Kapitel 591

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
590 Die trauernden HandschuheListe der Manga-Kapitel — 592 Die List des Teufels
Der Teufel kommt...
Cover zu Kapitel 591
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 591
Manga-Band Band 57
Im Anime Episode 488
Japan
Japanischer Titel 悪魔が来たりて…
Titel in Rōmaji Akuma ga ki tarite…
Übersetzter Titel Der Teufel kommt
Veröffentlichung 22. November 2006
Shōnen Sunday #51/2006
Deutschland
Deutscher Titel Der Teufel kommt...
Veröffentlichung 18. August 2008

Der Teufel kommt... ist das 591. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 57 zu finden.

Fall 172
Fall-Abschnitt 1 Band 57: Kapitel 591
Kapitel 591
Fall-Abschnitt 2 Band 57: Kapitel 592
Fall-Auflösung Band 57: Kapitel 593

Handlung[Bearbeiten]

Die Detective Boys treffen zum ersten Mal auf Satan

Die Detective Boys werden von Yoko Okino eingeladen, an einer Besichtigung des Kamen-Raider Studios in der Fernsehanstalt Nichiuri TV teilzunehmen. Vor Ort informiert sie die Sängerin, dass die Besichtigung entfallen muss, da die Produzenten mit ihrem Zeitplan unter Druck stehen. Professor Agasa tröstet die Detective Boys damit, dass sie auch andere Dinge sehen können. Ai erkundigt sich bei Conan, wie es um Rena Mizunashi und Eisuke Hondo steht. Das Ergebnis Conans Untersuchung zeigt, dass es sich bei den beiden nicht um Geschwister handeln kann, da sie eine unterschiedliche Blutgruppe haben und daher eine Blutspende nicht erfolgen konnte. Kurz darauf treffen Genta, Mitsuhiko und Ayumi auf den Sänger der Rockband „Drei Fährmänner“, Satan Onizuka, den sie wegen seiner Verkleidung und Maskierung erschreckt als „Teufel“ bezeichnen. Dieser reagiert darauf teils gelassen, teils verwundert und verlässt die Gruppe zügig ohne sich zu offenbaren. Yoko erklärt den Kindern, um wen es sich handelt und erwähnt, dass Onizuka in einer Talkshow auftreten solle. Mitsuhiko denkt über den Namen des Sängers nach und ihm fällt ein, dass seine Schwester ein Fan von Onizuka sei und ihren Bruder um ein Autogramm vom Sänger gebeten habe. Da Onizuka bereits verschwunden ist und Yoko einen Auftritt hat, beschließen die Detective Boys gemeinsam nach der Garderobe von Satan Onizuka zu suchen, um das erhoffte Autogramm zu bekommen.

In der Zwischenzeit betritt Onizukas Manager seine Garderobe und ist erstaunt darüber, dass der Sänger bereits vor Nachmittag anwesend ist. Onizuka beabsichtigt, zu Mittag zu essen und bestellt beim Manager ein Ramen von Tenpukutei, einen gebratenen Reis von Janjanken und Gyoza von Eirinan. Daraufhin erkundigt sich der Manager, weshalb er diese Gerichte einzeln bei drei verschiedenen Läden bestellen soll, obwohl alles chinesische Küche sei. Onizuka begründet dies mit der unterschiedlichen Qualität der Gerichte und betont, dass er in allen drei Läden Stammgast sei. Anschließend fragt Onizuka nach einen von ihm gewünschten speziellen Spiegel, den er gerne zum Schminken verwendet, worauf sein Manager bejaht, diesen in einem Geschäft finden zu können, das er nun aufsuchen werde. Bevor der Manager den Raum verlässt, weist Onizuka ihn noch darauf hin, dass er nach dem Mittagessen schlafen werde und erst zum Auftritt geweckt werden möchte. Seine Müdigkeit komme von einem Streit mit dem Vorgesetzten in der vergangenen Nacht, weswegen er sich nach seinem Aufenthaltsort erkundigt, um sich bei ihm zu entschuldigen.

Professor Agasa und die Kinder befinden sich nun auf einem Flur, auf der Suche nach Onizukas Garderobe. Ihre Stimmung ist bedrückt, da sie Schwierigkeiten haben, sich zurechtzufinden. Conan bemerkt in einem Moment, wie ein Mann in einem Koch-Outfit zügig durch den Gang eilt und dabei auf seine Uhr schaut. Derweil meldet sich Onizuka, diesmal ungeschminkt und ohne Verkleidung, unangekündigt bei seinem Vorgesetzten, um sich zu entschuldigen. In dem Empfangsraum wechseln die beiden kurz ein paar Worte über eine freie Stelle für eine neue Show, über Onizukas späteren Auftritt und einer unbekannten Angelegenheit, über die sich die beiden gestritten haben und der Vorgesetzte nun abgesagt hatte. Onizuka reagiert auf die Entscheidung entspannt und lenkt die Aufmerksamkeit auf den Regenmantel, den er an hat und auf seine wasserabweisenden Eigenschaften, seine Leichtigkeit und den bestehenden Schutz vor möglichen Blutspritzern. Dabei zückt er ein Messer hervor und schockiert seinen Vorgesetzten.

Eine Weile später erreichen die Kinder und der Professor die Garderobe des Sängers und wollen anklopfen, werden aber vom Manager darauf hingewiesen, dass Onizuka schläft und nicht gestört werden möchte. Onizuka öffnet jedoch die Tür und ist inzwischen wieder geschminkt und entsprechend gekleidet. Auf Bitten von Mitsuhiko gibt der Sänger ihm ein Autogramm für seine Schwester Asami. Ayumi fallen viele gefaltete Kraniche im Zimmer des Sängers auf. Die Kinder sind vom Origami beeindruckt und betreten das Zimmer. Onizuka erzählt, er würde diese Kraniche bei Langeweile falten und dabei ein merkwürdiges Lineal zur Fixierung verwenden. Der Manager gibt Onizuka nun den Spiegel, den dieser haben wollte. Als er ihn betrachtet, scheint ihm etwas in seinem Gesicht aufzufallen. Kurz darauf ertönen die Signale der Polizei und eines Krankenwagens. Ein Mitarbeiter klopft an die Garderobentür und berichtet, dass dem Agenturchef etwas zugestoßen sei. Umgehend eilen alle in den Empfangsraum, wo sie den Agenturchef erstochen, auf dem Bauch liegend, vorfinden.

Weiter geht's in Kapitel 592!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände