Fall 18

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 17Liste der FälleFall 19
Fall 18
Episode 11.jpg
Informationen
Fall Fall 18
Manga Band 7: Kapitel 62, 63, 64, 65, 66 & 67
Anime Episode 11 & 12
Handlung
Art des Falles dreifacher Mord
Verdächtige siehe unten
Gelöst von Kogoro Mori (Conan Edogawa)
Täter Narumi Asai

Kogoro Mori wird von einem gewissen Keiji Aso engagiert. Dieser hat ihm einen mysteriösen Brief geschickt und in einem Telefonat mitgeteilt, dass sein Honorar schon im Voraus überwiesen wurde. Da Kogoro nun nicht mehr ablehnen kann, fährt er zusammen mit seiner Tochter Ran und Conan auf die Mondschatteninsel. Dort angekommen, erfahren sie, dass Keiji Aso bereits seit zehn Jahren tot ist. Sie beschließen, mehr über Aso in Erfahrung zu bringen und dessen damaligen Freund aufzusuchen, den Bürgermeister der Insel. Da gerade eine Trauerfeier stattfindet, müssen sie warten, während eine Mordserie ihr erstes Opfer fordert...[1]

Opfer[Bearbeiten]

Hideo Kawashima[Bearbeiten]

Hideo Kawashima ist 56 Jahre alt, der reichste Einwohner auf der Mondschatteninsel und Bürgermeisterkandidat. Er verlässt den Saal der Trauerfeier im Gemeindehaus, um zur Toilette zu gehen und wird von Conan tot im Flügelzimmer aufgefunden, nachdem der erste Satz der Mondscheinsonate aus dem Zimmer zu hören war. Kawashimas Leiche sitzt am Flügel, sein Kopf liegt auf der Klaviatur. Er selbst und seine Kleidung sind nass und eine Wasserspur führt vom Klavier zur Außentür. Außerdem ist sein Rücken mit Sand und Schlamm verschmutzt.[1]

Tatsuji Kuroiwa[Bearbeiten]

Tatsuji Kuroiwa ist 56 Jahre alt und der amtierende Bürgermeister der Mondschatteninsel. Er wird zuletzt um 17.58 Uhr im Erdgeschoss des Rathauses lebend gesehen, wo er gegenüber seines Sekretärs die Beseitigung des Flügels anordnet. Um 18.58 Uhr finden ihn Ken Nishimoto und Conan tot im Tonstudio auf, da von dort aus der zweite Satz der Mondscheinsonate an die Lautsprecher des Gebäudes übertragen wurde. Kuroiwas Leiche sitzt auf einem Stuhl und lehnt am Mischpult. In seinem Rücken steckt ein Messer.[1][2]

Ken Nishimoto[Bearbeiten]

Ken Nishimoto ist 55 Jahre alt, arbeitslos und ein Einzelgänger. Er wird von Ran und dem Inselpolizisten, die nach den Noten von Keiji Aso suchen, erhängt im Lagerraum des Gemeindehauses gefunden. Auf einer Kiste liegt ein Kassettenrekorder, in dem sich eine Kassette mit dem dritten Satz der Mondscheinsonate befindet und auf dem Boden unter der Leiche liegen Notenblätter, auf denen ein verschlüsseltes Geständnis geschrieben wurde. Doch unterhalb der Leiche fehlt etwas, auf das er geklettert sein könnte, um sich zu erhängen.[3][4]


Verdächtige[Bearbeiten]

Ein Teil der Tatverdächtigen

Da Kogoro Mori, Ran und Conan seit dem Beginn der Trauerfeier bis zur Entdeckung der ersten Leiche vor der Tür des Gemeindehauses gewartet haben, und die Hintertür im Flügelzimmer von innen verriegelt ist, kommen erst einmal alle 38 Besucher der Trauerfeier als Täter in Frage. Der Kreis der Verdächtigen wird auf sechs Personen reduziert, die sich zum Zeitpunkt des zweiten Mordes im Gebäude aufhielten. Ken Nishimoto wird später auch ausgeschlossen, da er das dritte Opfer ist.

  • Masato Shimizu ist Bürgermeisterkandidat und hat nach dem Ableben der anderen beiden Kandidaten keine Konkurrenz mehr auf den Posten.[5]
  • Shuichi Murasawa ist der Verlobte der Tochter des zweiten Opfers, der gegen diese Verbindung war. Außerdem ist er im Gebäude, als das dritte Opfer gefunden wird.[5]
  • Kasuaki Hirata ist der Sekretär von Tatsuji Kuroiwa und wurde von diesem kurz vor dessen Ermordung angeschrien. Außerdem traf er sich nachts des Öfteren mit Hideo Kawashima im Flügelzimmer.[5]
  • Reiko Kuroiwa ist die Tochter des zweiten Opfers, wurde aber während der von Dr. Asai ermittelten Tatzeit von der Polizei verhört.[5]
  • Dr. Narumi Asai ist die Ärztin der Mondschatteninsel und hat bei allen drei Opfern den Todeszeitpunkt bestimmt. Sie verließ während der Trauerfeier kurz nach Hideo Kawashima den Saal.[3] Da sie aber während des von ihr bestimmten Todeszeitpunktes des zweiten Opfers bei Ran und Conan war, hat auch sie ein Alibi.[5]

