Fall 91

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 90Liste der FälleFall 92
Fall 91
Episode 282.jpg
Informationen
Fall Fall 91
Manga Band 31: Kapitel 314, 315 & 316
Anime Episode 282 & 283
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Atsushi Tarumi
Polizei Goro Otaki
Verdächtige Mineo Omotani, Noriyuki Dokuchi, Takashi Kotegawa und Masamichi Hakamata
Gelöst von Heiji Hattori
Täter Takashi Kotegawa

Der Fall 91 behandelt den Mord an Atsushi Tarumi in der Naniwa Oberschule in Osaka während eines Kendō-Wettkampfes. Conan kommt erst spät hinzu, daher ermittelt Heiji allein und findet schließlich heraus, dass der Mörder Takashi Kotegawa ist.

Einleitung[Bearbeiten]

An der Naniwa Oberschule findet ein Kendō-Wettkampf statt, an dem auch Heiji als Kapitän seines Teams teilnimmt. Unter den Zuschauern befinden seine Mutter und Kazuha, welcher aber auffällt, dass ihr Freund gar nicht anwesend ist, weshalb sie sich auf die Suche nach ihm begibt. Sie findet ihn schließlich auf der Toilette, von wo aus er Conan, der sich mit Kogoro und Ran auf dem Weg nach Osaka befindet, den Weg zur Schule beschrieben hat. Nach einem kurzen Gespräch werden Heiji und Kazuha Zeugen, wie sich fünf Studenten der Shinnai-Universität streiten, da einer von ihnen, Atsushi Tarumi, zu betrunken ist, um im Wettbewerb teilnehmen zu können. Kurz bevor die vier nüchternen Studenten ihren Kameraden verlassen, provoziert Atsushi einen von ihnen, Masamichi Hakamata, zusätzlich und droht nach einer Beleidigung insgeheim, ihn eines Tages umzubringen.[1]

Beginn des Falls[Bearbeiten]

Nachdem Atsushi eine Zeit lang verschwunden war, taucht seine Leiche gemeinsam mit der Tatwaffe – einem Kendō-Schwert – erst im Geräteraum[2] und später, als auch Heiji hinzukommt, in den Umkleiden unter einer heißen Dusche wieder auf[3].

Das Opfer[Bearbeiten]

Das Opfer, Atsushi Tarumi

Das Opfer ist Atsushi Tarumi, ein Student, der vor kurzem seine Stelle aufgrund eines Firmen-Bankrotts und seine Freundin an Masamichi verloren hat. Vor seinem Ableben hat er sich mit den anderen Studenten gestritten, da er betrunken nicht Kendō kämpfen kann. Kurze Zeit später wurde er von Mineo Omotani, Noriyuki Dokuchi und Takashi Kotegawa, mit einem richtigen Kendō-Schwert erschlagen im Geräteraum aufgefunden. Als auch Heiji hinzukommt, nachdem alle den Tatort verlassen haben, ist der Tote vom Geräteraum in die Duschen gebracht worden.

Verdächtige[Bearbeiten]

Alle Verdächtigen sind, ebenso wie das Opfer, Kendō-Kämpfer und Studenten der Shinnai-Universität.[1]

Mineo Omotani[Bearbeiten]

Mineo hatte auf Atsushis betrunkenen Zustand sehr wütend reagiert[1] und auch als die Leiche kurz verschwunden ist, gibt er seine Abneigung dem Opfer gegenüber kund. Kurz nachdem er mit seinen Kollegen den Toten entdeckt hat, läuft Mineo los, um die Polizei zu verständigen.

Noriyuki Dokuchi[Bearbeiten]

Noriyuki hat, anders als Mineo, versucht, den Streit zwischen seinen Mitstudenten zu schlichten. Nachdem er mit den anderen die Leiche gefunden hat, macht er sich auf die Suche nach seinem Freund Masamichi, da er diesen aber erst sehr spät findet und als letzter den Tatort verlässt, steht er stark in Heijis Verdacht, den Toten entfernt zu haben. Dagegen spricht allerdings, dass er kein Blut sehen kann.[4]

Takashi Kotegawa[Bearbeiten]

Ebenso wie Noriyuki sieht Takashi keinen Sinn darin, seinen Mitstudenten im betrunkenen Zustand anzubrüllen. Er ist derjenige, der vorschlägt, im Geräteraum zu suchen und obwohl er den Tatort nicht als letzte Person verlässt, hat er ihn das letzte Mal unbewegt gesehen, da er zurückgekehrt ist, um dem Notarzt am Telefon die Verletzungen des Opfers genau zu beschreiben. Daraufhin ist er Mineo zur Polizeistation gefolgt.

Masamichi Hakamata[Bearbeiten]

Masamichi hat dem Opfer kurz vor dessen Tod klargemacht, dass sie ihn nicht bräuchten, er ist zudem der einzige, der nicht nach Atsushi gesucht und die Leiche erst später gesehen hat. Da er lange Zeit allein war, hätte er das Opfer vom Geräteraum in die Umkleiden bringen können.[5]

Beweise[Bearbeiten]

Die Puppe sieht aus wie ein Mordopfer
  • Erste-Hilfe-Puppe: Im Kasten, an dem die vermeintliche Leiche lehnte, befindet sich eine Erste-Hilfe-Puppe, welche eine Kendō-Ausrüstung trägt, an der Masamichis Schärpe angebracht worden ist. Durch die rote Farbe wirkt sie auf den ersten Blick wie dessen Leiche.[6]
  • Blutgetränktes Handtuch: Der Täter trägt, als Heiji ihn stellt, ein Handtuch bei sich, welches mit Atsushis Blut befleckt ist. Damit wollte er den Kasten abreiben, um so Blutspuren zu erzeugen.[6]

Tathergang[Bearbeiten]

Tatsächlich hatte Atsushi noch gelebt, als seine Kollegen ihn entdeckt haben, Takashi hatte ihn nur mit Schlafmittel im Alkohol betäubt und mit roter Farbe bestrichen, um es wie einen Mord aussehen zu lassen. Nach dem Fund hatte er gesagt, dass er den Notarzt benachrichtigen will und Mineo zur Polizei geschickt, wohl wissend, dass Noriyuki, der schließlich kein Blut sehen kann, sofort zu Masamichi laufen würde. Somit war er kurze Zeit später, nachdem er sich ein Handy geliehen hatte, allein mit Atsushi.
Er weckte ihn und machte ihn auf die Erste-Hilfe-Puppe im Kasten hinter ihm aufmerksam. Da Atsushi noch benebelt vom Alkohol und dem Schlafmittel war, hielt er die Puppe mit Masamichis Schärpe für seinen Freund und glaubte, ihn im Streit ermordet zu haben. Takashi nutzte seine Panik aus und riet Atsushi, sich eine Kendō-Ausrüstung anzuziehen, seine zuvor getragene, angeblich blutverschmierte Rüstung in einen Sack zu tun, diesen in den Umkleideraum zu tragen und sich dort vor der Polizei zu verstecken. Somit sah es aus, als habe eine unbekannte Person Atsushis Leiche in einer Sporttasche über das Schulgelände getragen.
In den Umkleiden hatte Takashi dem Studenten schließlich aufgelauert, ihn mit dem Schwert getötet und unter die Dusche gesetzt, um die rote Farbe abzuwaschen. Anschließend war er Mineo hinterher zur Polizeistation geeilt, um sich so ein Alibi für den Zeitpunkt zu verschaffen, an dem Atsushi verkleidet über den Schulhof gegangen ist.[6]

Motiv[Bearbeiten]

Heiji währt den Angriff ab
Okita gewinnt den Wettkampf

Atsushi hatte im vorigen Semester aus Ungeduld einen unerfahrenen Kendō-Kämpfer getötet, eine Teilschuld aber den Organisatoren der Veranstaltung in die Schuhe geschoben. Damit hatte er alle Beteiligten erpresst, doch da Takashi eine neue, gut bezahlte Stelle angeboten bekommen hatte, tötete er den Studenten ohne Reue.[6]

Ende des Falls[Bearbeiten]

Um sich der Festnahme zu entziehen, attackiert Takashi Heiji mit einem scharfen Schwert, dieser kann den Schlag aber mit seinem Handy abwehren und schlägt den Täter mit der Schwertscheide bewusstlos.

Der Wettkampf ist nun ebenfalls vorbei und da Heiji einem Mord auf der Spur war, hat die Senshin Oberschule mit Okita gewonnen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Detektiv ConanBand 31: Kapitel 314 ~ Die Studenten streiten sich.
  2. Detektiv ConanBand 31: Kapitel 314 ~ Die Leiche wird das erste Mal gefunden.
  3. Detektiv ConanBand 31: Kapitel 314 ~ Die Leiche wird das zweite Mal gefunden.
  4. Detektiv ConanBand 31: Kapitel 315 ~ Masamichi redet über seine Freund.
  5. Detektiv ConanBand 31: Kapitel 315 ~ Heiji überdenkt die Möglichkeiten.
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 Detektiv ConanBand 31: Kapitel 316 ~ Heiji stellt Takashi.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände