Saizō Kanō

Aus ConanWiki
(Weitergeleitet von Saizo Kano)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saizō Kanō
Episode 185-4.png
In anderen Ländern
Japan Unbekannt, Kanô Saizô
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Weitere Informationen
Beruf Dieb
Aktueller Verbleib
Verbleib verstorben
Todesursache Mord
Mörder Korehisa Kanie
Tatwaffe Pistole
Debüt
Im Manga Band 23: Kapitel 225
Im Anime Episode 185

Saizō Kanō ist ein nur in Erwähnungen vorgekommener Räuber. Bis zu seinem Tod ermittelten Kogoro Mori und Toji Samezaki gegen ihn.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Saizō Kanō stürzt von der Klippe

Saizō Kanō war ein Räuber, der dafür bekannt wurde, dass sowohl seine Planung als auch deren Ausführung perfekt waren und er bei seinen Verbrechen niemals jemanden verletzt hat. Laut Kogoro wechselte Kanō laufend seine Kumpane. Allerdings hörte man seit dem 400-Millionen-Yen-Raub, welcher etwa 20 Jahre vor Beginn der Haupthandlung unter Kanōs Planung stattfand und bei dem die Bankangestellte Yoshimi Samezaki, bei der es sich um Inspektor Samezakis Tochter [1] handelte, umkam, nichts mehr von ihm [2]. Nach diesem Überfall wollte er sich ursprünglich der Polizei stellen, da ihn die Schuldgefühle plagten. Um dies zu verhindern, erschoss ihn ein anderes Bandenmitglied, welches bei dem Raub beteiligt war, mit vier Kugeln. Seine Leiche fiel daraufhin ins Meer [3].

Saizō Kanō nach einem erfolgreichen Raubüberfall

Gegenwart[Bearbeiten]

Da der Raub zum Zeitpunkt der Haupthandlung zu verjähren droht, soll sich Saizō Kanō angeblich auf ein Schiff begeben haben, um dort seine ehemaligen Kumpanen zu treffen und das Geld unter sich aufzuteilen. Da es sich bei der besagten Schifffahrt um den Preis eines Gewinnspiels handelt, bei dem man Delfine in Ogaswara beobachten kann[4], sind auch Conan, Kogoro, Ran, Heiji und Inspektor Samezaki anwesend. Inspektor Samezaki zweifelt am Tod Kanōs. Er glaubt, Kanō sei nicht der Typ, der so einfach stirbt und hält die blutige Jacke, die an den Strand gespült wurde, für einen Trick Kanōs, um die Polizei zu täuschen. Samezakis Plan war es, über Kanō an dessen Komplizen zu kommen, um so das gestohlene Geld zurück zu bekommen [5]. Später stellt sich jedoch heraus, dass er bei dem 400-Millionen-Yen-Raub wohl tatsächlich gestorben ist, was aber auch nicht 100%ig bewiesen wurde.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Sein Spitzname lautete Mister Masterplan [6].
  • Kanō hatte eine Tochter namens Nagisa Isogai, die ebenfalls auf dem Schiff war, um ihren Vater zu finden.[7].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanBand 23: Kapitel 229 ~ Minoru Ebina erzählt von seinem Verhältnis zu Samezakis Tochter
  2. Detektiv ConanBand 23: Kapitel 226 ~ Kogoro erzählt von Kanō.
  3. Detektiv ConanBand 23: Kapitel 225 ~ In einem Rückblick sieht man, wie die Bande Kanō erschießt und erfährt die Gründe dafür.
  4. Detektiv ConanBand 23: Kapitel 225 ~ Ran zeigt Kogoro die Zeitung, in der sich das Gewinnspiel befindet.
  5. Detektiv ConanBand 23: Kapitel 226 ~ Samezaki äußert seine Bedenken über Kanōs Tod.
  6. Detektiv ConanBand 23: Kapitel 225 ~ Nach der Tötung Kanōs bezeichnet sein Mörder ihn als »Mister Masterplan«.
  7. Detektiv ConanBand 23: Kapitel 229 ~ Isogai gibt sich als Kanōs Tochter zu erkennen.