Kapitel 445

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
444 Die fingierte NachrichtListe der Manga-Kapitel — 446 Der Bombenteufel des Koshien-Stadions
Dreiundfünfzigtausend potenzielle Teufel
Cover zu Kapitel 445
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 445
Manga-Band Band 43
Im Anime Episode 383
Japan
Japanischer Titel 53,000分の1の悪魔
Titel in Rōmaji 53.000 bun no 1 no akuma
Übersetzter Titel Ein Teufel unter 53.000
Deutschland
Deutscher Titel Dreiundfünfzigtausend potenzielle Teufel
Veröffentlichung 16. Februar 2007

Dreiundfünfzigtausend potenzielle Teufel ist das 445. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 43 zu finden.

Fall 129
Fall-Abschnitt 1 Band 43: Kapitel 445
Kapitel 445
Fall-Abschnitt 2 Band 43: Kapitel 446
Fall-Abschnitt 3 Band 44: Kapitel 447
Fall-Abschnitt 4 Band 44: Kapitel 448
Fall-Auflösung Band 44: Kapitel 449

Handlung[Bearbeiten]

Der Bombenleger beobachtet das Spiel

Nachdem Heiji den Krimiwettstreit im vorherigen Fall gewonnen hat, besuchen er, die Moris und Kazuha das Baseballspiel zwischen der Ohgane Oberschule und der Kohnan Oberschule im Koshien-Stadion. Nachdem Kogoro, statt das Spiel zu beobachten, lieber den Cheerleadern zusieht, beschwert er sich darüber, dass er von seinem Platz aus kaum das Spiel verfolgen kann. Daraufhin erscheint Kommissar Otaki, der sich für die schlechten Plätze verantwortlich macht. Er erzählt zudem, dass er sich extra für die Baseballspiele freigenommen hat, weil er ein großer Fan ist und in seiner Jugend selbst gespielt hat. Während sich die Gruppe weiter unterhält, werden sie von einer unbekannten Person beobachtet.

Als das Spiel wenig später an Spannung zunimmt, drängelt sich der Unbekannte durch die Reihe der Gruppe. Kurz darauf bemerkt Conan, dass die Person ein Handy fallen gelassen hat, welches nun klingelt. Heiji nimmt den Anruf an. Am Apparat ist der Mann, der sich als Teufel des Koshien-Stadions bezeichnet und verkündet, dass Menschen sterben werden, wenn Heiji und Conan nicht rechtzeitig die Handys finden, die er im Stadion platziert hat und nach jedem dritten Inning klingeln. Nur mithilfe eines Codes können die beiden den Standort eines Handys ermitteln. Der erste erhaltene Code ist 96[7]13. Zum Ende des zweiten Innings will er Heiji beweisen, dass seine Drohung ernst gemeint ist. Zusammen mit Kommissar Otaki und Conan geht Heiji los, um den Code zu lösen. Auf dem Weg erzählt er dem Kommissar von der Drohung des Teufels. Als das zweite Inning endet, durchsuchen die drei eine Tribüne. Dabei macht der Teufel seine Drohung wahr, wodurch die Spedition Takano in der Nähe des Stadions in Flammen aufgeht.

Weiter geht's in Kapitel 446!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände