Kapitel 361

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
360 Mitsuhiko ist verschwunden! – Teil 3Liste der Manga-Kapitel — 362 Gefährliche Besucher
Die Todesinsel
Cover zu Kapitel 361
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 361
Manga-Band Band 35
Im Anime Episode 313, 314 & 315
Japan
Japanischer Titel デス·アイランド
Titel in Rōmaji Desu Airando
Übersetzter Titel Death Island
Veröffentlichung 12. September 2001
Shōnen Sunday #41/2001
Deutschland
Deutscher Titel Die Todesinsel
Veröffentlichung 15. Februar 2005

Die Todesinsel ist das 361. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 35 zu finden.

Fall 105
Fall-Abschnitt 1 Band 35: Kapitel 361
Kapitel 361
Fall-Abschnitt 2 Band 36: Kapitel 362
Fall-Abschnitt 3 Band 36: Kapitel 363
Fall-Abschnitt 4 Band 36: Kapitel 364
Fall-Auflösung Band 36: Kapitel 365

Handlung[Bearbeiten]

Die Überfahrt zur Insel Funaurajima

Conan und Heiji befinden sich an einem Strand in Okinawa und beobachten verschiedene Frauen im Wasser, um zu erraten, welche einen Bikini oder einen Badeanzug tragen. Die Auflösung erfolgt, wenn diese Badekleidung sichtbar ist. Heiji schneidet dabei wesentlich besser als Conan ab. Sie werden von Kazuha überrascht, die zusammen mit Ran ebenfalls badet. Sie ist noch verärgert, dass Heiji sie neulich am Bahnhof versetzt hat. Es stellt sich heraus, dass Familie Mori und Heiji mit Kazuha wegen eines Detektiv-Duells zwischen dem Meisterdetektiv Mori und Oberschülerdetektiv Hattori, den Drehort, die Insel Funaurajima, auch Teufelsschildkröteninsel genannt, besuchen. Dabei soll ein Fall über eine mysteriöse Leiche behandelt werden, die an einem räteselhaften Text angelehnt wurde. Das Duell findet aus touristischen Gründen statt, der Besitzer und Bürgermeister Kaneshiro möchte nach negativen Schlagzeilen, wie Entführungen und Raubüberfälle, das Image der Insel wiederherstellen.

Während der Bootsfahrt zur Insel, werden Ran und Kazuha von zwei jungen Männern namens Noboro Ikema und Yoshitsugu Kume angesprochen, die sie nach dem Dreh zum Tauchen einladen. Das missfällt Heiji und Conan jedoch und stellen sich quer. Des Weiteren assistieren noch die Einheimischen Yoshie Taira, Mikihiko Daito und Takashi Shimoji. Im Gespräch fällt die Volkssage von Okinawa, die besagt, dass nach Sonnenuntergang die Diener der Hölle auf Seelenfang gehen. Wenig später auf der Insel angekommen, zeigt der Regisseur Masao Taketomi den rätselhaften Text auf dem die Leiche eines Mannes angelehnt wurde. "Die Prinzessin ruht auf dem Panzer, nicht im Palast der Otohime." Es besteht die Vermutung eines Schiffsbrüchigen, da genau vor einem Jahr viele Taifune tobten und die Leiche den Anblick eines Verhungerten besaß. Das Haus, an dem der Text reingerizt wurde, gehört dem Bürgermeister, der es als eine Sommerresidenz genutzt hat, bis es ein Taifun schwer beschädigte, seitdem wurde daran nichts geändert.

Herr Daito erzählt, dass er bis vor zwei Jahren das Haus regelmäßig gesehen hat, da man dort gut Makrelen fangen kann. Die jungen Herren erzählen auch, dass vor der Insel sich gute Tauchgelegenheiten bieten, aber seit dem Fund der Leiche viele Scheu dazu haben. Nun bittet der Regisseur alle Assisstenten sich auf Spurensuche zu begeben, falls sich etwas in Bezug zum Fall finden lässt. Inzwischen hat man sich wieder auf das kleine Schiff eingefunden und man überlegt nach dem Sinn des Rätsels. Conan und Heiji sind ratlos, aber Ran und Kazuha stellen laut Vermutungen auf, die Heiji zu Konzentrationsschwierigkeiten bringen. Da fällt den beiden auf, dass Yoshie noch nicht zurückgekehrt ist, und Heiji und Conan erahnen etwas im Zusammenhang mit dem Rätsel. Sie rennen los, suchen beide Seiten am Strand ab und finden Yoshies Leiche angespült mit den Worten im Sand: "Aus der Hölle komm ich, ihre Seele fang ich" vor.

Weiter geht's in Kapitel 362!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände