Episode 657

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
656 Hakase no dōga saito (Zenpen)Episodenliste — 658 Shokora no atsui wana
Die Videoseite des Professors (Teil 2)
Episode 657.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 74: Kapitel 775, 776 & 777
Fall Fall 225
Japan
Episodennummer Episode 657
Titel 博士の動画サイト(後編)
Titel in Rōmaji Hakase no dōga saito (Kōhen)
Übersetzter Titel Die Videoseite des Professors (Teil 2)
Erstausstrahlung 27. Mai 2012
(Quote: 9,2 %)
Opening & Ending Opening 33 & Ending 42
Next Hint Tischdecke

Hakase no dōga saito (Kōhen) ist die 657. japanische Episode des Detektiv Conan-Animes. Sie heißt übersetzt so viel wie Die Videoseite des Professors (Teil 2).

Handlung[Bearbeiten]

Erste Spekulationen[Bearbeiten]

Nachdem Conan, Mitsuhiko, Genta und Ai mit Ayumi wieder bei Professor Agasa sind, spekulieren sie, warum man Ayumi entführt und wieder freigelassen habe. Zuerst nehmen sie an, dass es wirklich um die Katze ginge, welche sie mittels einer Aufforderung per SMS wieder finden sollten. Doch Conan ist der Meinung, dass sie alles genau beobachtet haben, dass der Professor zusammen mit Ai wohnt und dass beide Handys besitzen. Dies wäre allein in ca. 30 Minuten nicht möglich gewesen.

Die Besucher[Bearbeiten]

Der Professor erinnert sich an die Besucher

Daraufhin fragt Conan den Professor, ob dieser in der letzten Zeit Besuch bekommen hat. Er sagt, dass er drei Besucher hatte, die jeweils die Vase untersuchten. Die ersten Besucher waren zwei Frauen, die nicht wussten, ob die Vase etwas wert war, doch sie würden sie ihm für 5.000 Yen abkaufen. Als zweites kam ein Ehepaar mittleren Alters. Sie untersuchten die Vase ganz genau mit einer Lupe und haben dem Professor geraten, die Vase von einem professionellen Schätzer prüfen zu lassen. Die letzten Besucher waren ein Sohn, mit seinem sehr unfreundlichen Vater. Sie betrachteten die Vase nur kurz und waren sehr interessiert. Der Professor bot sie ihnen für 500.000 Yen inklusive dem Teppich an. Doch sie gingen darauf nicht ein und gingen nach Hause mit der Bemerkung „Leute ohne ein Auge dafür sind erbärmlich.“ Schließlich fügte der Professor auf Conans Frage, ob Ai auch dabei war, hinzu, dass sie jedes Mal in der Schule war.

Über die Katze[Bearbeiten]

Nach dieser Erkenntnis fragt Ai, ob jemand über Katzen, vor allem dieser Art, der „Russian Blue“ gesprochen hat. Doch der Professor sagte, dass niemand dies Tat. Conan erinnerte sich, dass Eri auch eine Katze dieser Rasse hat und durchsucht, dass Internet nach einem Video, in der eine Katze in eine Vase klettert, da diese sehr populär sind und der Professor sein Video „Geschwind wie eine Katze- Bitte schätzen Sie diese Vase für mich“ genannt hat. Daraufhin findet Conan ein Video mit Goro dessen Hintergrund, die das gleiche Motiv, wie das geschickte Bild der SMS aufweist.

Die Beweise[Bearbeiten]

Schließlich überlegten sie sich, warum Ayumi nicht mit dem Elektroschocker ohnmächtig gemacht wurde, sie jedoch dann etwas trinken durfte und die Entführer ihre Stimme verstellen mussten und kamen zu dem Entschluss, dass dies geschah, damit sie das Gespräch über die Katze mitbekommt. Außerdem bemerkten sie nun, dass Ayumi Kaffeeflecken an ihren Ohren und ihrer Kapuze hat. Als Ayumi deswegen duschen gehen wollte, hielt Conan sie davon ab, da er meinte, dass dies die Entführer wollten und somit Beweise verloren gingen würden. Nach dem Abhalten erklärte Conan, dass die Entführer nicht wollten, dass die Kinder eine Katze wieder finden, sondern dass sie den Teppich haben wollten, da der nun vorhandene keine Kaffeeflecken aufweist und der andere wohl ein echter Perserteppich sei, da sie ihn mit der Lupe geprüft haben können.

Die Überführung[Bearbeiten]

Conan überführt die Täter

Somit suchten sie im Internet nach einem Innenausstatter, der Teppiche verkauft und stoßen auf das Ehepaar mittleren Alters. Dann fuhren sie zum Besitzer des Ausstattungsunternehmen, der angeblich mit einer Erkältung zu Hause sein sollte. Nachdem sie sich mit einem Vorwand, dass sie den Teppich schätzen lassen wollten, ins Haus begaben, fanden sie den echten Teppich des Professors, der mit Kaffeeflecken übersähen war. Conan sagte, dass ein Ohrabdruck ähnlich wie ein Fingerabdruck sei, sodass der Besitzer des Geschäfts die Tat gestand und verhaftet wurde.

Ais Zweifel[Bearbeiten]

Danach fragte Ai Conan, ob es denn in Ordnung geht, dass sie nun in der ganzen Welt zu sehen war und Conan antwortete, dass die beiden Entführer sie nur gesehen haben, da sie ranzoomten, um den Teppich besser sehen zu können. Doch da fiel Conan ein, dass auch Masumi sie auf dem Video gesehen hat.

Am Ende der Folge ist Masumi zu sehen, die am Computer sitzt, irgendwelche Datein löscht, sagt, dass sie dies bereits ihren Daten hinzugefügt hat und grinst.


Hint für Episode 658:
Tischdecke


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 657 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Ehepaar Kanbe