Fall 92

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 91Liste der FälleFall 93
Fall 92
Episode 283.jpg
Informationen
Fall Fall 92
Manga Band 31 & 32: Kapitel 317, 318, 319, 320 & 321
Anime Episode 283, 284 & 285
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Yuji Kato, Maho Katagiri
Polizei Goro Otaki, Ginshiro Toyama, Heizo Hattori
Verdächtige Shigehiko Wakizawa, Arihiro Kasuya, Toshiaki Fukushima, (Maho Katagiri)
Gelöst von Heiji Hattori und Conan Edogawa
Täter Shigehiko Wakizawa

Der Fall 92 spielt sich in Osaka, in der Nähe des Schlosses, ab und steht im Zusammenhang mit einem Fall von vor 13 Jahren, an dem Heizo Hattori und Ginshiro Toyama gearbeitet haben.[1] Damals ist eine verkohlte Leiche gefunden worden und neben ihr eine Tonscherbe, die sich als Fragment eines Kruges entpuppt, der zum Schatz von Schloss Osaka gehört.[2] Auch jetzt werden zwei verbrannte Leichen, die von Yuji Kato und Maho Katagiri – beide Mitglieder einer Touristengruppe, der auch die Verdächtigen Shigehiko Wakizawa, Arihiro Kasuya und Toshiaki Fukushima angehören – gefunden, sie scheinen auf den ersten Blick Selbstmord begangen zu haben.[3]

Heiji und Conan, der mit den Moris zu Besuch in Osaka ist, glauben aber nicht daran und ermitteln trotz Heizos Verbot. Sie finden bald heraus, dass der Mörder Herr Wakizawa ist und Herr Kasuya sein nächstes Opfer werden sollte.[4]

Opfer[Bearbeiten]

Yuji Kato[Bearbeiten]

Yuji Kato

Yuji Kato war Mitglied einer Reisegruppe, die die Wirkungsstätten des Hideyoshi, unter anderem auch das von ihm erbaute Schloss Osaka, besuchte. Er verschwindet jedoch spurlos und stürzt am Abend desselben Tages brennend von einem Dach des Schlosses. Mit letzter Kraft greift er nach Heijis Regenschirm, bevor er stirbt.[5]

Die Polizei und Kogoro gehen von Suizid aus, da er sich bei strömenden Regen auf dem Dach des Gebäudes befand und sein Feuerzeug ebenfalls dort oben gefunden wurde.

Maho Katagiri[Bearbeiten]

Maho Katagiri

Nur kurze Zeit später beobachten Kazuha und Ran die Frau der Reisegruppe, Maho Katagiri, dabei, wie sie sich selbst mit einem Feuerzeug anzündet und kopfüber von einer Brücke in einen Graben stürzt. Eigentliche Todesursache ist aber ein Schlag auf den Hinterkopf, den sie der Theorie nach erlitten hat, als sie in den Graben gestürzt ist.[6]

Auch hier geht die Polizei von Selbstmord aus, da niemand nah genug war, um ihren Mantel zu entzünden.

Die Verdächtigen[Bearbeiten]

Arihiro Kasuya
Shigehiko Wakizawa

Maho Katagiri[Bearbeiten]

Beim ersten Mord ist Frau Katagiri als Mitglied derselben Reisegruppe noch unter den Verdächtigen. Da sie wenig später aber auch auf eine sehr ähnliche Art und Weise ums Leben kommt, ist sie auszuschließen.

Toshiaki Fukushima[Bearbeiten]

Herr Fukushima lernte die beiden Opfer im Internet kennen und unternahm mit ihnen eine Reise nach Osaka. Er beobachtet gemeinsam mit den anderen Mitreisenden Herr Katos Tod und befindet sich, als Frau Katagiri stirbt, in seinem Hotelzimmer, wo er sich umzieht.[7] Ein mögliches Motiv ist nicht bekannt.

Arihiro Kasuya[Bearbeiten]

Nach eigenen Aussagen lernten sich die Touristen im Internet kennen, da sie alle Hideyoshi verehren und infolgedessen unternehmen sie eine Reise nach Osaka. Herr Kasuya beobachtet mit den anderen Herrn Katos Tod und befindet sich, als Frau Katagiri stirbt, beim Essen.[7] Ein mögliches Motiv ist nicht bekannt.

Shigehiko Wakizawa[Bearbeiten]

Nach eigenen Aussagen lernten sich die Touristen im Internet kennen, da sie alle Hideyoshi verehren und infolgedessen unternehmen sie eine Reise nach Osaka. Herr Wakizawa beobachtet mit den anderen Herrn Katos Tod und befindet sich, als Frau Katagiri stirbt, wie Herr Kasuya beim Essen.[7] Ein mögliches Motiv ist nicht bekannt.

Beweise[Bearbeiten]

