Fall 80

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 79Liste der FälleFall 81
Fall 80
Episode 242-9.jpg
Informationen
Fall Fall 80
Manga Band 28: Kapitel 279, 280, 281, 282 & 283
Anime Episode 241, 242 & 243
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Toshimi Ebihara, Naoko Kuroe, Saori Kodawaki
Polizei Präfekturpolizei Fukui
Verdächtige Kimie Shimabukuro, Rokuro Fukuyama, Benzo Kadowaki, Mikoto Shimabukuro
Gelöst von Schlafender Kogoro, Heiji Hattori
Täter Kimie Shimabukuro

In Fall 80 reisen die Moris, Heiji und Kazuha auf die „Insel der Meerjungfrauen“ Bikuni. Dort soll es angeblich Meerjungfrauen geben. Heiji schlägt es jedoch wegen eines neuen Falls auf die Insel. Eine mysteriöse Frau bittet in einem eigentlich an Shinichi adressierten Brief um Hilfe. Eine Meerjungfrau soll es auf die Auftraggeberin abgesehen haben. Während sich Heiji und Conan auf das Verschwinden der Frau konzentrieren, ereignen sich zwei Morde. Sie untersuchen den angeblichen „Fluch der Meerjungfrauen“.

Opfer[Bearbeiten]

 
Toshimi Ebihara
 
Naoko Kuroe
 
Saori Kadowaki

Toshimi Ebihara[Bearbeiten]

Das erste Opfer ist Toshimi Ebihara. Sie ist 27 Jahre alt und die Tochter des Fischermeisters der Insel. Ihre Verlobung mit Rokuro wurde von ihren und Rokuros Eltern arrangiert. Eigentlich wollte Toshimi, wie die anderen des damaligen Filmclubs, in Hollywood eine Karriere beginnen. Nach ihrer Zeit an der Universität kam sie jedoch nach Bikuni zurück.[1] Nachdem sie einen Pfeil gewonnen hatte, verschwand sie. Bei der Vergabe der Pfeile wird sie erhängt im Wasserfall entdeckt.[2]

Naoko Kuroe[Bearbeiten]

Naoko Kuroe ist 28 Jahre alt und eine Verkäuferin im Souvenirladen. Sie glaubt an Meerjungfrauen. Sie gehörte wie auch Toshimi, Kimie und Saori dem Filmclub ihrer ehemaligen Universität an.[3] Auch Naoko wollte in Hollywood Kariere machen, doch sie entschied sich, auf Bikuni zu bleiben.[4] Zuletzt wird sie bei der Trauerfeier von Toshimi gesehen, wo sie plötzlich verschwindet. Naoko wird wenig später tot am Strand entdeckt. Sie wurde erwürgt und an einem Fischernetz befestigt.[5]

Saori Kadowaki[Bearbeiten]

Saori Kodawaki ist 27 Jahre alt und schrieb den Brief, der an Shinichi adressiert war. Sie hatte Angst vor der Rache der Meerjungfrau und gilt von Anfang an als vermisst. Saoris Vater ist Benzo Kadowaki, der ständig betrunken ist. Sie lief häufig weg und war tagelang verschwunden, deshalb wunderte es niemanden, dass sie erneut nicht aufzufinden war.[1] Wenn Saori es nicht mehr aushielt, schlief sie bei Kimie.[1] Saori ist, wie auch Naoko, bei dem Souvenirladen angestellt. Sie hatte ein großes Talent für Spezialeffekte. Saoris Überreste werden später im abgebrannten Schuppen gefunden.[6]

Verdächtige[Bearbeiten]

  • Saori Kadowaki wird anfangs verdächtigt, da sie in der Nähe des Wasserfalls gesehen wurde.[7] Außerdem hatten Kazuha und Ran sie in der Ferne gesehen, wie sie das Haus beobachte.[8] Sie war besessen von der Sage der Meerjungfrau und wollte ewig leben. Da ihr gewonnener Pfeil aber von ihrem Vater verkauft wurde, bittet sie Kimie um einen neuen.[9] Ein Motiv besitzt sie nicht, da sie zum Zeitpunkt der Morde verschwunden war, hat sie aber kein Alibi.
  • Kimie Shimabukuro ist die Tempelfrau der Insel. Sie ist 27 Jahre alt und die Urenkelin von Mikoto Shimabukuro. Nach dem Tod ihrer Eltern kümmert diese sich um Kimie. Sie selbst glaubt weder an Meerjungfrauen, noch an den Mythos der Unsterblichkeit. Sie liebt Rokuro, doch will die Insel nicht verlassen. Toshimi und Naoko kennen sie schon lange, weil sie zusammen in die Schule gegangen sind und später die gleiche Universität besuchten. Ein Motiv ist nicht bekannt, da sie mit den Opfern befreundet war.[3]
  • Rokuro Fukuyama ist der Verlobte von Toshimi und 28 Jahre alt. Er liebt Kimie und möchte die Insel mit ihr zusammen verlassen. Ein klares Motiv besitzt er nicht, obwohl er Toshimi nicht liebte. In Wahrheit hat er nur Augen für Kimie.[10] Ein Alibi kann er nicht vorweisen.[11]
  • Benzo Kadowaki ist der Vater von Saori. Er ist 52 Jahre alt und Fischer. Er ist oft betrunken und gerät dabei mit Urlaubern und Bewohnern aneinander.
  • Mikoto Shimabukuro ist 130 Jahre und die „Heilige Person“ der Insel. Jedes Jahr segnet sie die Pfeil, die verlost werden. Sie bindet eines ihrer Haare an die Pfeile, die Glück bringen sollen. Da sie aber bereits sehr alt ist und sich hauptsächlich im Haus befindet, wird sie anfangs nicht verdächtigt. Ein Motiv ist nicht bekannt.

