Kapitel 2

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig-dark.svg Dieser Artikel behandelt das zweite Detektiv Conan-Kapitel. Für das zweite Kapitel der Short Stories-Reihe siehe Kapitel 2 (Short Stories). Für das zweite Kapitel der Kaito Kid-Reihe siehe Kapitel 2 (Kaito Kid).
1 Der Holmes der NeuzeitListe der Manga-Kapitel — 3 Der ausgestoßene Meisterdetektiv
Großer Meisterdetektiv ganz klein
Cover zu Kapitel 2
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 2
Manga-Band Band 1
Im Anime Episode 2
Japan
Japanischer Titel 小さくなった名探偵
Titel in Rōmaji Chiisakunatta meitantei
Übersetzter Titel Der geschrumpfte Meisterdetektiv
Veröffentlichung 12. Januar 1994
Shōnen Sunday #6/1994
Deutschland
Deutscher Titel Großer Meisterdetektiv ganz klein
Veröffentlichung 15. November 2001

Großer Meisterdetektiv ganz klein ist das zweite Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 1 zu finden.

Fall 2
Fall-Abschnitt 1 Band 1: Kapitel 2
Kapitel 2
Fall-Abschnitt 2 Band 1: Kapitel 3
Fall-Abschnitt 3 Band 1: Kapitel 4
Fall-Auflösung Band 1: Kapitel 5

Handlung[Bearbeiten]

Shinichi nennt sich ab sofort Conan Edogawa

Die Polizisten halten den Jungen, den sie im Park finden, für sechs bis sieben Jahre alt und wollen ihn zur Sanitätsstation bringen. Dort versucht Shinichi, ihnen vom beobachteten Deal zu erzählen, doch die Polizisten glauben ihm kein Wort. Als er sich seine Verletzungen im Spiegel anschauen will, erkennt er, dass er geschrumpft ist. Die Gesetzeshüter wollen ihn in ein Kinderheim bringen, finden den geflüchteten Shinichi jedoch nicht mehr vor. Zur gleichen Zeit ruft Ran bei Shinichi an, erwischt aber nur den Anrufbeantworter. Nachdem er mehrfach nicht abnimmt, vermutet sie, dass ihm etwas zugestoßen sei und will ihm deswegen einen Besuch abstatten. Derweil ist Shinichi bei seinem Haus angekommen, kann aber die Klinke des Eingangstors nicht erreichen. Genau in dieser Sekunde stürzt Professor Agasa mit einem lauten Knall aus seinem Haus heraus. Nach einer längeren Diskussion kann Shinichi ihn von seiner wahren Identität überzeugen. Sie machen ab, dass keiner außer ihnen erfahren soll, wer der kleine Junge wirklich ist, da er sonst alle, die mit ihm in Verbindung stehen, in Gefahr bringen würde.

Während der Unterhaltung der beiden in Shinichis Bibliothek stößt Ran dazu, woraufhin Shinichi sich versteckt. Er gibt seinen Aufenthaltsort jedoch schnell preis, sodass Ran auf ihn aufmerksam wird. Um nicht erkannt zu werden, setzt er sich schnell die Brille seines Vaters auf und antwortet unter Druck, dass sein Name Conan Edogawa laute. Professor Agasa bittet Ran darum, Conan bei sich aufzunehmen, was sie mit ihrem Vater absprechen will. Agasa erhofft sich so, dass Conan über Rans Vater, der Privatdetektiv ist, an Informationen über die Männer in Schwarz gelangen kann. Auf dem Weg zur Detektei Mori erzählt Ran Conan, dass sie in Shinichi verliebt ist. Daraufhin will Conan ihr seine wahre Identität preisgeben, wird aber von Kogoro Mori unterbrochen, der überhastet aus seiner Detektei stürzt. Er hat einen Auftrag erhalten und steigt in ein Taxi. Da es in dem Fall um einen Mann in schwarzer Kleidung geht und Conan direkt an die Männer denken muss, die seine Verjüngung verursachten, folgen Ran und Conan Kogoro unbemerkt in das Taxi.

Weiter geht's in Kapitel 3!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Shinichis Vater findet in diesem Kapitel Erwähnung, tritt aber erst in Kapitel 51 offiziell in Erscheinung.
  • Dieses Kapitel wurde auch in der Special Black Edition abgedruckt und bildet dort gemeinsam mit dem ersten Kapitel die Akte 1 mit dem Untertitel vs. Gin & Vodka. Die weiteren Kapitel zu diesem Fall werden in der Special Black Edition nicht behandelt.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände