Kapitel 629

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
628 Tödlicher KaffeeListe der Manga-Kapitel — 630 Bittere Wahrheit
Das unmögliche Verbrechen
Cover zu Kapitel 629
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 629
Manga-Band Band 60
Im Anime Episode 513 & 514
Japan
Japanischer Titel 不可能犯罪
Titel in Rōmaji Fukanō hanzai
Übersetzter Titel Unmögliche Tat
Veröffentlichung 7. November 2007
Shōnen Sunday #49/2007
Deutschland
Deutscher Titel Das unmögliche Verbrechen
Veröffentlichung 9. Februar 2009

Das unmögliche Verbrechen ist das 629. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 60 zu finden.

Fall 182
Fall-Abschnitt 1 Band 60: Kapitel 628
Kapitel 629
Fall-Abschnitt 2 Band 60: Kapitel 629
Fall-Auflösung Band 60: Kapitel 630

Handlung[Bearbeiten]

Conan bemerkt die seltsamen Kaffeeflecken am Stuhl und am Tisch

Die Polizei bestehend aus Megure und Takagi kommt und untersucht den Tod von Raisaku Nakame. Sie versuchen herauszufinden, ob es sich bei dem Tod um Suizid oder Mord handelt. Dann macht Conan die Polizisten auf den Kaffefleck aufmerksam und spricht seinen Verdacht aus, dass Shogo Somei den Tatort verändert hat. Doch plötzlich fällt Conan eine Ungereimtheit auf und ihm wird klar, dass dies ein unmögliches Verbrechen ist.

Er deutet auf die Kaffeflecken auf dem Boden und sagt, dass sie nicht zusammenpassen, was auch stimmt, da die Stuhlbeine nicht dazu passen. Daraus schließt er, dass der Stuhl bewegt wurde, da aber die Haustür mit der Türkette verriegelt war, stellt sich die Frage wie der Gast, der nachweißlich da war, den Tatort verlassen hat. Takagi schließt, dass es sich bei dem Tod von Herr Nakame um einen Mord in einem abgeriegelten Raum handelt.

Da Megure Herr Somei verdächtigt, bittet er Takagi zu überprüfen, ob dieser wirklich, seiner Aussage entsprechend, alleine zuhause war, da er sich nicht so gut fühlte. Daraufhin ruft der Inspektor in der Firma an und ein Angestellter bestätigt ihm, dass es dem Chef nicht so gut ging und dass er niedergschlagen war, da die Sendung mit Mori, entgegen Someis Behauptung, abgesetzt wurde. Außerdem erwähnt der Angestellte, dass er seinen Chef zur Tatzeit in einer Drogerie gesehen hat. Dort ruft Takagi ebenfalls an und Verkäuferin bestätigt dies. Außerdem erwähnt die Verkäuferin, dass Herr Somei in der Zeit zwei Anrufe erhielt. Bevor er von Kogoro angerufen wurde, telefonierte er mit Maiko Kuzumi. Conan hat daraufhin einen Verdacht und entdeckt, dass eine der Pflanzen nach Kaffee riecht und der Vorhang für den Balkon nass ist. Kogoro informiert ihn, dass vom Balkon aus, jedoch keine Flucht möglich ist und Conan entdeckt die traurige Wahrheit.

Weiter geht's in Kapitel 630!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände