet hat, verdächtigt Kommissar Megure diesen erst recht, doch Professor Agasa wendet ein, dass alle drei Verdächtigen wegen den Erfahrungen aus den Vorjahren über den Zeitpunkt, an dem das Dachfenster geöffnet wird, relativ genau bescheid wussten.

Um seine Ausführungen zu beweisen erwähnt Conan mit der Stimme des Professors, dass der Täter bei der Tat einiges vom Blut des Opfers abbekommen hat und daher seine Kleidung wechseln musste. Daraufhin fällt Ayumi auf, dass Harukas Gürtel nicht durch alle Hosenschlaufen gezogen ist, was allerdings auf einem Foto von Haruka, das Ayumi früher am Tag geschossen hat, noch der Fall ist. Haruka gesteht daraufhin die Tat und gibt an gar nicht reich zu sein und nur durch viel Arbeit und Schulden die Reisen für ihre Freunde finanzieren zu können. Allerdings hat sie eines Tages mitbekommen wie Yasumi Reiji und Takuto darüber informierte, allerdings zugleich vorgeschlagen hat weiterhin so zu tun als wüssten sie von nichts um sich von Haruka noch länger aushalten lassen zu können. Nach ihren Erläuterungen weist Ai Haruka darauf hin, dass dies keine Freundschaft ist, sondern sie sich zu einem Getränkeautomaten degradiert hat.

Ai erinnert sich dabei an Conans Worte, während sie zuvor mit den Studenten gegessen haben. Wegen deren Verhalten gegenüber Haruka zweifelte Conan schon früh an deren Freundschaft, wobei er sich selbst an ein Gespräch mit Ran erinnerte, in dem diese sich weigerte einen Ausflug von Sonoko finanzieren zu lassen. Nach der Lösung des Falls versucht Ayumi auf der Rückfahrt erneut Ai mit einem Spitznamen anzureden, woraufhin diese entgegnet, dass an ihrer Freundschaft kein Zweifel besteht, wobei sie es Genta und Mitsuhiko verwehrt, sie mit einem Spitznamen anzusprechen.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 401!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände