Kapitel 408

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
407 Ein Tennisplatz voller ErinnerungenListe der Manga-Kapitel — 409 Die Stimme versagt!
Curry unter Verdacht!
Cover zu Kapitel 408
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 408
Manga-Band Band 40
Im Anime Episode 356 & 357
Japan
Japanischer Titel 疑惑のカレー
Titel in Rōmaji Giwaku no karē
Übersetzter Titel Verdächtiges Curry
Veröffentlichung 2. Oktober 2002
Shōnen Sunday #44/2002
Deutschland
Deutscher Titel Curry unter Verdacht!
Veröffentlichung 15. Oktober 2005

Curry unter Verdacht! ist das 408. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 40 zu finden.

Fall 118
Fall-Abschnitt 1 Band 40: Kapitel 407
Kapitel 408
Fall-Abschnitt 2 Band 40: Kapitel 408
Fall-Auflösung Band 40: Kapitel 409

Handlung[Bearbeiten]

Conan macht die anderen auf Ungereimtheiten aufmerksam

Ran beginnt nach dem Leichenfund von Iwao Akashi zu schreien. Kogoro, Sonoko und Hiroto Akashi kommen hinzu und Kogoro bittet Hiroto die Polizei zu rufen. Misao Yamamura schafft es trotz des Erdrutsches das Haus der Akashis zu erreichen und untersucht den Fall. Kogoro geht von Suizid aus, auch wenn ihn das Blut, das dem Opfer aus dem Mund läuft, stutzig macht, da normalerweise Erhängte nicht bluten, außer sie sind wirklich verletzt. Daraufhin meint Hiroto Akashi, dass sein Vater kürzlich beim Zahnarzt war und dort vielleicht einen Zahn gezogen bekommen hat. Kogoro bestätigt, dass ein Zahn fehlt und das Blut aus dem Loch kommt.

Conan macht Yamamura und Kogoro auf die Lampenschnur aufmerksam, die kürzer als die im Rest des Hauses ist und an die der Tote nur schwer herankommen konnte. Hiroto erklärt, dass er sie verkürzt hat, da sie seinem Vater eines Nachts ins Gesicht baumelte und dieser sich stark aufregte. Conan glaubt ihm jedoch nicht. Plötzlich kommt Yamamura und erklärt, dass das Opfer dünne Druckmale an den Händen hatte, doch Hiroto meint, dass sein Vater oft Gummibänder getragen hat. Auf Yamamuras weitere Fragen erklärt Ran, dass sie beim ersten Mal, als sie das Essen holen wollte, das Opfer hat weinen hören.

Conan fragt daraufhin, ob auf dem Boden etwas gelegen hat, und Yamamura bestätigt, dass ein Taschentuch mit Curryspuren gefunden wurde. Daraufhin hat Conan einen Verdacht und rennt ins Zimmer des Opfers. Dort schaut er sich den Mund des Opfers an und entdeckt, dass das Loch, wo der Zahn zuvor war, noch weit geöffnet ist, was dafür spricht, dass der Zahn vor kurzem herausgefallen ist. Conan vermutet, dass das Opfer mit aller Kraft auf etwas gebissen hat. Als einer der Polizisten fragt, was er mit dem Curry machen soll, nimmt es Conan und findet darin den Zahn. Doch als er den Polizisten etwas sagen möchte, merkt er, dass seine Stimme versagt.

Weiter geht's in Kapitel 409!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände