Fall 65

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 64Liste der FälleFall 66
Fall 65
Episode 186.jpg
Informationen
Fall Fall 65
Manga Band 23: Kapitel 225, 226, 227, 228, 229 & 230
Anime Episode 185, 186, 187 & 188
Handlung
Art des Falles Mord
Polizei anwesend in Form der Ex-Polizisten Kogoro Mori und Toji Samezaki
Verdächtige Toji Samezaki, Saizo Kano, Sadao Kujirai, Korehisa Kanie, Minoru Ebina, Nagisa Isogai, Schiffspersonal
Gelöst von Conan Edogawa, Heiji Hattori
Täter Sadao Kujirai

Vor zwanzig Jahren erschossen drei maskierte 400-Millionen-Yen-Räuber ihren vierten Komplizen Saizo Kano. Kurz vor der Verjährungsfrist des Raubs setzt jemand namens Masaru Furukawa ein Inserat in die Zeitung, dass er die Sieger eines Gewinnspiels auf eine Schiffsfahrt auf einem Ozeandampfer einlade. Kogoro, Conan und Ran gehören ebenfalls zu den glücklichen Gewinnern. An Bord lernen sie Teruyoshi Kameda und Teruhisa Kanie kennen, die beide Gegenstände mit der Aufschrift Masaru Furukawa vorzeigen und danach etwas trinken gehen. Auch der Ex-Polizist Toji Samezaki, der überaus nervöse Minoru Ebina, die junge Frau Nagisa Isogai, der humorvolle Herr Sadao Kujirai, ein Privatdetektiv und ein alter Herr namens Saizo Kano gehören zu den Passagieren. Letzterer erregt die Aufmerksamkeit sämtlicher Passagiere, bis auf Kameda, der zu seiner Kabine gegangen ist. Die gesamte Besatzung stürmt mit Mori und Samezaki zu Kanos Kabine, die jedoch wie nie betreten aussieht. In der Kabine des Privatdetektivs hält sich Heiji Hattori auf, der von einem gewissen Masaru Furukawa beauftragt wurde, auf dem Schiff Ermittlungen anzustellen. Unterdessen wird Kameda unter Deck erschossen.

Opfer[Bearbeiten]

 
Saizo Kanos Identität wurde nie gelüftet
 
Teruyoshi Kameda ist das erste Opfer
 
Das zweite Opfer, Korehisa Kanie
 
Heiji wird ins Meer gestoßen

Saizo Kano[Bearbeiten]

Kano ist einer der vier 400-Millionen-Yen-Räuber und welcher etwa 20 Jahre vor diesem Fall von seinen 3 Komplizen erschossen[1]. Da sein Tot bis zur Überführung des Täters jedoch nicht 100% sicher war, wurde auch er verdächtigt.

Teruyoshi Kameda[Bearbeiten]

Kameda ist einer der vier 400-Millionen-Yen-Räuber und einer der Mörder des Komplizen Saizo Kano[2]. Auf dem Schiff zeigt er mehrmals ein merkwürdiges Siegel mit der Aufschrift Masaru Furukawa, woraufhin er Korehisa Kanie trifft. Während einer nächtlichen Runde muss Kameda aufgrund seiner Seekrankheit[3] den Raum verlassen und geht auf seine Kabine, wo er einen Zettel vorfindet, dass er sich unter Deck gegeben soll. Dort wird er von einem bewaffneten Fremden erschossen[4].

Korehisa Kanie[Bearbeiten]

Kanie war bei dem 400-Millionen-Yen-Raub der Komplize von Teruyoshi Kameda, Saizo Kano und Sadao Kujirai. Als er sieht, wie Kameda an Bord ein Siegel herumzeigt, gibt er sich mit einem Schlüssel als zweiter Komplize zu erkennen[5]. Kanie verschwindet plötzlich einfach, während es an Bord von Flammen und Leichen auf einmal nur so wimmelt: brennende Flaggen, Benzinfässer, Explosionen, Schüsse und die flammende Leiche von Kameda in einer Truhe. Natürlich ist sofort Kanie der Hauptverdächtige, bis er erschossen an Deck aufgefunden wird[6]. Für Kogoro und Samezaki ist es klar, dass Kanie Kamedas und sein eigener Mörder ist, doch Heiji und Conan lösen auf, dass der wahre Mörder der letzte noch lebende Komplize ist[7].

Heiji Hattori[Bearbeiten]

Heiji gehört ebenfalls zu den Opfern, wenngleich auch nicht zu den Todesopfern. Er wird von Sadao Kujirai über Bord geworfen, als er Kanie an den Bug gebunden vorfand. Er liefert den Beweis für Kujirais Vergehen.

Die Verdächtigen[Bearbeiten]

 
Ex-Polizist Samezaki
 
Der legendäre Schattenmann "Saizo Kano"
 
Minoru Ebina
 
Nagisa Isogai
 
Der Täter Sadao Kujirai

Toji Samezaki[Bearbeiten]

Toji Samezaki hat früher eng mit Kogoro zusammengearbeitet. Bei dem Überfall auf eine Bank vor zwanzig Jahren wurde seine Tochter erschossen, seitdem hegt er unbändige Wut gegen Saizo Kano und seine drei Komplizen[8]. Er ist jedoch nicht der Täter.

Saizo Kano[Bearbeiten]

Saizo Kano ist der legendäre Schattenmann, ein Ganove und Dieb. Zwar wurde er von seinen Komplizen Kujirai, Kameda und Kanie erschossen, doch auf dem Ozeandampfer kreuzt ein Mann auf, der sich als Kano ausgibt und prompt ganz oben auf der Verdächtigenliste landet[9]. Später stellt sich heraus, dass der wahre Mörder unter der Maske des Alten steckte, Saizo Kano ist tatsächlich tot.

Korehisa Kanie[Bearbeiten]

Auch Herr Kanie gilt aufgrund seiner Flucht lange als Verdächtiger, bis Conan mit Kogoros Stimme beweist, dass der Mann nur Opfer, nicht Täter ist und dass sein Selbstmord in Wahrheit Mord war.

Minoru Ebina[Bearbeiten]

Minoru Ebina ist ein überaus nervöser Gentleman, der mehr als nur gut mit Toji Samezakis Tochter befreundet und demnach auch bestürzt über ihren Tod war[10]. Er platzierte aus Wut eine Bombe an Bord, die Conan jedoch in ein Rettungsboot legte[11]. Mit den Morden hat Ebina jedoch nichts zu tun.

Nagisa Isogai[Bearbeiten]

Nagisa Isogai ist eine der Passagiere auf dem Schiff. Sie betrat das Schiff, da Saizo Kano ihr leiblicher Vater war und sie ihn suchen wollte[12]. Die Gräueltaten hat Nagisa jedoch nicht begangen, auch wenn sie ein Motiv hätte: Rache für ihren Vater.

Sadao Kujirai[Bearbeiten]

Sadao Kujirai war ein Mitglied der 400-Millionen-Yen-Bande. Er organisierte die Kreuzfahrt, um sich seiner Komplizen, die noch Anspruch auf das Geld erhoben, dezent zu entledigen[13].


Hinweise[Bearbeiten]

 
Conan mit dem verdächtigen Tennisball
 
Die Zählweise von Herrn Ebina
  • Brandspuren und abblätternde Farbe: An der Reling sind Spuren von Verbrennungen oder kleineren Explosionen zu finden. Dies stammt von einer nicht besonders komplizierten Konstruktion des Mörders.
  • Tennisball: Ran findet im Essenssaal einen Tennisball, den Conan sofort mit dem Täter in Verbindung bringt.
  • Bombe im Koffer: Ebinas Zimmer ist kaum unordentlich, in seinem Koffer befindet sich eine Bombe.
  • Ebinas Zählungsart: Ebina zählt genauso Geld, wie es ein Kassierer tut. Daraus schließt Conan darauf, dass er mit Samezakis Tochter zusammenarbeitete.
  • Zigaretten: Im Aschenbecher liegen brennende Zigaretten. Auch Herr Kujirai raucht[14].
  • Kanies Verletzung: Einer der Räuber hat in der Fremdenlegion gedient. Kanie hat eine dazu passende Verletzung. Diese Information kann nur einer der Komplizen in seinem Plan verwendet haben.
  • Die Leiche in der Kiste: In dem Gesicht der verbrannten Leiche, Kameda, finden sich Silikonspuren. Sie trägt die Kleidung von Korehisa Kanie.

Überführung der Täter und Tathergang[Bearbeiten]

Herr Kujirai steckt hinter dem Mord. Zuerst schrieb er eine Anzeige unter dem Namen Masaru Furukawa, Saizo Kanos Decknamen, in die Zeitung und forderte seine Komplizen damit indirekt auf, zu ihm aufs Schiff zu kommen. Nachdem er Kameda und Kanie anhand des Siegel und des Schlüssels[15] erkannt hatte, lockte er Kameda mit einem Zettel in den Maschinenraum, wo er ihn erschoss und lagerte. Kanie schläferte er mit einem Betäubungsmittel ein, sodass er ihm auf der Toilette die Kleidung stehlen und Kameda anziehen konnte. Dann zündete er Kamedas Leiche an. Er schleppte Kanie zum Bug und hängte ihn dort unauffällig auf[16]. Mithilfe diverser Konstruktionen aus Zigaretten, in die Feuerwerkskörper gesteckt wurden und die so als Zeitzünder funktionierten, konnte er Schüsse vortäuschen, die ihm ein Alibi verschaffen sollten, und einige Dinge wie ein Benzinfass oder eine Flagge in Brand setzen[17]. Kujirai schoss sich in seinen Arm und klemmte einen Tennisball darunter, um die Blutung zu stoppen. Kanie versteckte er nun an Deck, nachdem er ihn erschossen hatte. Dann installierte er weitere Zigaretten-Konstruktionen und schoss das Fenster ein. Als er sich weinend als Mitglied der Bande zu erkennen gab und Samezaki scheinbar bat, ihn zu beschützen, wartete er auf die Zigarette, die explodieren sollte. Als das geschah, warf er sich auf den Boden und tat so, als hätte er grausame Schmerzen. Die zweite Zigarette explodierte und alle rannten heraus, wo sie den erschossenen Kanie fanden. So hatte Kujirai für alle Taten ein Alibi, mehr noch, er war sogar das arme Opfer.

 
Kujirai kann Kanies Kleidung stehlen
 
Kujirai muss sich anschießen
 
Der glatte Durchschuss

Motiv[Bearbeiten]

Das Motiv war das Geld, dass Kano, Kanie, Kameda und Kujirai gestohlen hatten. Darum auch das Siegel und der Schlüssel - es waren zwei der drei Dinge, die fürs Öffnen des Schließfachs nötig waren. Das dritte war die Unterschrift, für die Herr Kujirai zuständig war. Heiji ging über Bord, da er Kanie an den Bug gebunden gefunden hatte.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 185 ~ Die drei Räuber erschießen Kano.
  2. Detektiv ConanEpisode 185 ~ Die drei Räuber erschießen Kano.
  3. Detektiv ConanEpisode 185 ~ Kameda scheint seekrank zu sein.
  4. Detektiv ConanEpisode 185 ~ Kameda wird ermordet.
  5. Detektiv ConanEpisode 185 ~ Auch Kanie hat einen Masaru Furukawa-Gegenstand dabei.
  6. Detektiv ConanEpisode 187 ~ Kanies blutiges Ende.
  7. Detektiv ConanEpisode 188 ~ Der Mörder ist Sadao Kujirai.
  8. Detektiv ConanEpisode 185 ~ Herr Samezaki erinnert sich an seine Tochter, die tote Kassiererin.
  9. Detektiv ConanEpisode 155 ~ Lebt Saizo Kano etwa noch?
  10. Detektiv ConanEpisode 188 ~ Ebina weinte bitterlich.
  11. Detektiv ConanEpisode 188 ~ Ein versuchter Mord.
  12. Detektiv ConanEpisode 188 ~ Die Wahrheit über Nagisa.
  13. Detektiv ConanEpisode 188 ~ Kujirai war hinter dem Geld her.
  14. Detektiv ConanEpisode 185 ~ Sadao Kujirai raucht leidenschaftlich gern.
  15. Detektiv ConanEpisode 185 ~ Zwei der Gegenstände, die für das Schließfach, in dem sich das Geld befindet, nötig sind.
  16. Detektiv ConanEpisode 188 ~ Der todsichere Trick.
  17. Detektiv ConanEpisode 188 ~ Die Zigaretten sind das Alibi für Kujirai.