Kapitel 327

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
326 P & AListe der Manga-Kapitel — 328 Sato und der Heiratskandidat
Ein tollkühner Plan
Cover zu Kapitel 327
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 327
Manga-Band Band 32
Im Anime Episode 277 & 278
Japan
Japanischer Titel バカな作戦
Titel in Rōmaji Baka na sakusen
Übersetzter Titel Ein dummer Plan
Veröffentlichung 13. Dezember 2000
Shōnen Sunday #2–3/2001
Deutschland
Deutscher Titel Ein tollkühner Plan
Veröffentlichung 15. November 2004

Ein tollkühner Plan ist das 327. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 32 zu finden.

Fall 94
Fall-Abschnitt 1 Band 32: Kapitel 325
Kapitel 327
Fall-Abschnitt 2 Band 32: Kapitel 326
Fall-Auflösung Band 32: Kapitel 327

Handlung[Bearbeiten]

Die Täter werden in eine Falle gelockt

Conan, Professor Agasa und die übrigen Detective Boys haben die Straßensperre, an der Yumi die Autos auf Verdächtige kontrolliert, erreicht. Sehr zu ihrer Überraschung ist sich Conan sicher, dass James Black in einem Polizeiauto gefangen ist. Da auch die ebenfalls hinzugekommenen Inspektoren Sato und Takagi noch an Conans Schlussfolgerung zweifeln, erläutert dieser ihnen den Hinweis, den James Black hinterlassen hatte. Bei dem „P&A“ muss man das „&“ als „and“ lesen, wodurch sich das Wort Panda ergibt, welches in Großbritannien früher eine gebräuchliche Bezeichnung für Polizeiautos war. Nun erinnert Yumi sich daran, ein Polizeiauto durchgelassen zu haben und die Detective Boys sind sich sicher, dass dies das richtige Auto sein muss.

Derweil unterhalten sich die Entführer in dem vermeintlichen Streifenwagen. Einer der drei hat bemerkt, wie Yumi in jedes an der Straßensperre ankommende Auto geschaut hat, und vermutet daher, dass die Polizei informiert ist. Da sie aber eine Geisel haben, sind sie sicher keine Probleme zu bekommen. Auf der weiteren Fahrt beraten auch Inspektorin Sato und Takagi über diesen Sachverhalt, als Conan ihr Gespräch unterbricht. Er hatte zuvor ein Detektivabzeichen auf das Armaturenbrett von Inspektorin Satos Wagen gelegt und möchte den beiden einen Plan vorschlagen, für dessen Gelingen allerdings noch weitere Polizisten benötigt werden.

In der Zwischenzeit hält der Wagen der Entführer an einer roten Ampel an. Auf der Fahrspur daneben hält Shuichi Akai mit seinem Wagen. Durch seinen Blick erschreckt der Fahrer des Entführer-Trios. Gleichzeitig bemerken sie die Sirene eines Polizeiautos, doch gilt diese scheinbar nicht ihnen, da Professor Agasas Auto plötzlich an ihnen vorbei fährt, wobei Ayumi, Mitsuhiko und Genta um Hilfe rufen. Kurz darauf erreicht auch Satos Wagen den der Entführer und Takagi gibt vor ihre Hilfe bei der Verfolgung zu benötigen. Um ihre Tarnung aufrecht zu halten, beschließen die Entführer eine Weile mitzufahren und sich dann abzusetzen. Doch nach und nach werden sie von anderen Polizeiautos umzingelt, bis sie komplett eingeschlossen sind. Durch eine gleichzeitige Vollbremsung aller Polizeiautos, auf Inspektor Satos Befehl hin, werden die Entführer kurz abgelenkt und können so überwältigt werden. James Black hat Conans Plan bereits zuvor durchschaut und bedankt sich in Gedanken bei diesem.

„It was quite a rough way to do it, but you got me out of here! Cool Guy…“

Kurz darauf stellen die Polizisten fest, dass James Black verschwunden ist. Auch Conan und Ai kommt dies komisch vor, wobei Conan vor allem an Professor James Moriarty, den Erzfeind von Sherlock Holmes denkt, dies aber sofort als unsinnig bezeichnet. Viel mehr beunruhigt ihn, dass Shuichi Akai, dem sie bereits bei der Busentführung begegnet sind[1], sie offenbar verfolgt hat. Unterdessen unterhalten sich James Black und Shuichi Akai in dessen Auto. James erläutert wie er bemerkt hat, dass die Polizisten keine echten waren. Außerdem möchte er wissen, warum Shuichi ihn nach Japan bestellt habe.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 328!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Entführer
  • Polizisten

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanFall 82 ~ Shuichi Akai ist einer der Fahrgäste im entführten Bus.