Kapitel 29

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig-dark.svg Dieser Artikel behandelt das 29. Detektiv Conan-Kapitel. Für das 29. Kapitel der Kaito Kid-Reihe siehe Kapitel 29 (Kaito Kid).
28 Das Rätsel um den 3. AugustListe der Manga-Kapitel — 30 Die Ritterrüstung
Rettung in letzter Not
Cover zu Kapitel 29
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 29
Manga-Band Band 3
Im Anime Episode 7
Japan
Japanischer Titel 眼前セーフ
Titel in Rōmaji Ganzen sēfu
Übersetzter Titel Rettung in letzter Sekunde
Veröffentlichung 3. August 1994
Shōnen Sunday #35/1994
Deutschland
Deutscher Titel Rettung in letzter Not
Veröffentlichung 15. März 2002

Rettung in letzter Not ist das 29. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 3 zu finden.

Fall 8
Fall-Abschnitt 1 Band 3: Kapitel 26
Kapitel 29
Fall-Abschnitt 2 Band 3: Kapitel 27
Fall-Abschnitt 3 Band 3: Kapitel 28
Fall-Auflösung Band 3: Kapitel 29

Handlung[Bearbeiten]

Tomoyas Vater will Yuta Ogawa töten

Während Herr Ogino Yuta Ogawa im Baker Park mit Gedanken an seinen eigenen Sohn Tomoya Ogino töten will, sind Conan, Ran und Kogoro zusammen mit Masayuki Ogawa auf dem Weg zum Ort des Geschehens. Letzterer erkennt die beiden Personen auf einer weiter unten gelegenen Ebene des Parks und informiert darüber auch die anderen drei. Gerade als Herr Ogino zustechen will, kann Conan zwei im Park spielenden Kindern den Ball entwenden und ihn mit seinen Super-Trittkraft-Verstärker-Schuhen auf den Täter schießen. So gelingt es ihm, das Messer aus der Hand des Täters zu befördern und Yuta Ogawa fürs erste zu schützen.

Als die Gruppe kurz darauf auf die tiefer gelegene Ebene gelaufen kommt, nimmt der Täter Herr Ogawas Sohn als Geisel. Im Gespräch mit dem Chirurgen erklärt er, dass dieser keine Ahnung habe, wie es sei, sein Kind zu verlieren. Ihm blieben nur die 25 Millionen von der Lebensversicherung, die er dem vermeintlichen Mörder seines Sohnes zusammen mit den Spielsachen zuschickte. Auf seine Aussage hin dreht sich Yuta zum Täter um und will sicherstellen, ob wirklich er es gewesen sei, der ihm immer die tollen Spielsachen geschickt habe. In Gedanken an seinen eigenen Sohn bricht der Täter daraufhin unter Tränen zusammen. Er habe die ganze Zeit gewusst, dass sein Sohn nicht mehr zu retten war.

Auf dem Heimweg verabschiedet sich Conan von Ran und Kogoro, da er noch etwas erledigen müsse. Später spricht Ran in der Detektei mit Conan darüber, dass ihr Sportlehrer demnächst heirate. Als Conan einen Kommentar dazu abgibt, stellt sie ihn zur Rede, da er gar nicht wissen könne, wer ihr Sportlehrer sei. Kurz darauf klingelt das Telefon, dessen Hörer Ran auf Conan Drängen hin abnimmt. Am anderen Ende der Leitung befindet sich Professor Agasa, der sich mit Hilfe des Stimmenverzerrers für Shinichi ausgibt.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 30!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Dies ist das erste Kapitel, in dem eine andere Person als Conan den Stimmenverzerrer verwendet. Zugleich ist es auch das erste Mal, dass Agasa ihn verwendet und sich jemand als Shinichi ausgibt.
  • Nach Kapitel 2 ist dies der erste Auftritt des Professors, bei dem er Conan keine neue Erfindung mit auf den Weg gibt.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände