Masayuki Ogawa

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Masayuki Ogawa
Episode 7-5.jpg
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Weitere Informationen
Beruf Chirurg
Familie Yuta Ogawa (Sohn)
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Manga Band 3: Kapitel 26
Im Anime Episode 7
Synchronsprecher
Deutschland Klaus Jepsen †
Japan Shin Aomori

Masayuki Ogawa ist Chirurg in Tokios Baker Klinikum und Yuta Ogawas Vater.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Ehemalige Patienten[Bearbeiten]

Geschickte Spielsachen

Aufgrund seiner Berufsausbildung bekommt es Masayuki Ogawa immer wieder mit Patienten zu tun, deren Behandlung erfolgreich oder auch nicht erfolgreich verlief. Conan bekommt die Krankenakten aller ehemaliger Patienten zu Gesicht und beginnt sie zu durchsuchen, um Personen zu finden, deren Behandlung am 3. August war. Er findet dort unter anderem den Namen Maki Okada. Sie überlebte eine schwere Operation vor drei Jahren. Ebenso Hiroshi Wada, der nach einer schweren Erkrankung vollständig geheilt wurde und später am 3. August aus dem Klinikum entlassen wurde.[1] Vor 5 Jahren befand sich zudem noch Tomoya Ogino in seiner Behandlung. Er konnte seine zu spät entdeckte Krankheit allerdings nicht überleben und verstarb.[2]

Geld und Spielsachen[Bearbeiten]

Masayuki Ogawa bekommt seit einigen Jahren jeden Monat immer eine Million Yen sowie viele gebrachte Spielsachen geschenkt.[3] Des Weiteren erhielt er jedes Jahr am 3. August eine Blume von einem gewissen Herrn Tanaka in sein Klinikum geschickt. [4]

Gegenwart[Bearbeiten]

Ran kommen die Spielsachen entgegen

Masayuki Ogawa tritt das erste Mal in Erscheinung, als er die Detektei Mori betreten will und an dessen Tür klingelt. Ran, die ihm die Tür öffnet, bekommt dabei sofort seine mitgebrachten Spielsachen entgegen, die ihm aus seinen Händen gefallen sind. Nachdem er diese dann wieder aufgesammelt hat, kommt er dann zu seinem eigentlichen Anliegen: Ein unbekannter Mann namens Taro Tanaka schickt Masayuki jeden Monat eine Million Yen und viele gebrauchte Spielsachen per Post. Er hat bereits versucht, den Absender des Briefes ausfindig zu machen, doch sowohl Adresse als auch der Name scheinen ausgedacht zu sein und auch in seiner Bekanntschaft gibt es keinen, der diesen Namen schon einmal gehört haben soll. Masayuki gibt an, dass er nun bereits über 25 Millionen Yen geschickt bekam. Diesen Monat kam das Geld statt wie üblich in einem großen Paket mit den Spielsachen jedoch in einem extra Umschlag. In diesem befand sich des Weiteren ein Brief, der dem Mann sehr zu schaffen macht.

Kogoro liest den Brief

„25 Millionen Yen sind abbezahlt. Ich komme dann und hole, was mir zusteht!“

Taro Tanakas Brief an Masayuki Ogawa[3]

Masayuki erinnert sich

Kogoro merkt an, dass sich die Person, die sich als Taro Tanaka ausgibt und Masayuki Geld schickt, vielleicht etwas von ihm kaufen möchte.[3] Masayuki fällt dabei sofort ein Gemälde in den Sinn, das sich in seinem Klinikum befindet und laut Schätzwert 20 Millionen Yen Wert sein soll.[4]

Später stellt sich heraus, dass Taro Tanaka es auf Masayukis Sohn Yuta Ogawa abgesehen hat. Tanaka behauptet, dass Masayuki Schuld am Tod seines Sohnes sei und möchte ihm aus Rache das Leben seines Sohnes nehmen. Conan kann Yutas Ermordung jedoch in letzter Sekunde mithilfe seiner Powerkickboots verhindern und den Sohn aus der Obhut Tanakas befreien.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanBand 3: Kapitel 27 ~ Conan durchsucht Masayukis Krankenakten auf Hinweise zu einer Behandlung am 3. August.
  2. Detektiv ConanBand 3: Kapitel 28 ~ Conan findet in einem Game Man, den Tanaka an Masayuki schickte den Speicherstand „Tomoya Ogino“.
  3. 3,0 3,1 3,2 Detektiv ConanBand 3: Kapitel 26 ~ Masayuki tritt das erste Mal in Erscheinung und bittet in einem Fall um Kogoro Moris Hilfe.
  4. 4,0 4,1 Detektiv ConanBand 3: Kapitel 27 ~ Masayuki begibt sich mit Kogoro, Conan und Ran in das Baker Klinikum.
  5. Detektiv ConanBand 3: Kapitel 28 ~ Conan kann Masayukis Sohn in letzter Sekunde vor dem Tod bewahren.