Kapitel 23

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig-dark.svg Dieser Artikel behandelt das 23. Detektiv Conan-Kapitel. Für das 23. Kapitel der Short Stories-Reihe siehe Kapitel 23 (Short Stories). Für das 23. Kapitel der Kaito Kid-Reihe siehe Kapitel 23 (Kaito Kid).
22 Der Verbleib des ErbesListe der Manga-Kapitel — 24 Mörderische Dunkelheit
Die Auslöschung des Clans
Cover zu Kapitel 23
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 23
Manga-Band Band 3
Im Anime Episode 23 & 24
Japan
Japanischer Titel 一族抹殺
Titel in Rōmaji Ichizoku massatsu
Übersetzter Titel Die Auslöschung der Familie
Veröffentlichung 22. Juni 1994
Shōnen Sunday #29/1994
Deutschland
Deutscher Titel Die Auslöschung des Clans
Veröffentlichung 15. März 2002

Die Auslöschung des Clans ist das 23. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 3 zu finden.

Fall 7
Fall-Abschnitt 1 Band 3: Kapitel 20
Kapitel 23
Fall-Abschnitt 2 Band 3: Kapitel 21
Fall-Abschnitt 3 Band 3: Kapitel 22
Fall-Abschnitt 4 Band 3: Kapitel 23
Fall-Abschnitt 5 Band 3: Kapitel 24
Fall-Auflösung Band 3: Kapitel 25

Handlung[Bearbeiten]

Joji hat eine Vermutung

Takeshi Hatamoto wird auch des zweiten Mordes verdächtigt. Als Kogoro Conan fragt, wie sich das verdächtige Geräusch angehört hat, beschreibt dieser es, als würde etwas ins Wasser fallen, und erklärt, danach noch ein dumpfes Geräusch vernommen zu haben. Kogoro stellt fest, dass Tatsuo durch einen schweren Schlag auf den Kopf starb; als Tatwaffe könnte eine Eisenstange oder etwas Ähnliches gedient haben. Er überlegt daraufhin, ob der Täter ins Wasser gesprungen ist oder nur seine Tatwaffe hinein geschmissen hat. Er vermutet, auch Takeshi könne sich an allen der Familie Hatamoto rächen wollen und beschließt, dass es sicherer sei, wenn alle im Speisesaal warten, bis sie Tokio erreichen. Als Akie Natsue für alles die Schuld gibt, weil sie Takeshi in die Familie gebracht hatte, gibt Conan zu bedenken, dass Takeshi von jemanden freigelassen worden sein muss.

Kogoro prüft die Alibis aller Anwesenden: Akie, Ichiro und Joji schliefen in ihren Kabinen; Kitaro und Mariko schliefen in einer gemeinsamen Kabine, doch Kitaro war zum Tatzeitpunkt auf der Toilette. Kogoro folgert demnach, dass alle bis auf Natsue keine Alibis haben. Akie ist empört über die Verdächtigung, sie könne ihren Mann getötet haben, doch Mariko enthüllt ihr mögliches Motiv: Akie habe noch einen anderen Mann. Während ein Streit zwischen beiden entflammt, geht Ran zu Ichiro und sieht, dass dieser in seinem Heft Natsue gemalt hat. Peinlich berührt, lässt Ichiro sein Buch verschwinden.

Akie verdächtigt in der Zwischenzeit einige der Anwesenden, Gozo getötet zu haben: Mariko, weil sie das Erbe wollte; Ichiro, weil er nie von Gozo akzeptiert wurde; Kitato, weil er von Gozo ständig terrorisiert wurde. Kogoro beendet die ganze Streiterei, woraufhin Joji die Theorie äußert, dass Tatsuo mit Takeshi einen Handel abgeschlossen haben könnte. Ichiro geht zur Toilette, ist aber nach 20 Minuten immer noch nicht zurück. Als Kogoro gerade nachsehen will, geht das Licht aus. Er begibt sich sofort zum Sicherungskasten und schickt alle anderen zur Toilette, um nach Ichiro zu sehen. Es ertönt ein Schrei und als das Licht wieder angeht, sehen sie Ichiro verletzt am Boden liegen.

Weiter geht's in Kapitel 24!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Kreuzfahrtschiff

Siehe auch[Bearbeiten]