Beweise[Bearbeiten]

An allen Tatorten werden Noten gefunden, die eine codierte Nachricht darstellen. Man kann sie entschlüsseln, indem man das Alphabet auf die schwarzen und weißen Tasten des Klaviers überträgt. Am ersten Tatort wird ein Notenblatt gefunden, das hinter der Klappe der Klaviatur steckt. Darin wird ein weiterer Mord angekündigt. Die zweite Nachricht wurde auf den Boden des Tonstudios mit Blut geschrieben, anschließend der Stuhl mit der Leiche darauf platziert, damit man sie nicht sofort findet. Da darin die Rede davon ist, dass die Rache des Höllenfeuers erfüllt wurde, geht die Polizei davon aus, dass die Mordserie vorbei ist, was sich jedoch als falsch herausstellt. Obwohl am dritten Tatort ein Abschiedsbrief gefunden wird, in welchem die beiden vorigen Morde gestanden werden, und somit ein Selbstmord Nishimotos suggeriert wird, ist schnell klar, dass er ermordet wurde. Denn erstens ist es unüblich, seinen Abschiedsbrief zu verschlüsseln, und zweitens fehlt eine Trittmöglichkeit, auf die er sich gestellt haben könnte.

Außer den Noten werden außerdem an allen Tatorten Kassetten mit Sätzen der Mondscheinsonate gefunden, wobei die ersten Minuten jeweils leer sind. Während diese am ersten und dritten Tatort mit Hilfe von tragbaren Kassettenrekordern abgespielt werden, wird am zweiten Tatort das Gerät im Mischpult benutzt. Auf einem Tatortfoto ist zu sehen, dass darauf ein Licht an ist, das zur Reverse-Taste gehört. Auf einem zweiten Foto, das nach dem Bewegen der Leiche entstand, leuchtet dieses Licht nicht mehr. Die einzige Person, die diese Taste betätigt haben kann, ist Dr. Asai, die die erste Leichenschau vorgenommen hat.

Die Auffindesituation der ersten Leiche weist aber darauf hin, dass der Täter ein Mann ist. Die kleinen roten Punkte in Kawashimas Augen, der Schaum im Mund, die nasse Kleidung und die Wasserspur beweisen, dass er erst im Meer ertränkt und dann ins Flügelzimmer getragen wurde. Da er ein großer und schwerer Mann ist, kann nur ein Mann die Kraft dazu aufbringen, das zu bewerkstelligen. Keiji Asos Noten, die, während sein Haus abgebrannt ist, in seinem Safe gelegen haben, enthalten eine mit demselben Code verschlüsselte Nachricht. In dieser wird erwähnt, dass Aso auch einen Sohn gehabt hat, der sich während der Auslöschung der Familie nicht auf der Mondschatteninsel aufgehalten hat. Der Name des Sohnes lautet Seiji Aso, die Schriftzeichen seines Vornamens sind die gleichen wie die von Narumi und er nahm den Nachnamen seiner Pflegeeltern, Asai, an. Somit sind Seiji Aso und Narumi Asai ein und dieselbe Person.

Der einzige Grund für das Drücken der Reverse-Taste ist der, den Todeszeitpunkt nach hinten zu verlegen, um sich ein Alibi zu verschaffen. Da Dr. Asai angeboten hat, den Todeszeitpunkt festzustellen, konnte sie diesen fälschen. Ein weiterer Beweis dafür ist, dass das Blut der Nachricht schon getrocknet ist, dies tritt bei Blut aber erst nach 15 bis 30 Minuten ein.[3][5]

Tathergang[Bearbeiten]

Seiji Aso als Frau verkleidet

Nachdem Seiji Aso das Medizinstudium beendet hatte, kam er als Frau verkleidet auf die Mondschatteninsel, um die Wahrheit über den Tod seines Vaters herauszufinden. Als er sich dem damaligen Bürgermeister Isamu Kameyama offenbarte, gestand dieser den Mord und nannte ihm auch seine Komplizen. Das war der Zeitpunkt, wo er die Morde geplant hatte, doch er wartete noch einige Jahre mit der Ausführung.

Kurz nachdem Hideo Kawashima den Saal der Trauerfeier verlassen hat, folgt Seiji Aso ihm und ertränkt ihn im Meer, das direkt durch die Hintertür im Flügelzimmer zu erreichen ist. Danach schleppt er Kawashimas Leiche ins Flügelzimmer und platziert sie am Flügel. Er verriegelt die Hintertür, hinterlässt eine verschlüsselte Nachricht und versteckt einen eingeschalteten Kassettenrekorder im Flügel. Die Kassette im Rekorder ist über die ersten Minuten leer, damit er wieder unbemerkt in den Saal der Trauerfeier zurückkehren kann, bevor der erste Satz der Mondscheinsonate die Aufmerksamkeit der Anwesenden auf sich zieht.

Nachdem die Leiche gefunden wurde und alle das Gemeindehaus verlassen haben, schließt er sich Kogoro Mori, Ran, Conan und dem Inselpolizisten an, die die Leiche und den Tatort bis zur Ankunft der Festlandpolizei bewachen. Der Grund dafür ist, so zum Verhör durch die Polizei am nächsten Tag als Letzter aufgerufen zu werden, da die Gefahr groß ist, dass dort seine wahre Identität als Mann ans Licht kommen könnte.

Als das Autopsie-Team die Insel verlassen hat, gibt Seiji Aso vor, zur Toilette zu gehen, verlässt so den Warteraum des Rathauses und tötet Tatsuji Kuroiwa im Tonstudio mit einem Messerstich in den Rücken. Er schreibt eine verschlüsselte Nachricht mit Blut auf den Boden, damit die Polizei glaubt, dass die Mordserie zu Ende ist. Dann startet er den Kassettenrekorder im Mischpult im Reversemodus und verdeckt mit der Leiche das Licht der Taste. Mit dieser Aktion erhält er eine zusätzliche halbe Stunde, ehe die Musik auf der Rückseite abgespielt wird. Er geht zurück in die Halle und verbringt die restliche Zeit mit Ran und Conan. Nach dem Auffinden der Leiche bietet er sich wegen der Abwesenheit des Obduktionsteams an, die Leiche zu untersuchen. Bei dieser Gelegenheit schaltet er die Reverse-Taste wieder aus und nennt der Polizei einen falschen Todeszeitpunkt. Damit hat er sich ein Alibi konstruiert und wird von Kommissar Megure von der Liste der Verdächtigen gestrichen.

Nachdem alle nach Hause geschickt werden, bricht er in den Lagerraum des Gemeindehauses durchs Fenster ein, tötet dort sein letztes Opfer Ken Nischimoto und lässt es wie einen Selbstmord aussehen, indem er einen verschlüsselten Abschiedsbrief unter die erhängte Leiche legt, in dem die Verantwortung der Morde übernommen wird. Da aber Nishimoto nach den Noten seines Vaters suchte, gerät Seiji Aso in Panik und war nicht in der Lage, seinen Plan korrekt durchzuführen. Als er hört, dass jemand sich dem Gemeindehaus nähert, flüchtet er durchs Fenster.[5]

Motiv[Bearbeiten]

Seiji Asos Vater Keiji Aso war ein berühmter Pianist und gab oft Konzerte im Ausland, die er auch dafür nutzte, zusammen mit seinen Freunden Hideo Kawashima, Tatsuji Kuroiwa, Ken Nishimoto und Isamu Kameyama Drogen in einem Geheimfach seines Flügels ins Land zu schmuggeln und dann zu verkaufen. Als Keiji Aso aussteigen wollte, bekamen seine Komplizen Angst, dass der Drogenschmuggel bekannt werden könnte. Daher töteten sie erst seine Frau und seine Tochter, schlossen ihn dann in seinem Haus ein und zündeten es an. Seiji Aso will sich deswegen an ihnen rächen.[5]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Hideo Kawashima hat nach dem Mord an Keiji Aso mit den Drogengeschäften weitergemacht, diesmal mit Kasuaki Hirata als Komplize. Conan kann Hirata überführen und dieser wird verhaftet.[5]
  • Seiji Aso entzieht sich der Verhaftung und begeht Suizid, indem er das Gemeindehaus anzündet. Conan rennt noch ins brennende Gebäude, kann ihn jedoch nicht mehr aufhalten. Er gibt sich noch lange danach die Schuld an seinem Tod.[6]
  • Conan hat ein absolutes Gehör. Deshalb kann er die Nachricht entschlüsseln, die Seiji Aso kurz vor seinem Tod auf dem Flügel spielt. Die Nachricht lautet: "Danke, kleiner Detektiv."
  • Kogoro erwähnt auf der Hinreise zur Insel, dass gerade "Golden Week" sei, eine Woche, in der in Japan viele Feiertage liegen. Dieser Fall spielt also zwischen dem 29. April und dem 5. Mai.[1]
  • Die Mondscheinsonate wurde 1801 von Ludwig van Beethoven komponiert.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Detektiv ConanBand 7: Kapitel 62 ~ Diese Information stammt aus diesem Kapitel.
  2. Detektiv ConanBand 7: Kapitel 64 ~ Diese Information stammt aus diesem Kapitel.
  3. 3,0 3,1 3,2 Detektiv ConanEpisode 11 ~ Diese Information stammt aus dieser Episode.
  4. Detektiv ConanBand 7: Kapitel 66 ~ Diese Information stammt aus diesem Kapitel.
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 5,7 5,8 Detektiv ConanEpisode 12 ~ Diese Information stammt aus dieser Episode.
  6. Detektiv ConanBand 16: Kapitel 152 ~ Conan entdeckt, dass Miyuki vorhat, sich umzubringen. Er fragt Heiji, ob er schon mal jemanden getötet hat.
Qsicon Exzellent.svg Dieser Artikel wurde am 10. November 2010 in dieser Version in die Liste der exzellenten Artikel aufgenommen.