Kapitel 630

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
629 Das unmögliche VerbrechenListe der Manga-Kapitel — 631 Purple Nails
Bittere Wahrheit
Cover zu Kapitel 630
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 630
Manga-Band Band 60
Im Anime Episode 513 & 514
Japan
Japanischer Titel 苦い真実
Titel in Rōmaji Nigai shinjitsu
Übersetzter Titel Die bittere Wahrheit
Veröffentlichung 14. November 2007
Shōnen Sunday #50/2007
Deutschland
Deutscher Titel Bittere Wahrheit
Veröffentlichung 9. Februar 2009

Bittere Wahrheit ist das 630. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 60 zu finden.

Fall 182
Fall-Abschnitt 1 Band 60: Kapitel 628
Kapitel 630
Fall-Abschnitt 2 Band 60: Kapitel 629
Fall-Auflösung Band 60: Kapitel 630

Handlung[Bearbeiten]

Conan beginnt mit der Fallaufklärung

Megure und Takagi gehen die Tat noch einmal durch, jedoch verwirrt sie der Umstand, dass Shogo Someis Aussagen in Teilen nicht der Wahrheit entsprechen. Daraufhin meint Megure, dass dies normalerweise die Zeit für den schlafenden Kogoro sei. Die drei werden daraufhin auf einen Diskussion von Ran und Conan aufmerksam, wobei sich herausstellt, dass Conan den Kuchen, der am Tatort ist, gerne essen möchte. Dabei macht er die Bemerkung, dass es ingesamt zwei Stücke sind. Dies wundert die Polizisten und sie spekulieren darüber. Doch dann macht Conan sie darauf aufmerksam, dass eine der Pflanzen nach Kaffee riecht. Außerdem bemerkt er, dass eine Tasse auf dem Schreibtisch des Opfers, die als Bleistifthalter dient, ebenfalls nach Kaffee riecht. Takagi bringt dies auf die Idee, dass der Tisch ursprünglich für zwei gedeckt war. Allerdings fällt Conan auf, dass etwas fehlt und Ran bestätigt, dass eine Gabel fehlt.

Herr Somei holt die Gabel daraufhin aus seiner Tasche und sagt, dass er die Tat begangen hat. Die Polizisten meinen, dass er in der Drogerie gesehen worden, doch Herr Somei meint, das wäre bereits um 5 Uhr gewesen. Außerdem fragen Megure und Takagi, wie er das mit den Kaffeeflecken gemacht hat. Doch plötzlich meint Conan mit Kogoros Stimme, dass der Täter sie für immer verlassen hat. Conan betäubt ihn dann und beginnt mit der Fallaufklärung. Zunächst erklärt er, dass der Täter gestorben ist, es jedoch nicht Raisaku Nakame selbst war. Der schlafende Kogoro fragt die Anwesenden wieso der Vorhang nass war und wieso Herr Someis Mantel ebenfalls. Außerdem erwähnt er, dass außer ihm noch jemand Herr Somei angerufen hat und dass der Mann den wahren Täter beschützen wollte. Ran und Takagi verstehen, dass es sich dabei um Maiko Kuzumi handelt.

Kogoro erklärt, dass Frau Kuzumi zuerst Herr Nakame tötete und sich danach in den Tod stürzte. Zuvor jedoch rief sie Herr Somei an und erzählte ihm, dass sie sich umbringen würde. Herr Somei dreht daraufhin durch und nimmt alle Schuld auf sich. Der schlafende Kogoro meint, dass der Mann nur gekommen sei, damit Frau Kuzumi nicht als Mörderin da steht. Erneut versucht Herr Somei die Anwesenden zu überzeugen, dass er es war, doch Kogoro fragt ihn, ob er Maiko Leiche denn wirklich eingesperrt in seinem Kofferraum zurücklassen würde, wenn er jetzt abgeführt wird. Daraufhin bricht er zusammen und die Polizei findet die Leiche im Wagen von Herr Somei. Das Motiv der Tat, war dass Frau Kuzumi nicht weiter mit ansehen konnte, dass es ihrem Chef so schlecht geht. Nach dem Tod von Herr Nakame rief sie ihren Chef an und gestand ihm, dass sie ihn all die Jahre geliebt hatte.

Am Tag nach dem Fall sind die Moris zuhause und Conan und Ran finden im Kühlschrank zwei Stücke Kuchen, die von Eri sind. Jedoch bemerken die beiden schnell, dass es in Wirklichkeit nur ein Stück ist, dass durchgeschnitten wurde. Die beiden sind daraufhin sauer auf Kogoro, geben ihm aber trotzdem ihre Stücke. Denn die beiden meinen, dass sie in nächster Zeit keinen Kuchen essen können, erst recht nicht wenn es draußen regnet, wie auch bei dem Fall zuvor gewesen war.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 631!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände