Kapitel 222

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
221 Retter in der NotListe der Manga-Kapitel — 223 Die Wahrheit im Spiegel
Kineca
Cover zu Kapitel 222
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 222
Manga-Band Band 23
Im Anime Episode 148 & 149
Japan
Japanischer Titel チネ·チッタ
Titel in Rōmaji Chine chitta
Übersetzter Titel Cinecitta
Veröffentlichung 2. September 1998
Shōnen Sunday #40/1998
Deutschland
Deutscher Titel Kineca
Veröffentlichung 15. Februar 2004

Kineca ist das 222. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 23 zu finden.

Fall 64
Fall-Abschnitt 1 Band 23: Kapitel 222
Kapitel 222
Fall-Abschnitt 2 Band 23: Kapitel 223
Fall-Auflösung Band 23: Kapitel 224

Handlung[Bearbeiten]

Die Detective Boys schauen sich den ersten Film der Sondervorstellung an

Conan, Ai und die Detective Boys sehen sich eine 3-Filme-Sondervorstellung im Kino an. Der Student Toshiyuki Ide ermahnt sie, nicht so laut zu sein und nicht mit den Händen herumzufuchteln, da sie sonst die anderen Besucher stören würden. Aber da dieses Kino in letzter Zeit keinen guten Ruf hat, sind nur vier andere Zuschauer da.

Nach Ende des ersten Filmes decken sich die Kinder mit Snacks im Foyer ein und erfahren von der Verkäuferin Yuriko Tomosato und dem Kinobesitzer Akio Muramatsu, dass das Kino nach diesem Tag geschlossen wird. Der Immobilienmakler Haruta ist schon da und hat bereits mit den Arbeiten begonnen. Er war auch vorher schon öfters in den Vorführungen und zu dieser Zeit ist jedes Mal eine Schlägerei ausgebrochen, sodass die Kunden ausblieben. Toshiyuki Ide, wie sich herausstellt ein Stammkunde seit seiner Kindheit, taucht im Foyer auf und macht Erinnerungsfotos. Kurz vor Beginn des zweiten Filmes geht Yuriko in den Supermarkt, um das Mittagessen, welches sie vergessen hat, zu kaufen und für den Filmvorführer Furuhashi bei dieser Gelegenheit Tee mitzubringen.

Als der Film in vollem Gange ist, bemerkt Mitsuhiko, dass die Klimaanlage plötzlich stärker läuft. Conan muss auf die Toilette, kann aber nicht aufstehen, da Ayumi und Ai an seine Schultern gelehnt eingeschlafen sind. Plötzlich erscheint ein Schatten auf der Leinwand. Yuriko, die gerade vom Supermarkt zurückgekommen ist, geht nachsehen. Als das Licht im Saal angeht, sehen sie und die Zuschauer Seiji Haruta erhängt vor dem Fenster des Projektors baumeln.

Weiter geht's in Kapitel 223!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Der japanische Originaltitel Cinecittà bezeichnet einen italienischen Filmstudiokomplex in Rom, der in den 1930-er Jahren gegründet wurde.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Kineca Seven