Kapitel 362

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
361 Die TodesinselListe der Manga-Kapitel — 363 Geheimnisvolle Spitznamen
Gefährliche Besucher
Cover zu Kapitel 362
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 362
Manga-Band Band 36
Im Anime Episode 313, 314 & 315
Japan
Japanischer Titel 危険な来訪者
Titel in Rōmaji Kikenna raihōsha
Übersetzter Titel Gefährliche Besucher
Veröffentlichung 19. September 2001
Shōnen Sunday #42/2001
Deutschland
Deutscher Titel Gefährliche Besucher
Veröffentlichung 15. Februar 2005

Gefährliche Besucher ist das 362. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 36 zu finden.

Fall 105
Fall-Abschnitt 1 Band 35: Kapitel 361
Kapitel 362
Fall-Abschnitt 2 Band 36: Kapitel 362
Fall-Abschnitt 3 Band 36: Kapitel 363
Fall-Abschnitt 4 Band 36: Kapitel 364
Fall-Auflösung Band 36: Kapitel 365

Handlung[Bearbeiten]

Heiji sucht den Meeresboden ab

Auch die anderen Besucher erfahren nun, dass Yoshie ermordet wurde. Heiji kann herausfinden, dass die Tat etwa zwei Stunden zurückliegt und Yoshie mit einem dünnen Seil erwürgt wurde. Am Körper fand er viele Schnittwunden, was darauf hindeutet, dass sie im Wald umgebracht und dann zum Strand geschleppt wurde, wo der Täter vor kurzem die Nachricht hinterließ. Herr Daito wundert sich, woher Heiji weiß, dass der Täter die Nachricht erst vor kurzem schrieb. Conan erläutert, dass der Täter die Nachricht während der Ebbe schrieb, die immer noch präsent ist. Da sowohl Conan als auch Heiji bei der Suche nach Yoshie die gesamte Insel umkreisten, sind sie sich sicher, dass noch jemand auf der Insel sein muss. Daraufhin leiht sich Heiji Kazuhas Digitalkamera und Conans Sandale, um Beweisfotos der Schrift zu machen.

Während Yoshitsugu und Noboro die Leiche von Yoshie zum Boot tragen, unterhalten sie sich darüber, ob Yoshie etwas dazu bewegte, so schnell schnorcheln zu gehen. Sofort läuft Heiji los, um das Meer zu erkunden, doch dies erweist sich als sehr gefährlich, da im Wasser starke Strömungen sind. Unter Wasser kann Heiji einen Anker finden, ehe er von der Strömung mitgerissen wird, es aber schafft, wieder aus dem Wasser zu kommen. Gerade als alle wieder zum Boot zurückkehren wollen, bemerkt Herr Daito, dass das Boot verschwunden ist. Daher vermutet die Filmcrew, dass der Kapitän der Täter sein könnte und nach der Tat mit dem Boot verschwand. Für die Gruppe entsteht ein neues Problem, als sie von Herrn Taketomi erfahren, dass niemand weiß, wohin sie fahren wollten. Die einzige Hoffnung, die Kazuha nun noch hat, ist, dass Kogoro sie schon bald suchen wird. Währenddessen ist Kogoro allerdings bereits betrunken und feiert mit dem Bürgermeister Hyogo Kaneshiro.

Die Gruppe entschließt sich, in das leerstehende Haus zu gehen, wo ihnen Heiji von seinem Fund unter Wasser erzählt. Er vermutet, dass dieser Anker bereits seit vier bis fünf Jahren dort liegt. Yoshitsugu und Noboro erinnern sich an einen Vorfall, der sich vor fünf Jahren ereignete, wobei Miyako, die Tochter des Bürgermeisters, entführt wurde. Ein Jahr später brachen Diebe in Herrn Kaneshiros Haus ein und entwendeten dessen goldenen Wandschirm. Da der Bürgermeister aber nie Lösegeld bezahlte, wurden Miyako und der Familienschatz nie wieder gesehen. Bei dem Einbruch wurde außerdem das Dienstmädchen getötet, woraufhin auch der Butler seine Anstellung kündigte. Daraufhin vermuten Kazuha und Ran, dass es sich bei der Botschaft im Balken über die „Prinzessin“ um Miyako handeln könnte, die demnach ermordet wurde. Währenddessen durchsucht Herr Daito die Schränke und findet in einer der Tassen Zigrarettenüberreste. Conan und Heiji schließen daraus, dass sich wirklich weitere Menschen auf der Insel aufhalten.

Weiter geht's in Kapitel 363!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände