Kapitel 1096

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1095 Die drei CodesListe der Manga-Kapitel — 1097 Reiseleitung
Lösung im Quadrat
Cover zu Kapitel 1096
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 1096
Manga-Band Freie Kapitel
Im Anime TBA
Japan
Japanischer Titel 四角の秘密
Titel in Rōmaji Shikaku no Himitsu
Übersetzter Titel Das Geheimnis der Quadrate
Veröffentlichung 15. Juni 2022
Shōnen Sunday #29/2022
Deutschland
Deutscher Titel Lösung im Quadrat
Veröffentlichung 26. Juni 2022
WEEKLY WEEKLY 088
ISBN 978-3-86458-952-2

Lösung im Quadrat ist das 1096. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist derzeit noch unter den Freien Kapiteln zu finden. Das Kapitel wurde auf Deutsch als Detektiv Conan WEEKLY 088 veröffentlicht.

Fall 315
Fall-Abschnitt 1 Freie Kapitel: Kapitel 1094
Kapitel 1096
Fall-Abschnitt 2 Freie Kapitel: Kapitel 1095
Fall-Auflösung Freie Kapitel: Kapitel 1096

Handlung[Bearbeiten]

Eri erklärt das System der Codes

Conan, Masumi und Eri bleiben nur noch zehn Minuten, bis der Bombenleger sich wieder meldet, doch sie bleiben ganz gelassen. Eri schlägt vor, einfach die sechs möglichen Zimmer, in denen eine Bombe platziert sein könnte, heimlich zu evakuieren, ohne dass es der Bombenleger mitkriegt. Aruto Kureishi und Seiko Ronda sind verwundert, warum sie ihnen das erzählt, immerhin waren sie doch Verdächtige in dem Fall. Conan fragt sie, ob einer von ihnen der Täter ist, was beide verneinen. Bleibt also nur noch Danji Rinzaki als Bombenleger übrig, den sie bei der Evakuierung erstmal ignorieren können, da er sich wohl kaum selbst in die Luft jagen wird. Eri teilt die Gruppe auf, damit sie schnellstmöglich viele Zimmer abklappern können. Kureishi soll zu Zimmer 2410 im 24. Stock gehen; Masumi soll zu Zimmer 1214 im 12. Stock und zu Zimmer 1124 im 11. Stock gehen; Conan geht runter zur Rezeption und erzählt ihnen heimlich von der Aktion; Seiko soll Eri in den 14. Stock begleiten, wo sie Zimmer 1412 und 1420 abdecken. Die Gruppe macht sich auf den Weg und trennt sich.

Seiko folgt Eri, doch die Anwältin geht mit ihr in den 13. Stock, wo sich in einem Zimmer bereits alle Gäste aus den möglichen Zielzimmern aufhalten, zusammen mit Megure und Takagi. Die ganze Aktion sei nur ein Bluff gewesen, um den wahren Täter hinters Licht zu führen, während Eri in Wirklichkeit die Polizei bereits kontaktiert hat. Sie hat auch den Code bereits geknackt: Es handelt sich um eine Zickzack-Chiffre, bei deren Lösung die Silben diagonal versetzt im Zickzackmuster in mehrere Zeilen eingetragen werden. Das Muster wird durch die erste Silbe des Codes im Quadrat bestimmt, denn das Quadrat ist ein Hinweis auf eine Computertastatur; auf japanischen Tastaturen befinden sich neben lateinischen Buchstaben auch Hiragana auf den Tasten. Das "Te" aus dem ersten Code befindet sich auf dem W einer Tastatur, weswegen der Code in einem W-Muster aufgereiht wird. Das "Mo" aus dem zweiten Code befindet sich auf dem M einer Tastatur, weswegen der Code in einem M-Muster aufgereiht wird. Das "Hi" aus dem dritten Code befindet sich auf dem V einer Tastatur, weswegen der Code in einem V-Muster aufgereiht wird. Somit ergibt der dritte Code die Zahl 2114, das Zimmer von Rinzaki. Dort befindet sich die Bombe. Eri hat Masumi auch schon eine Nachricht geschickt, damit sie Rinzaki alles erklärt.

