Kapitel 1 (Yaiba)

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Liste der Manga-Bände — 2 Ich bleib erst mal hier
Yaibas Begegnung
Kein Bild vorhanden
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 1
Manga-Band Band 1
Im Anime Episode 1
Japan
Japanischer Titel YAIBA見参
Titel in Rōmaji YAIBA Kenzan
Übersetzter Titel Yaibas Begegnung
Veröffentlichung 24. August 1988
Shōnen Sunday #39/1988
Deutschland
Deutscher Titel Yaibas Begegnung
Veröffentlichung 11. April 2022

Yaibas Begegnung ist das erste Kapitel der Manga-Serie Yaiba. Es ist in Band 1 zu finden.

Handlung[Bearbeiten]

Die Protagonisten fliehen aus dem Flughafen Narita

Das 14-jährige WolfskindWikipedia Yaiba Kurogane, das von seinem Vater Kenjuro Kurogane in einem Dschungel aufgezogen und in der Kunst des Überlebens und des Schwertkampfes ausgebildet wurde, wartet ungeduldig darauf, dass sein Vater die nächste Mahlzeit zubereitet. Dieser entgegnet seinem Sohn nur, dass still auszuharren auch eine Art Training sei. Kurz nach dieser Lektion werden beide von einem Gorilla angegriffen. Yaiba spürte das sich nähernde Tier bereits durch Konzentration, was ihm ermöglicht, es mit nur einem Hieb seines Kendōschwertes aus Bambus zu besiegen. Der Junge und sein Vater braten den toten Gorilla über einem Lagerfeuer und essen ihn, was Kenjuro als ein „Gesetz des Dschungels“ bezeichnet, dass die Schwachen von den Starken gefressen werden.

Doch schon nähern sich die nächsten ungebetenen Gäste: Ein Tiger hat die schmackhaft duftende Beute des Duos bemerkt und will sie sich schnappen, woraufhin Vater und Sohn beschließen, auch den Tiger einfach zuzubereiten. Doch dazu kommt es nicht: Die Angehörigen des bereits verspeisten Gorillas haben die Mörder ihres Familienmitglieds ausfindig gemacht und wollen sich nun rächen. Kenjuro und Yaiba fliehen auf dem Rücken des Tigers und verstecken sich in einer Holzkiste. Gerade als Yaiba davon träumt, eines Tages mit Essen zugeschüttet zu werden, wird die Kiste mit einem Haufen Ananas gefüllt und der Deckel verschlossen, während alle drei sich noch in der Kiste befinden. Daraufhin wird das gesamte Paket in ein Flugzeug verladen, das direkt auf dem Weg zum Flughafen Narita in der Metropolregion Tokio ist.

Gerade, als der Flug der drei landet, holt die Mittelschülerin Sayaka Mine ihren Vater Raizo am Flughafen ab, der soeben von einem Kendōturnier auf dem asiatischen Festland zurückgekehrt ist. Sayaka gratuliert ihm zu seinem Sieg, aber dieser erwidert nur wütend, dass er sich nie als wahrer Sieger fühlen kann, solange er nicht seinen alten Rivalen besiegt hat – bei dem es sich um Kenjuro Kurogane handelt. Und wie es der Zufall so will, purzelt dieser gerade am selben Flughafen zusammen mit seinem Sohn und dem Tiger aus der Holzkiste. Eine Einheit der Flughafenpolizei macht sich auf den Weg, um das Trio zu verhaften, aber Yaiba setzt einfach den Tiger ein, um die Beamten angreifen zu lassen, um etwas Zeit zu gewinnen. Er setzt die Flagge einer Touristengruppe als improvisiertes Kendōschwert gegen sie ein, da er sein Bambusschwert im Dschungel vergessen hat. Gerade als er Raizo von hinten schlagen will, stellt sich ihm Sayaka in den Weg, die ihn nach seinem Namen fragt. Er erkennt, dass Sayaka etwas ist, was er noch nie zuvor gesehen hat: Ein Mädchen. Zu ihrem sichtbaren Schock untersucht er ihren ganzen Körper und wirft einen Blick unter ihren Rock, woraufhin sie ihm mit ihrem Regenschirm eine verpasst.

Unterdessen erkennt Raizo in Yaibas Vater seinen alten Rivalen Kenjuro, doch bevor dieser ihn herausfordern kann, wird er von diesem gepackt und in ein Taxi gezerrt, in das auch Yaiba, Sayaka und der Tiger ihnen folgen. Kenjuro fordert den Taxifahrer auf, alle Insassen zum Anwesen der Familie Mine zu fahren, während ihnen ein Geschwader von Streifenwagen folgt. Yaiba bemerkt dies, klettert auf das Dach des Autos und fordert die Beamten auf, gegen ihn zu kämpfen. Sayaka ist verwirrt, was diese seltsamen Leute von ihnen wollen könnten...

Weiter geht’s in Kapitel 2!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Der Flughafen, an dem Yaiba, sein Vater Kenjuro Kurogane und ihr Tiger Kagetora ankommen, ist der reale Flughafen Narita an der Grenze zwischen den Städten Narita und Shibayama in der Präfektur Chiba, die zur Metropolregion Tokio gehört. Die Protagonisten kommen im damals einzigen und heutigen Terminal 1 an, da Terminal 2 und 3 erst 1992, beziehungsweise 2015 eröffnet wurden, lange nach der Veröffentlichung dieses Kapitels.
  • Das Flugzeug, mit dem Yaiba und sein Vater ankommen, ist „Flug Nr. 704“ mit einer Maschine der Japan AirlinesWikipedia (JAL), einer echten Fluglinie. Das halbmondförmige Logo von JAL war auch die Vorlage für das Emblem der (fiktiven) Fluggesellschaft LUNA in Detektiv Conan, deren Name wiederum auf ANA (All Nippon Airways) anspielt.
  • Der unbenannte Dschungel, in dem Yaiba Kurogane und sein Vater leben, scheint komplett fiktiv zu sein, da sich nicht einmal genau sagen lässt, auf welchem Kontinent er sich befinden könnte. Neben der eher ambivalent gestalteten Umgebung scheinen dort Tiere wie Gorillas (aus Subsahara-Afrika), Tiger (die ihren Lebensraum in Kontinentalasien haben), Jaguare (die normalerweise in Mittel- und Südamerika leben) und Geier ihre Heimat zu haben.
  • Das Taxi ist von der generisch benannten Gesellschaft „OX“.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Flughafenpolizisten Tokio
  • Plantagenarbeiter