Herr Wakizawas Anstecker
  • Feuerzeug: An der Stelle, von der Yuji Kato gestürzt ist, befand sich das Feuerzeug des Opfers. Allerdings war es geschlossen, was heißt, dass er sich nicht damit entzündet hat, da es sonst geöffnet wäre.[8]
  • fächerförmige trockene Stelle: Unter dem Feuerzeug befand sich eine fächerförmige trockene Stelle. Dies deutet darauf hin, dass sich an derselben Stelle ein runder Gegenstand befand, der während des Regens durch das Feuerzeug ausgetauscht wurde. Bei diesem runden Gegenstand handelte es sich um eine Taschenlampe.[4]
  • Batterie: Nicht weit vom Tatort entfernt finden Conan und Heiji eine angeschwärzte Batterie im Gras liegen. Diese ist das einzige Überbleibsel der explodierten Taschenlampe.[4]
  • Herr Fukushimas Aussage: Als Herr Fukushima an der Brücke ankam und von Frau Katagiris Tod hörte, nahm er sofort an, dass es sich um Selbstmord handelt. Jedoch würde kein Selbstmörder sich anzünden, nur um sofort ins Wasser zu springen und so die Flammen zu löschen, er muss demnach beobachtet haben, dass sie allein war und niemand die Person gegen ihren Willen angezündet hat.[4]
  • Blutflecken: Auf Frau Katagiris Kleidung fanden sich Blutflecken, die von einem Reißverschluss und einem runden Gegenstand stammt, dem Anstecker, den jeder in der Reisegruppe trägt. Sie gelangten an die Kleidung des Opfers, als der Täter sie hochhob und ins Wasser warf.[4]
  • Anstecker: Auf dem Anstecker des Täters müssen sich noch Blutspuren befinden.[4]
  • Regenschirm: Kurz vor seinem Tod hatte Herr Kato nach Heijis Regenschirm gegriffen. Er wollte damit auf den goldenen Schirm, das Zeichen Nobunagas hinweisen – dessen Rolle bekanntlich Herr Wakizawa an jenem Tag spielte.[9]

Tathergang[Bearbeiten]

Frau Katagiris Leiche wird angezündet

Indem er Herrn Kato erzählt hatte, dass er die Tiger-Schriftrolle, die er schließlich brauchte, um den Schatz zu finden, unter den Schindeln des Schlossdachs versteckt hat, lockte Herr Wakizawa ihn dort hinauf. Ihm war klar, dass der Mann nur nachts hinaufsteigen würde und deponierte zuvor eine mit Sprengstoff präparierte Taschenlampe auf dem Dach. Herr Kato nahm die Taschenlampe und legte sein Feuerzeug an der Stelle ab, weshalb die fächerförmige trockene Stelle entstand. Als er sie einschaltete, explodierte die Lampe, er fing Feuer und stürzte hinab. Von der Taschenlampe selbst ist nichts weiter als eine angekokelte Batterie übriggeblieben.[4]
Nachdem wieder Ruhe am Tatort eingekehrt war, bestellte Herr Wakizawa Frau Katagiri in einem langen Mantel an die Brücke und rief als Polizist getarnt Herrn Fukushima an, damit dieser sich ebenfalls an den Ort begibt. Während Frau Katagiri auf ahnungslos auf ihn wartete, erschlug er sie von hinten mit einem Stein, warf sie ins Wasser und überschüttete sie mit Kerosin. Anschließend wartete er darauf, dass Passanten vorbeigingen – hierzu hatte er, falls niemand vorbeikäme, Herrn Fukushima angerufen – und gab sich als Frau Katagiri aus. Er zündete sich selbst an, warf sein Feuerzeug auf die Leiche der Frau und sprang selbst in den Graben. Dadurch, dass er einen Neopren-Taucheranzug trug, war er geschützt und konnte weit genug tauchen, um nicht aufzufallen. Etwas weiter weg zog er den Anzug aus und ging, als wäre nichts geschehen, zum Tatort zurück.[4]

Motiv[Bearbeiten]

Kasuya bedroht Heiji

Herr Wakizawa wollte den Tod an seinem Großvater rächen, da dieser vor dreizehn Jahren von Herrn Hirano – den er ebenfalls kurz zuvor tötete –, Herrn Kato, Frau Katagiri und Herr Kasuya ermordet wurde. Dieser wollte nicht, dass die Drachenschriftrolle und somit der Schatz von Schloss Osaka in falsche Hände gerät und hatte vor, sie der Regierung zu übergeben, doch die vier waren dagegen und brachten den alten Mann in Osaka um.[10]

Ende des Falls[Bearbeiten]

Nachdem Heiji seine Lösung vorgetragen hat, bedroht Herr Kasuya sie mit einer Pistole und weitere bewaffnete Männer tauchen auf. Sie haben es auf die Tigerschriftrolle abgesehen und schrecken auch vor Mord nicht zurück. Die Polizei erscheint aber und kann die Bande festnehmen.[11]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Haus der Familie Hattori
  • Osaka

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanBand 31: Kapitel 317 ~ Hattori und Toyama unterhalten sich über den 13 Jahre alten Fall.
  2. Detektiv ConanBand 32: Kapitel 319 ~ Die Drachenschriftrolle zeift die Abbildung eines Tonkruges in Form eines Flaschenkürbises und somit einen Hinweis auf den Schatz.
  3. Detektiv ConanBand 32: Kapitel 320 ~ Otaki geht von Selbtmord aus.
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 4,5 4,6 4,7 Detektiv ConanBand 32: Kapitel 321 ~ Heiji klärt den Fall auf.
  5. Detektiv ConanBand 31: Kapitel 317 ~ Mit letzter Kraft greift Kato nach dem Regenschrim
  6. Detektiv ConanBand 32: Kapitel 319 ~ Kommissar Otaki erklärt, wie sich Frau Katagiris Tod abgespielt hat.
  7. 7,0 7,1 7,2 Detektiv ConanBand 32: Kapitel 320 ~ Die Verdächtigen erzählen, wo sie waren, während Frau Katagiri starb.
  8. Detektiv ConanBand 32: Kapitel 318 ~ Heiji legt seine These bezüglich des Feuerzeugs dar.
  9. Detektiv ConanBand 32: Kapitel 321 ~ Conan erklärt, wieso sie wussten, dass Wakizawa der Täter ist.
  10. Detektiv ConanBand 32: Kapitel 321 ~ Herr Wakizawa erzählt, weshalb er es getan hat.
  11. Detektiv ConanBand 32: Kapitel 321 ~ Kasuya Arihiro hat eine Bande hinter sich und schreckt vor nichts zurück, um den Schatz zu bekommen.