Doch Masumi und Mary haben für Erklärungen keine Zeit, weswegen Mary den Autor einfach mit einem Handkantenschlag außer Gefecht setzt. Unter dem Bett finden sie die Bombe, was Mary erkannt hat, da Rinzaki zuvor eine Falte in der Tagesdecke erwähnt hatte, als er den Zettel mit dem Code fand. Die Bombe wurde von einem Laien gebaut, erkennt Mary, die habe sie in weniger als drei Minuten entschärft. Währenddessen bringt Masumi den bewusstlosen Rinzaki nach unten; Mary sagt, dass Masumi ihn gleich zur Polizei soll, denn sie riecht Marihuana in seinem Zimmer. Vermutlich hat Rinzaki nur Zigaretten geraucht, um den Marihuana-Geruch zu überdecken. Masumi verlässt das Zimmer mit Rinzaki auf dem Rücken und geht den Flur hinunter. Dabei wird sie vom Fahrer des alten Manns mit Sauerstoffmaske beobachtet.

Bei Eri erkennt Seiko, dass der Täter ja dann Hotelpage Kureishi sein muss, was Eri bestätigt. Er hatte gelogen, als er behauptete, dass Zimmer nie betreten zu haben; Kureishi wusste wo der Luftbefeuchter stand, obwohl man diesen nicht von der Tür aus sehen konnte. Kureishi hat das Zimmer betreten und die Bombe unter dem Bett platziert, die er in einem Koffer versteckt zusammen mit dem Gepäck von Rinzaki zum Zimmer gebracht hatte. Den Schlüssel hatte er nachmachen lassen, als er eine Stunde lang den Schlüssel für Rinzaki suchen musste. Den Abdruck für den Nachschlüssel hatte er mit der Seife angefertigt, über dessen Fehlen sich Rinzaki später beschwert hatte. Eri erwartet, dass Kureishi auf dem Flachdach ist, um das Wegwerfhandy, mit dem die Bombenleger-Anrufe getätigt wurden, während der Explosion vom Dach zu werfen. Damit würde er Rinzaki als Bombenleger darstellen, weswegen er zuvor auch die Anschläge in Hotels begangen hat, in denen Rinzaki Hausverbot hat. Doch auf dem Flachdach ist niemand aufgetaucht, wie Chiba berichtet. Eri realisiert, dass Kureishi das Handy auch von einem der Zimmer runterwerfen kann.

Tatsächlich ist Kureishi in Zimmer 2014, direkt unter Rinzakis Zimmer 2114, wo er von Conan konfrontiert wird. Conan hatte sich bei der Rezeption erkundigt, ob eines der Zimmer über oder unter Zimmer 2114 von einer verdächtigen Person mit Sonnenbrille und Gesichtsmaske gebucht wurde, die offensichtlich nicht erkannt werden wollte, und tatsächlich gab es da eine Person, die auffällig war: der Gast von Zimmer 2014. Conan hatte in der Nähe des Zimmers gewartet und ist hinter Kureishi durch die Tür gehuscht. Kureishi wirft ein, dass er doch mit Bombenleger gesprochen habe, doch Conan erwidert, dass der Anruf aufgezeichnet war und per Timer-App abgespielt wurde. Als Indiz dafür ließ sich beim Gespräch beobachten, dass der Bombenleger nur auf Kureishis Einwurf reagiert hatte, Conans simple Nachfrage jedoch komplett übergangen hatte. Kureishi fragt, wer Conan eigentlich ist, woraufhin Conan sich als Detektiv vorstellt. Kureishi zückt ein Messer und fragt Conan, ob er auch wusste, dass Kureishi ein Drogendealer ist, der von Rinzaki erpresst wurde und ihn deswegen als Rache in die Luft jagen wollte. Conan nutzt Kureishis Monolog, um ihn mit seinem Narkosechronometer auszuschalten. Gleichzeitig hat er auch Takagi zum Zimmer bestellt, der den bewusstlosen Täter in Gewahrsam nimmt.

Die Evakuierung des Hotels scheint abgewendet, doch der Fahrer löst den Feueralarm des Hotels aus, weswegen alle Gäste trotzdem evakuiert werden müssen. Somit müssen auch Masumi und Mary in die Öffentlichkeit vor dem Hotel treten. In der Menschenmenge knien sie sich hin und Masumi legt die Arme um Mary, doch sie werden trotzdem vom alten Mann mit der Sauerstoffmaske gesehen, der das Geschehen von seinem Auto aus beobachtet. Der Fahrer steigt in den Wagen zum Mann und fragt ihn, ob er einen Blick erhaschen konnte. Der Mann bestätigt dies und sagt, dass es wie ein Traum gewesen sei.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 1097!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Hotel