Beweise[Bearbeiten]

  • Der Gebissabdruck des Zahnarztes überführt Kimie. Anhand der Gebissabdrücke identifiziert man die Überreste im Schuppen. Saoris Behandlung lief aber über Kimies Namen. Auch der Zahnarzt konnte sich erinnern und erzählt, dass seine Patientin braune Haare hatte und eine Brille trug.[12]

Tathergang[Bearbeiten]

Als Saori verkleidet ging Kimie zum Wasserfall. Dort betäubte sie Toshimi und nahm einen Rettungsring. Diesen befestigte sie mithilfe eines Seils an einen Pfahl. Nun nahm sie die bewusstlose Toshimi und legte sie in den Ring. Toshimi trieb daraufhin flussabwärts und wurde dadurch stranguliert. Die gefundenen Fußabdrücke präparierte Kimie zuvor. Vor der Trauerfeier betäubte Kimie auch Naoko und erwürgte sie. Danach befestigte sie das zweite Opfer am Fischernetz und ging zur Trauerfeier.

Saori starb bereits einige Tage vor Toshimi und Naoko. Nachdem Kimie erfuhr, was Saori, Toshimi und Naoko vor drei Jahren getan haben, lockte sie Saori in den Schuppen. Dort hatte die Täterin zugeschlagen und die Leiche versteckt. Sie zog sich erneut wie Saori an und ließ sich von Ran und Kazuha sehen. Als Nächstes entfachte sie einen Brand im Schuppen, um für tot erklärt zu werden. Während Kimies vermeintlichen Unfalltodes verbrannten Saoris Überreste. Kimie wollte Saori den Mord an Toshimi, Naoko und ihren gestellten Tod anhängen und selbst als heilige Person weiterleben.[13]

Motiv[Bearbeiten]

Toshimi, Naoko und Saori bevor sie das Feuer legten

Kimie wollte ihre tote Mutter rächen. Toshimi, Naoko und Saori legten vor drei Jahren das Feuer im Schuppen. Sie waren betrunken und ärgerten sich, dass sie keinen Pfeil gewannen. Um zu testen, ob die heilige Person wirklich unsterblich ist, legten sie das Feuer. Es handelte sich jedoch um Kimies Mutter, die jahrelang die Rolle der alten Frau übernahm.[14]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Die Insel Bikuni soll nach Yaobikuni benannt sein. In der Legende aus der Präfektur Fukui geht es um eine Nonne, die das Fleisch einer Meerjungfrau aß und dadurch lange lebte.
  • Ein Ausschnitt des Gästebuchs, taucht in Opening 50 auf.
  • Er wird vermutet, dass die Charaktere nach den Sieben GlücksgöttternWikipedia benannt sind:
  1. Saori Kadowaki (門脇 織) = Bishamonten (毘門天)
  2. Toshimi Ebihara (海寿美) = Ebisu (恵比寿) + Jurōjin ('寿'人)
  3. Naoko Kuroe (黒江 緒子) = Daikokuten (黒天)
  4. Kimie Shimabukuro (島) = Hotei (布) + Ebisu (比寿)
  5. Rokurō Fukuyama (郎) = Fukurokuju (福禄寿)
  6. Benzō Kadowaki (蔵) = Bishamonten (毘沙天) + Benzaiten (財天)
  7. Mikoto Shimabukuro (島 弥琴) = Hoteison (布尊)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Detektiv ConanEpisode 241 ~ Rokuro spricht über die vier Frauen.
  2. Detektiv ConanEpisode 241 ~ Toshimi wird ermordet aufgefunden.
  3. 3,0 3,1 Detektiv ConanEpisode 241 ~ Die Freunde kennen sich schon seit der Schule.
  4. Detektiv ConanEpisode 241 ~ Die Besucher treffen auf Naoko.
  5. Detektiv ConanEpisode 242 ~ Auch Naoko ist getötet worden.
  6. Detektiv ConanEpisode 242 ~ Saori Überreste werden gefunden.
  7. Detektiv ConanEpisode 241 ~ Einige Inselbewohner sahen Saori am Wasserfall.
  8. Detektiv ConanEpisode 242 ~ Ran und Kazuha sehen Saori.
  9. Detektiv ConanEpisode 243 ~ Kimie spricht von Saori.
  10. Detektiv ConanEpisode 242 ~ Rokuro fragt Kimie.
  11. Detektiv ConanEpisode 243 ~ Rokuro hätte die Zeit gehabt, um die Morde zu begehen.
  12. Detektiv ConanEpisode 243 ~ Conan kann Kimie anhand des Beweises überführen.
  13. Detektiv ConanEpisode 243 ~ Conan erläutert den Tathergang.
  14. Detektiv ConanEpisode 243 ~ Kimie gesteht, die drei Morde begangen zu haben.