Mikihiko Daito

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mikihiko Daito
Episode 313-6.jpg
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Alter 47 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Okinawa
Beruf Fischer
Liebe Yoshiko Matsumoto
Aktueller Verbleib
Verbleib in Justizgewahrsam
Debüt
Im Manga Band 35: Kapitel 361
Im Anime Episode 313
Synchronsprecher
Deutschland Axel Lutter

Mikihiko Daito ist Fischer und lebt auf Okinawa.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Mikihiko Daito war vor knapp vier Jahren als Butler bei Hyogo Kaneshiro, dem Bürgermeister von Okinawa, angestellt. Nach dem Überfall auf den Bürgermeister, bei dem ein goldener Wandschirm gestohlen und die Haushälterin Yoshiko Matsumoto ermordet wurde, kündigte er seine Stelle als Butler. Er veränderte seine Stimme und sein Aussehen, um die Diebesbande ausfindig zumachen und den Tod seiner Verlobten zu rächen.

Gegenwart[Bearbeiten]

Mikihiko Daito lebt nach wie vor auf der Insel Okinawa. Er fährt oft mit seinem Fischerboot auf das Meer hinaus. Während des großen Kampfes der beiden besten Detektive Japans, gehört er zur Filmcrew und erzählt von dem "Boten des Jenseits".[1]

Heiji, Conan, Ran und Kazuha fahren zur Insel, um sich den Schauplatz des Kampfes der beiden besten Detektive Japans anzusehen. Auf der Schifffahrt erwähnt Mikihiko Daito den Boten des Jenseits, was Ran und Kazuha in Angst versetzt. Während einer Pause auf dem Boot, raucht Mikihiko eine Zigarette. Alle sind auf dem Weg, die verschwundene Yoshie Taira zu suchen und Mikihiko nutzt diese Chance, um den Kapitän des Schiffes Takashi Shimoji zu ermorden. Danach rennt er ebenfalls auf die andere Seite der Insel und muss die tote Yoshie am Strand liegen sehen. Im zerstörten Haus des Bürgermeisters raucht Mikihiko wieder und sucht einen Aschenbecher. Dabei findet er eine Tasse mit vielen Zigarttenkippen, die auf eine Gruppe Menschen auf der Insel hindeutet.[2]

Als alle aus dem Haus hinaus rennen, um das am Dock gestrandete Boot zu sehen, finden sie die brutal misshandelte Leiche des Kapitäns. Mikihiko fängt wieder an vom Boten des Jenseits zu sprechen und beteuert, dass er mit den Morden nichts zu tun habe. Heiji und Conan können die mysteriösen Morde aufklären und überlegen sich einen Plan, um den Mörder zu stellen. Heiji verkleidet sich und lockt den Mörder in den Wald. Der Mörder will Heiji mit einem Seil erdrosseln, doch der kann mit dem Messer im Mund den Täter überraschen und stellen. Mikihiko Daito erzählt, dass er die Morde begangen hat, um den Tod seiner Verlobten zu rächen.

Beziehungen zu anderen Charakteren[Bearbeiten]

Yoshiko Matsumoto[Bearbeiten]

Mikihiko Daito war mit der Haushälterin Yoshiko Matsumoto verlobt. Bei dem Überfall, bei dem der goldene Wandschirm gestohlen wurde, wurde sie von einem der Diebe mit einem Messer tödlich verletzt. Mikihiko konnte ihren Tod nicht verkraften und beschloss, die Diebe zu finden und ihren Tod zu rächen.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Mikihiko berichtet, dass er sein Aussehen und seine Stimme verändert hat. Im Anime erkennt man aber dieselbe Frisur wie vier Jahre zuvor.[3]
  • Er wurde von Miako Kaneshiro immer Shinui genannt, einem großen Palast im Westen. [4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 313 ~ Mikihiko berichtet vom Boten des Jenseits.
  2. Detektiv ConanBand 36: Kapitel 362 ~ In einem Schrank findet Mikhiko eine Tasse, die von ihm präpariert wurde.
  3. Detektiv ConanEpisode 315 ~ Er hat dieselbe Frisur wie vier Jahre zuvor.
  4. Detektiv ConanEpisode 314 ~ Mikihiko hat Miyako bis zu ihrem Tod nie verstehen können.