Kapitel 422

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
421 Die lauernde GefahrListe der Manga-Kapitel — 423 Das Rätsel, das der Besucher hinterließ
Ins Netz gegangen!
Cover zu Kapitel 422
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 422
Manga-Band Band 41
Im Anime Episode 363 & 364
Japan
Japanischer Titel 逃れられないターゲット
Titel in Rōmaji Nogarerarenai tāgetto
Übersetzter Titel Das unausweichliche Ziel
Veröffentlichung 29. Januar 2003
Shōnen Sunday #09/2003
Deutschland
Deutscher Titel Ins Netz gegangen!
Veröffentlichung 05. Dezember 2005

Ins Netz gegangen! ist das 422. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 41 zu finden.

Fall 122
Fall-Abschnitt 1 Band 41: Kapitel 420
Kapitel 422
Fall-Abschnitt 2 Band 41: Kapitel 421
Fall-Auflösung Band 41: Kapitel 422

Handlung[Bearbeiten]

Die schlafende Sonoko löst den Fall

Nachdem auch das Anschauen des Videos der Überwachungskamera keine neuen Erkenntnisse gebracht hat, bestehen die drei Verdächtigen darauf, dass keiner von ihnen die Tat begangen haben könne. Conan schlägt daher vor sich erneut die Autos in der Tiefgarage anzusehen, was dann auch umgesetzt wird. Jodie erinnert sich derweil an Ai, und an diese bei der Busentführung (Fall 82), sowie an ein Bild von Shiho Miyano und fragt sich, ob sie es sein könnte. Professor Agasa ist es unterdessen gelungen Dr. Araide mit seinem Handy zu erreichen. Dabei wird ihr Gespräch von Shuichi Akai, der vor dem Kaufhaus wartet, abgehört.

In der Tiefgarage angekommen bittet Conan Sonoko sich in den Porsche von Frau Taiyama zu setzen, wo er sie mit seinem Narkosechronometer betäubt um den Fall aufzuklären. Er erläutert, dass nur Frau Taiyama der Täter sein kann. Ein Indiz dafür ist eine kleine Rille an der oberen Kante des Fensters der Fahrertür. Bei der anschließenden Rekonstruktion der Tat übernimmt Inspektor Takagi die Rolle des Opfers und setzt sich auf den Fahrersitz von Herr Kurekos Wagen. Conan legt Takagi eine Schlinge aus einer Angelschnur um den Hals und zieht diese entlang des Wagens von Herr Hotei, bis in den Innenraum des Wagens von Frau Taiyama. Dort wird die Angelschnur am Schaltknüppel befestigt und gespannt. Dabei ist das Fenster der Fahrertür, wo die Angelschnur direkt auf der oberen Kante aufliegt, zur Hälfte herunter gelassen. Durch das Anheben der Scheibe entsteht ein so großer Zug auf der Schnur, dass Inspektor Takagi fast erwürgt wird.

Da für diesen Trick aber einiges an Zugkraft nötig ist, und Frau Taiyamas Auto als einziges über einen elektrischen Fensterheber verfügt, kann nur sie die Tat begangen haben. Die Schnur selbst hat sie mittels eines ferngesteuerten Modellautos, das auf dem Beifahrersitzt ihres Wagens steht, aufgewickelt. Da sich an dieser noch Blutspuren des Opfers befinden, ist Frau Taiyama als Täterin überführt. Kurz darauf bemerkt Conan, dass Jodie vom Tatort verschwunden ist, genau wie Ai und Professor Agasa. Diesen erreicht Conan in dessen Haus, wo sich Dr. Araide gerade um Ai kümmert. Auch Jodie ist anwesend, da sie ihr Auto außerhalb der Tiefgarage geparkt hatte, weshalb sie Ai und den Professor nach Hause gefahren hat. Ihr Gespräch wird derweil erneut von Shuichi Akai abgehört, der mit seinem Auto vor Professor Agasas Haus steht. Später sieht man wie Vermouth in ihrer Wohnung ein Bild von Shiho verbrennt, da sie diese gefunden hat.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 423!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände