Kapitel 1097

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1096 Lösung im QuadratListe der Manga-Kapitel — 1098 Strandhaus
Reiseleitung
Cover zu Kapitel 1097
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 1097
Manga-Band Freie Kapitel
Im Anime TBA
Japan
Japanischer Titel 引率者
Titel in Rōmaji Insotsu-sha
Übersetzter Titel Begleiter
Veröffentlichung 27. Juli 2022
Shōnen Sunday #35/2022
Deutschland
Deutscher Titel Reiseleitung
Veröffentlichung 12. August 2022
WEEKLY WEEKLY 089
ISBN 978-3-86458-953-9

Reiseleitung ist das 1097. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist derzeit noch unter den Freien Kapiteln zu finden. Das Kapitel wurde auf Deutsch als Detektiv Conan WEEKLY 089 veröffentlicht.

Fall 316
Fall-Abschnitt 1 Freie Kapitel: Kapitel 1097
Kapitel 1097
Fall-Abschnitt 2 Freie Kapitel: Kapitel 1098
Fall-Auflösung Freie Kapitel: Kapitel 1099

Handlung[Bearbeiten]

Subaru und Rumi beäugen einander mit Argwohn

In der Teitan-Grundschule guckt Conan auf seinem Handy die Berichterstattung über die Bombendrohung im Hotel vom gestrigen Tag. Laut der Hotelleitung sei der falsche Feueralarm auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Conan wundert sich, dass keine Videos von den genervten evakuierten Gästen in den Nachrichten gezeigt werden. Ayumi, Mitsuhiko und Genta haben unterdessen im Internet eine Kamen-Yaiba-Aktion an einem Strand in Shizuoka gefunden, wo auch Kringelbratwürste mit Kamen-Yaiba-Logo verkauft werden. Die Kinder wollen hinfahren, doch Haibara berichtet, dass der Professor einen Hexenschuss hat, und sie deswegen nicht als Aufsichtsperson nach Shizuoka fahren kann. Die Kinder sind traurig, da die Aktion nur noch bis morgen geht; da kommt Rumi Wakasa auf die Kinder zu und bietet sich als Aufsichtsperson an. Ayumi, Mitsuhiko und Genta sind begeistert; Rumi fragt danach nochmal explizit Haibara, ob sie auch mitkommt, was Haibara freudig bejaht.

Conan findet Rumis Interesse an Haibara verdächtig, weswegen er Shuichi Akai anruft, ihm die Situation erklärt und ihn bittet, die Gruppe in seiner Verkleidung als Subaru Okiya zu begleiten, damit er Haibara schützen kann, so wie er sie bereits im Fall des chinesischen Lacktellers auch vor Masumi geschützt hatte. Angekommen an besagtem Strand essen die Kinder im Strandhaus die Kringelbratwurst und sind ganz begeistert; Conan hingegen stellt nüchtern fest, dass es einfach nur eine Bratwurst ist, auf die mit Senf das Y von Kamen Yaiba gemalt wurde. Beim Essen stößt Ayumi mit ihrer Schulter gegen Gentas Hand, wodurch seine Wurst auf der Frotteedecke landet, auf der sie alle am Tisch sitzen. Sie bestellen bei der Angestellten Sakura Menda eine neue Bratwurst; unterdessen versucht Genta den Fleck von Fett und Senf aus der Decke zu wischen, aber der Fleck ist zu hartnäckig.

Sakura ist in der Zwischenzeit in der Küche und gibt die Bestellung an die Angestellte Maika Kayaki weiter. Die knetet gerade eine Gyoza-Füllung, als sich der Knoten ihres rückenfreien Kleids sich in ihrem Nacken löst; da ihre Hände gerade schmutzig sind, bittet sie den Angestellten Takaki Koriyama darum, das Oberteil wieder festzuknoten. Sie bittet ihn darum, den Knoten möglichst fest zu binden, woraufhin Koriyama erwidert, dass er es dann aber schwerer haben wird, Maika das Oberteil später wieder auszuziehen; Maika sagt, dass würde er mit seinen starken Händen schon schaffen. Genervt unterbricht Sakura ihr Geflirte und bittet Koriyama, ein Marmeladenglas für sie zu öffnen, woran er jedoch scheitert. Sakura ist genervt, weil sie die Ex-Freundin von Koriyama ist; sie hatte ihn jedoch verlassen, um eine Beziehung mit Reisuke Kayaki, dem jüngeren Bruder von Maika, zu beginnen. Doch inzwischen ist Reisuke gestorben, wie Katsunori Usui, der Leiter des Strandhauses, pietätlos einwirft. Da ihrem Boss durch einen Fehler von Reisuke Verluste entstanden sind, müsse die Gruppe ordentlich ranklotzen, um die Verluste auszugleichen; als Reisukes Schwester, Freundin und Kumpel müssten sich Maika, Sakura und Koriyama besonders ranhalten, sagt Usui. Falls die Einnahmen nicht reichen, um ihren Boss zu bezahlen, müsse Usui die drei zu „lukrativerer Arbeit“ verdonnern. Usui kramt in einer Kühlbox rum, findet aber keinen Ananassaft mehr, was Sakura wundert, da sie eigentlich viel nachgefüllt hatte. Stattdessen begnügt Usui sich mit Grapefruitsaft, den auch Koriyama gerne trinkt, wonach er immer schnell einschlafe. Das Stichwort nutzt Usui um sich zu einem Schläfchen in der Mittagspause zu verabschieden; in der Zwischenzeit sollen die drei Ananassaft nachkaufen. Koriyama geht jedoch mit Usui ins Hinterzimmer des Strandhauses für seine Mittagspause, da es dort eine Klimaanlage gibt. Sakura muss eine Arznei zu ihrer Oma bringen, weswegen Maika den Ananassaft-Einkauf übernimmt.

Während die Detective Boys im Wasser spielen, unterhalten sich Rumi und Subaru unter dem Sonnenschirm der Gruppe. Rumi erkundigt sich, ob Subaru als Nachbar von Professor Agasa vielleicht Haibara ein bisschen näher kennt. Subaru verneint und fragt, warum sich Rumi für Haibara interessiert. Rumi will Subaru keine Details verraten, aber offenbart, zu glauben, dass Haibara die Tochter einer Frau ist, die Rumis Leben durcheinandergebracht hat. Auch bei Subaru hat Rumi das Gefühl, ihm schonmal begegnet zu sein, da er stark, anmutig und vertrauenserweckend wirkt. Subaru kommt darauf zu sprechen, dass Rumi nicht auch ins Wasser geht, da ihr doch heiß sein müsse. Rumi erwidert, dass sie Nichtschwimmerin sei, zudem sei ihre Haut empfindlich und bekommt schnell Sonnenbrand, deswegen trägt sie trotz der Hitze lieber ihr langes Kleid und bleibt unter dem Sonnenschirm. Subaru starrt sie an und sagt, dass er sich gedacht hatte, Rumis Haut könnte von irgendwas gezeichnet sein, was sie mit ihrer Kleidung verbergen will. Diesen Gedanken gibt Rumi sofort zurück und stellt heraus, dass Subaru ein ärmelloses Oberteil mit hohem Kragen trägt, was auch unüblich sei. Rumi starrt ihn an und wirft ein Augenmerk darauf, dass Subaru zwar an den Armen schwitzt, nicht aber im Gesicht. Sie fragt sich, ob er vielleicht nur unter seiner Gesichtshaut schwitzt. Einen Moment lang starren sich Rumi und Subaru wortlos an, bevor sie lachend konkludieren, dass jeder Mensch eben seine ganz eigene physische Kondition habe.

Im Strandhaus ist Maika unterdessen mit dem Ananassaft zurückgekommen, für den sie zu einem weit entfernten Automaten gehen musste. Während sie den Saft in die Kühlbox stellt, erkundigt sie sich nach Sakuras Oma; Sakura hatte jedoch den Hausschlüssel vergessen, doch sie wollte ihre Oma, die vielleicht auch einen Mittagsschlaf hält, nicht wecken, weswegen sie wieder gegangen ist, und ihrer Oma die Medikamente gegen Bluthochdruck später bringen will. Usui und Koriyama sind noch nicht wieder da, weswegen die beiden Frauen die Männer wecken wollen. Im Hinterzimmer ist jedoch nur der schlafende Koriyama, von Usui fehlt jede Spur. Sakura bemerkt jedoch ein großes Bündel im Hinterzimmer; sie öffnet den Knoten, wodurch sich die Frotteedecke entfaltet und im Bündel den toten Usui offenbart. Sakura und Maika schreien vor Schock, was draußen auch Conan, Subaru, Rumi und die Detective Boys hören.

Weiter geht’s in Kapitel 1098!

Verschiedenes[Bearbeiten]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände