Kapitel 66

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
65 Das Geheimnis des FeuersListe der Manga-Kapitel — 67 Das Geheimnis hinter dem Namen
Der blutverschmierte Knopf
Cover zu Kapitel 66
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 66
Manga-Band Band 7
Im Anime Episode 11 & 12
Episode 1000 & 1001
Japan
Japanischer Titel 血染めのボタン
Titel in Rōmaji Chizome no botan
Übersetzter Titel Der blutbefleckte Knopf
Veröffentlichung 31. Mai 1995
Shōnen Sunday #26/1995
Deutschland
Deutscher Titel Der blutverschmierte Knopf
Veröffentlichung 15. November 2002

Der blutverschmierte Knopf ist das 66. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 7 zu finden.

Fall 18
Fall-Abschnitt 1 Band 7: Kapitel 62
Kapitel 66
Fall-Abschnitt 2 Band 7: Kapitel 63
Fall-Abschnitt 3 Band 7: Kapitel 64
Fall-Abschnitt 4 Band 7: Kapitel 65
Fall-Abschnitt 5 Band 7: Kapitel 66
Fall-Auflösung Band 7: Kapitel 67

Handlung[Bearbeiten]

Nishimoto wird tot aufgefunden

Beim Betreten des Klavierzimmers, bemerkt Conan eine unbekannte Person und den am Boden liegenden Shuichi Murasawa. Dem Unbekannten gelingt die Flucht und Conan hört Ran laut schreien. Als er Ran nun endlich beim Vorratsraum finden kann, entdeckt er erhängten Nishimoto. Auch dort finden sie eine codierte Nachricht, die Nishimotos Testament und Geständnis enthält. Conan bezweifelt die Selbstmordtheorie von Kogoro und Kommissar Megure, da niemand sein Testament verschlüsselt schreibt.

Zurück im Klavierzimmer, bemerkt Conan einen Klavierstimmer neben dem niedergeschlagenem Murasawa. Unterm Klavier entdeckt er ein Geheimfach mit Kokain. Im Rathaus führt Kommissar Megure die Befragung fort. Als die Fotos vom zweiten Tatorts aufgedeckt werden, entdeckt Conan einen leuchtenden Knopf, der später nicht mehr leuchtete sowie das Herr Hirata einen verband an der Hand trägt. Als dieser kurz darauf das Rathaus verlässt, um etwas aus dem Getränkeautomaten zu holen, folgt Conan ihm. Er sagt ihm, er hätte weißes Pulver auf dem Ärmel, woraufhin dieser sein Portmonee fallen lässt und Conan viele ausländische Geldmünzen erkennt. Kurzdarauf erscheint der Wachtmeister der Mondschatteninsel mit den wiedergefundenen Notenblätter von Keiji Aso, welche an seinen Sohn adressiert sind. Conan findet heraus das Keiji noch einen lebenden Sohn namens "Seiji" hat. Nachdem er daraufhin zum zweiten Tatort gerannt ist, wird ihm klar, wer der Täter ist.

Weiter geht’s in Kapitel 67!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Dieses Kapitel wurde auch in der Fan Edition abgedruckt und bildet mit den gemeinsamen Fall-Kapiteln Akte 2 mit dem Untertitel Mord bei Mondschein.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände