Kapitel 817

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
816 RauchsignaleListe der Manga-Kapitel — 818 Mystery Train (Abfahrt)
Schattenspiele
Cover zu Kapitel 817
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 817
Manga-Band Band 77
Im Anime Episode 699 & 700
Japan
Japanischer Titel 灯下の孤影
Titel in Rōmaji Tomoshibi no koei
Übersetzter Titel Eine einsame Gestalt im Licht der Lampe
Veröffentlichung 16. Mai 2012
Shōnen Sunday #24/2012
Deutschland
Deutscher Titel Schattenspiele
Veröffentlichung 17. Oktober 2013

Schattenspiele ist das 817. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 77 zu finden.

Fall 236
Fall-Abschnitt 1 Band 77: Kapitel 815
Kapitel 817
Fall-Abschnitt 2 Band 77: Kapitel 816
Fall-Auflösung Band 77: Kapitel 817

Handlung[Bearbeiten]

Amuro bemerkt den Passring an Shihos Finger

In der brennenden Berghütte, in der die Detective Boys gefangen sind, ist eine unbekannte Frau erschienen, die mit einer Axt gegen die Tür schlägt. Zur gleichen Zeit verhört Kommissar Yamamura die drei Verdächtigen Takeya Iwakuma, Chozo Usagi und Hayamichi Yonezumi. Ebenfalls anwesend sind Conan, Professor Agasa und Masumi. Aufgrund der Verwundung des Opfers, sowie der Position der Schuhabdrücke des Täters an der Stelle, an der dieser die Leiche des Opfers vergraben wollte, sind sich Conan und Masumi sicher, dass es sich bei dem Täter nur um einen Rechtshänder handeln kann. Diese Eigenschaft trifft unter den drei Verdächtigen nur auf Herr Usagi zu, der die Tat allerdings bestreitet.

Da Kommissar Yamamura noch nicht von der Schuld Herr Usagis überzeugt ist, verweist Conan auf die merkwürdige Stellung der Hände des Opfers. Da es sich bei der Frau um eine Kindergärtnerin handelte, ist sich Conan sicher, dass diese Stellung der Hände für eine Schattenfigur steht. Als er diese im Licht einer Taschenlampe nachahmt, ist der Schatten eines Hasen (japanisch: Usagi) zu erkennen. Des Weiteren sagt Masumi, dass sich mittels eines Luminol-Tests noch Blutspuren an Herr Usagi nachweisen lassen.

Dieser gesteht daraufhin die Tat und nennt als Motiv, dass seine Freundin, das spätere Opfer, wollte, dass er seine Klaustrophobie durch eine Schocktherapie in der abgeschlossenen Berghütte überwindet. Doch er habe dadurch die Kontrolle über sich verloren, wollte mit der Axt nach draußen gelangen und traf dabei versehentlich den Rücken der Frau. Auch bedauert er es, dass für die Kinder wohl jede Hilfe zu spät kommen wird. Conan erkennt nun in welcher Situation sich die übrigen Detective Boys befinden. Als er an der brennenden Hütte ankommt, ist keine Hilfe mehr möglich.

Im nächsten Moment geben sich Ayumi, Mitsuhiko und Genta allerdings zu erkennen und berichten Conan von einer unbekannten Frau gerettet worden zu sein. Conan erkennt, dass es sich bei dieser Frau um Ai Haibara handeln muss, die durch das Gegenmittel kurzzeitig wieder ihre Gestalt als Shiho Miyano angenommen hat, um die Kinder zu befreien. Er beschließt sie im Wald zu suchen und trifft Shiho, die ihn schon erwartet, auch an.

Zur gleichen Zeit zeigt Mitsuhiko Masumi ein Video, das er von seiner Retterin mit seinem Handy aufgenommen hat. Dies hat er an Kogoro Mori gesendet, damit dieser die Identität der Frau herausfinden kann. In der Detektei Mori unterhalten sich Kogoro und Ran während des Abendessens über die Ereignisse in Gunma. Zur gleichen Zeit sieht man, dass sich Toru Amuro in die Detektei geschlichen hat und dort an Kogoros PC das Video von Mitsuhiko anschaut. Dabei bemerkt er den Ring an Shihos Finger, der für die Teilnahme an der Mystery Train berechtigt. Zur gleichen Zeit hat sich aber auch Subaru Okiya in den PC eingehackt.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 818!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände