Fall 67

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 66Liste der FälleFall 68
Fall 67
Episode 182.jpg
Informationen
Fall Fall 67
Manga Band 24: Kapitel 234, 235, 236 & 237
Anime Episode 181 & 182
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Yoshiteru Araide
Polizei Juzo Megure, Wataru Takagi
Verdächtige Tomoaki Araide, Yoko Araide, Mitsu Araide, Hikaru Yasumoto
Gelöst von Schlafender Kogoro
(Conan Edogawa)
Täter Yoko Araide

In Fall 67 besuchen die Moris die Praxis von Doktor Araide, um Kogoros Untersuchungsergebnisse zu erfahren. Nach der Sprechstunde werden sie zu einem kleinen Plauderstündchen eingeladen, als am Abend der Strom ausfällt. Doktor Araide, der sich währenddessen ein Bad gönnt, erleidet einen elektrischen Schlag und verstirbt. Es stellt sich heraus, das seine Ehefrau Yoko den Stromausfall absichtlich herbeigeführt und einen Kurzschluss erzeugt hat, um den Doktor umzubringen.

Opfer[Bearbeiten]

Das Mordopfer Yoshiteru Araide

Yoshiteru Araide ist 51 Jahre alt und leitet mit seinem Sohn Tomoaki eine Arztpraxis im eigenen Anwesen. Nach dem Tod seiner ersten Frau Chiaki lebt er nun zusammen mit Chiakis bester Freundin Yoko. Doktor Araide ist der Meinung, dass Sauberkeit das wichtigste für einen Arzt ist, weshalb er zweimal täglich ein Bad nimmt, selbst wenn seine Gäste auf ihn warten. Darüber hinaus besitzt er die spezielle Angewohnheit, sich beim Baden zu rasieren. Aus diesem Grund hat er sogar einen nicht beschlagbaren Spiegel über der Wanne anbringen lassen.[1]

Am Tag, als die Moris seine Praxis aufsuchen, ereignet sich im Haus ein Stromausfall. Zu jenem Zeitpunkt befindet sich der Doktor ebenfalls in der Badewanne, als die übrigen Anwesenden jedoch zu ihm eilen, finden sie in tot in der Wanne vor. Kogoro findet in der Badewanne einen Rasierer, der an ein Verlängerungskabel angeschlossen ist, und vermutet einen elektrischen Schlag als Todesursache.

Die Verdächtigen[Bearbeiten]

 
Tomoaki Araide
 
Yoko Araide
 
Mitsu Araide
 
Hikaru Yasumoto

Neben den Moris halten sich vier Personen während des Stromausfalls im Haus der Araides auf, die als Täter infrage kommen.

Tomoaki Araide[Bearbeiten]

Tomoaki Araide ist 25 Jahre alt und teilt sich mit seinem Vater Yoshiteru eine Arztpraxis. Während seiner Studienzeit hospitierte er in einem Krankenhaus. Dabei lernte er Hikaru Yasumoto kennen, die später auf seine Empfehlung hin als Hausmädchen im Haus der Araides eingestellt wurde.[2]

Zur Tatzeit befindet sich Tomoaki in der Küche und wird versehntlich von Ran umklammert.

Yoko Araide[Bearbeiten]

Yoko Araide ist die zweite Ehefrau des verstorbenen Doktors. Früher war sie eng mit Chiaki befreundet, weshalb sie sich nicht vorstellen kann, dass Chiaki betrunken Auto gefahren sein soll und schließlich gestorben ist.[2]

Während des Stromausfalls telefoniert Yoko mit einer Bekannten vor der Küchentür, womit sie sämtlichen Personen, die sich zur Tatzeit in der Küche aufhalten, ein Alibi liefert.

Mitsu Araide[Bearbeiten]

Mitsu ist Tomoakis Großmutter und verabscheut dessen Vater Yoshiteru. Besonders wütend ist sie darüber, dass der Doktor die traditionelle Zedernholz-Badewanne gegen eine modernere ausgetauscht hat. Darüber hinaus wird ihr einziger verbliebener Blutsverwandter Tomoaki demnächst verlassen, um als Arzt in Aomori zu arbeiten, was Mitsu sehr betrübt.[3]

Als sich der Stromausfall ereignet, geht sie die Treppen hinauf zu ihrem Zimmer. Aus Sorge begibt sie sich jedoch wieder zurück ins Erdgeschoss.

Hikaru Yasumoto[Bearbeiten]

Hikaru ist das Hausmädchen der Araides. Weil ihr des Öfteren Missgeschicke unterlaufen, droht ihr Yoshiteru jedoch mit dem sofortigen Rauswurf.

Zur Tatzeit wird sie losgeschickt, um nach dem Sicherungskasten zu schauen. Allerdings braucht sie etwas länger, weil sie sich zwischendurch noch verläuft. Als sie die Hauptsicherung betätigt, schnellt der Schalter wieder nach unten, weshalb sie ihn ein zweites Mal einschalten muss.[4]

Beweise und Überführung des Täters[Bearbeiten]

Als Inspektor Takagi in die Wanne steigt und sich mit dem Rasierer vor den Spiegel stellt, bemerkt er, dass das Verbindungsstück des Steckers und des Verlängerungskabels genau auf dem Wannenrand liegt, was ein zusätzliches Verletzungsrisiko darstellt. Daraufhin befragt Kommissar Megure die Anwesenden nach ihren Alibis und stellt fest, dass keiner die Gelegenheit hatte, den Doktor umzubringen. Aus diesem Grund gehen Kogoro und Megure von einem Unfalltod aus.

Als Conan einen Schrei ausstößt, fällt Takagi nach hinten um. Auffällig ist, dass Takagi und Doktor Araide in entgegengesetzte Richtungen gestürzt sind, obwohl sie in derselben Position vor dem Spiegel gestanden hatten. Des Weiteren bemerkt Conan, dass der Rasierer ausgeschaltet ist, wo doch nur ein laufendes Elektrogerät einen Stromschlag erzeugen kann. Folglich muss jemand den Doktor umgebracht und dabei den Rasierer ausgeschaltet haben, um zu verhindern, dass Araide durch die Geräusche den Rasierer bemerkt.[4]

Hikaru versteckt das zerbrochene Küchengefäß
  • Tomoaki bemerkt, dass sich Hikaru seit dem Stromausfall den Unterarm hält, und entdeckt eine Schnittwunde. Auch auf Mitsu wird er aufmerksam, weil sie ihren Fuß nicht richtig abrollt. Sie hat sich eine Verletzung zugezogen, als sie im ersten Stock auf einen Gegenstand getreten ist.
  • Auf dem Fußboden im ersten Stock findet Conan eine blutbefleckte Scherbe. Er ist überzeugt, dass es sich um jene Scherbe handelt, welche Mitsu die Fußwunde zugefügt hat.
  • Conan vermutet, dass die Scherbe Teil eines Gefäßes ist, welches Hikaru während des Stromausfalls versehentlich zerbrochen hat. Um seinen Verdacht zu bestätigen, durchsucht er ihren Zimmerschrank und findet schließlich jenes Gefäß. Folglich Hikaru hat mehr Zeit zum Sicherungskasten benötigt, um vorher das Gefäß zu verstecken. Indem sie es mit dem Unterarm an den Körper gepresst hat, hat sie sich die Schnittwunde zugezogen.
  • Da Hikaru sich zur Tatzeit in ihrem Zimmer und am Sicherungskasten aufgehalten hat, Mitsu im ersten Stock auf die Scherbe getreten ist und Tomoaki von Ran umklammert wurde, bleibt Yoko als einzige mögliche Täterin übrig.
  • Außerdem hat Yoko während des Stromausfalls den Telefonhörer von der einen Hand in die andere genommen. Daher muss sie sich zwischenzeitlich vom Telefon entfernt haben.

Yoko wird als Täterin überführt, indem Conan ihr eine Falle stellt und sie durch einen weiteren Stromausfall ins Badezimmer lockt. Sie glaubt nämlich, dass Kogoro Mori ihre Tat durchschaut hat, und will ihn zum Schweigen bringen. Allerdings wird ihr Plan von Conan und der Polizei durchkreuzt. Takagi betätigt nämlich den Hauptschalter, bevor Hikaru den Sicherungskasten erreicht. So wird Yoko von der Polizei entdeckt, ehe sie den Rasierer ins Wasser halten und einen Kurzschluss erzeugen kann.[5]

Tathergang[Bearbeiten]

Yoko versteckt eine Zeitschaltuhr im Haus, sodass diese zur programmierten Uhrzeit einen Kurzschluss erzeugt. Um sich ihr Alibi zu sichern, ruft Yoko ihre Bekannte über ein Festnetztelefon vor der Küche an. Während des Stromausfalls wechselt sie dann vom normalen zu einem schnurlosen Telefon, damit sie sich ins Badezimmer begeben kann. Um das Gespräch kurzzeitig zu unterbrechen, täuscht sie mit einem Handy, welches sie in ihrer Tasche versteckt hat, einen eingehenden Anruf vor. Währenddessen hält sie den ausgeschalteten Rasier unbemerkt ins Badewasser und flüstert ihrem Mann zu, er solle auf sich aufpassen, damit er sich am Wannenrand festhält. Anschließend nimmt sie das Telefongespräch mit ihrer Bekannten wieder auf und begibt sich zurück zur Küchentür, wo sie erneut zum Festnetztelefon wechselt. Als Hikaru den Hauptschalter der Sicherung betätigt, löst sie einen weiteren Kurzschluss aus, weil der Strom im Wasser zu fließen beginnt und dabei Doktor Araide den tödlichen Stromschlag zufügt.[5]

Motiv[Bearbeiten]

Yoko erzählt von Chiakis Suizid

Yoko und Yoshiterus Frau Chiaki waren die besten Freunde und Yoko konnte nicht glauben, dass Chiaki betrunken am Steuer gesessen haben soll. Erst nach der Hochzeit findet Yoko im Haus der Araides ihr Tagebuch. Darin steht, dass Yoshiteru mit einer Reihe von Frauen eine Affäre hatte und Chiaki aus Verzweiflung immer öfter zur Flasche griff, bis sie schließlich mit dem Auto Suizid beging. Nachdem sie die Wahrheit um Chiakis Tod erfahren hatte, beschloss Yoko, sich an ihrem Mann zu rächen.[6]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Shinichi glaubt, dass Ran mit Tomoaki eine Liebesbeziehung führt. Seine Vermutung stellt sich jedoch als Irrtum heraus, da Ran lediglich Tomoakis Pullover ausleihen will, um ihn für Shinichi nachzustricken.[7]
  • Dieser Mordfall gehört zu den wenigen, auf den im Laufe der Handlung mehrmals Bezug genommen wird. Dazu zählen unter anderem die Fälle 125[8] und 132[9].

Polizeibericht mit falschen Tatsachen[Bearbeiten]

Da letztendlich Hikaru diejenige ist, die den Sicherungsschalter betätigt und damit den tödlichen Kurzschluss auslöst, schlägt Conan in Kogoros Namen vor, im Polizeibericht den Fall verändert darzustellen. Auf diese Weise wird verhindert, dass Hikaru sich für den Tod des Doktors schuldig fühlt. In der abgeänderten Version wird Doktor Araide zunächst von Yoko mit Medikamenten betäubt. Anschließend präpariert sie eine Zeitschaltuhr im Badezimmer, hält das Verlängerungskabel ins Wasser und entfernt die Zeitschaltuhr anschließend wieder. Auf diese Weise ist der Stromausfall nicht ursächlich den Tod des Doktors. Yoko nimmt das Angebot an und beschließt, sich der Polizei zu stellen.[5]

Einige Zeit später entwendet Vermouth aus dem Polizeipräsidium diesen Bericht. Um die Rolle von Tomoaki Araide glaubhaft zu verkörpern, muss sie sich nämlich auf die anstehende Gerichtsverhandlung zum Mordfall Araide vorbereiten. Jodie Starling kommt ihr jedoch auf die Schliche und konfrontiert sie mit der Wahrheit um den Tod des Doktors, worauf Vermouth ihre Doppelrolle aufgeben muss.[8]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 181 ~ Yoko erzählt der Polizei von Araides Angewohnheit.
  2. 2,0 2,1 Detektiv ConanEpisode 182 ~ Yoko wird von Megure verhört.
  3. Detektiv ConanEpisode 181 ~ Tomoaki erzählt den Moris von seiner Großmutter.
  4. 4,0 4,1 Detektiv ConanEpisode 181 ~ Die Polizei untersucht den Tatort.
  5. 5,0 5,1 5,2 Detektiv ConanEpisode 182 ~ Conan klärt mit Kogoros Stimme den Fall auf.
  6. Detektiv ConanEpisode 182 ~ Yoko gibt ihr Mordmotiv preis.
  7. Detektiv ConanEpisode 182 ~ Conan belauscht Ran und Tomoaki.
  8. 8,0 8,1 Detektiv ConanEpisode 375 ~ Jodie konfrontiert Vermouth im Industriehafen.
  9. Detektiv ConanEpisode 392 ~ Jodie klärt Tomoaki über die Vorkommnisse auf.