Kapitel 28

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig-dark.svg Dieser Artikel behandelt das 28. Detektiv Conan-Kapitel. Für das 28. Kapitel der Kaito Kid-Reihe siehe Kapitel 28 (Kaito Kid).
27 Ein und derselbeListe der Manga-Kapitel — 29 Rettung in letzter Not
Das Rätsel um den 3. August
Cover zu Kapitel 28
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 28
Manga-Band Band 3
Im Anime Episode 7
Japan
Japanischer Titel 8月3日の謎
Titel in Rōmaji Hachigatsu sanka no nazo
Übersetzter Titel Das Rätsel um den 3. August
Veröffentlichung 27. Juli 1994
Shōnen Sunday #34/1994
Deutschland
Deutscher Titel Das Rätsel um den 3. August
Veröffentlichung 15. März 2002

Das Rätsel um den 3. August ist das 28. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 3 zu finden.

Fall 8
Fall-Abschnitt 1 Band 3: Kapitel 26
Kapitel 28
Fall-Abschnitt 2 Band 3: Kapitel 27
Fall-Abschnitt 3 Band 3: Kapitel 28
Fall-Auflösung Band 3: Kapitel 29

Handlung[Bearbeiten]

Conan kommt hinter die Bedeutung des Briefes

Ran fühlt sich in ihrer Vermutung, dass Conan Shinichi sei durch dessen Reaktion bestätigt. Während der Grundschüler nach außen weiterhin den Unschuldigen mimt, geht er innerlich bereits davon aus, dass sie ihn durchschaut habe. Mit dem Wissen, dass er und alle um ihn herum in Gefahr sind, sollte seine wahre Identität ans Licht kommen, versucht er, Ran von ihrem Verdacht abzubringen. So sucht er aus den Spielsachen von Masayuki Ogawa einen Game-Man mit dem Spiel „The Legend of Helga“ heraus. Ran erkennt den Täuschungsversuch, erinnert sich im gleichen Moment aber daran, dass sie Conan von ihrer Liebe zu Shinichi erzählte.

Beim Spielen fällt Conan auf, dass es zwei Speicherstände auf den Namen Tomoya Ogino gibt. Er erinnert sich an eine Krankenakte und schließt, dass die Speicherstände einem ehemaligen Patienten gehören. Der Fünfjährige verstarb an einem 3. August nach einer Operation durch Ogawa. Nach Zusammenfügen aller Fakten weiß Conan nun, was der Täter erreichen will. Daraufhin ruft er Ran zu, dass sie sofort Herrn Ogawa herholen solle. Während sie dies tut, bemerkt sie erneut, dass Conans Tonfall genau dem von Shinichi entspricht.

Kurz darauf berichtet Conan Herrn Ogawa, Kogoro und Ran, warum die Eltern von Tomoya Ogino die Täter sein müssen. Sie schickten die ehemaligen Spielzeuge ihres Sohnes an Herrn Ogawa und erinnerten mit der Blume jährlich an seinen Todestag. Mit dem Schreiben bekannten die Eltern, dass sie es auf das Leben von Herrn Ogawas Sohn abgesehen haben. Im Baker Park ist Yuta Ogawa derweil mit Herrn Ogino unterwegs, der hinter seinem Rücken ein Messer hervorzieht. Conan, Kogoro, Ran und Herr Ogawa machen sich auf den Weg dorthin.

Weiter geht's in Kapitel 29!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Der Game-Man ist eine Anspielung an den Game Boy, eine 1989 von Nintendo herausgebrachte tragbare 8-Bit-Videospielkonsole.
  • Das Game-Man-Spiel „The Legend of Helga“ ist an die reale Videospielserie The Legend of Zelda angelehnt, deren erster Titel 1986 erschien.
  • Dass Ran in Shinichi verliebt ist, erzählte sie Conan in Kapitel 2.
  • Der Baker Park wurde im späteren Verlauf der Serie zum Beika-Park umbenannt.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände