Ayami Ogino

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ayami Ogino
Ayami Ogino.jpg
In anderen Ländern
Japan 荻野 彩実, Ogino Ayami
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Weitere Informationen
Wohnort Präfektur Saitama
Beruf Kommissarin
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Anime Film 13
Synchronsprecher
Deutschland Isabelle Schmidt
Japan Hiromi Tsuru
Clapperboard sigma.png Film-Charakter
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der nur in der Filmreihe von Detektiv Conan zu sehen ist.
Der Charakter wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Ayami Ogino (jap. 荻野 彩実, Ogino Ayami) ist eine Kommissarin und arbeitet für die Polizei in Saitama.[1]

Vergangenheit[Bearbeiten]

Einst war sie die Juniorpartnerin von Sango Yokomizo.[2]

Gegenwart[Bearbeiten]

Ayami erkundigt sich über Conan

Auf einer Konferenz der Polizei im Polizeihauptquartier Tokio nimmt Ayami Ogino ebenso wie viele andere teil, da ein Serienmörder sein Unwesen treibt, der bei den Leiche Majong-Steine zurücklässt. Ein in Tokio Ermordeter hatte seinen Hauptwohnsitz in Tokohosawa und fällt somit in ihren Zuständigkeitsbereich.[3] Während der Konferenz geht sie alle gesamten Unterlagen mit den anderen zuständigen Polizisten durch. Als Kogoro einer seiner absurden Schlussfolgerungen vorträgt, mischt sich Ayami ins Geschehen ein, da dessen Lösung nicht alle vorhandenen Indizien aufklärt. Nach der Konferenz bietet sie Sango Yokomizu um ein Gespräch und fragt ihn nach Conan aus. Sato bekommt von dem Gespräch der beiden mit und erzählt Ayami, dass er der Polizei häufig wertvolle Tipps gibt. Dies scheint ihr Interesse an Conan zu wecken.[4]

Bei einer späteren Sitzung ist Ayami ebenfalls anwesend und macht sich während dessen am Laptop Notizen. Als Megure schließlich Shinichi erwähnt, deutet Ayami an, dass es sehr still um den Schülerdetektiv geworden ist. Während der Ereignisse im Einkaufszentrum bleibt Ayami mit dem Polizeipräsidenten Matsumoto, Kogoro und den Yokomizu-Brüdern im Präsidium zurück.[5]

Die Polizisten wurden niedergeschlagen

So ist sie auch anwesend, als weitere Details über die Morde zum Vorschein kommen. Ayami befürchtet, da ein Majong-Stein in der Reihenfolge fehlt, dass es ein weiteres Opfer geben wird. Als Kogoro später heraus, dass die Fundorte der Leichen dem großen Wagen entspricht, findet Ayami den Standort der Polarstern heraus. Nun weiß die Polizei, wo der nächste Mord stattfinden wird.[6] Gemeinsam mit Kansuke Yamato fährt Ayami mit der Polizei Tokio zum Standort, da Sato und Takagi einen anderen Weg einschlagen, schlägt Kensuke eine andere Richtung vor. Am Standort angekommen geht sie gemeinsam mit Kensuke auf die Suche nach dem vermeintlichen Mörder Mizutani. So kommen beide zusammen am Toto Tower an. Im Gebäude jedoch geht das Licht aus und Ayami und die anderen Polizisten werden vom verkleideten Irish niedergeschlagen.[7]

Nachdem der Fall durch Conan zum Ende gekommen ist, sind alle Polizisten wohlauf und werden von Megure befragt.[8]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Kogoro findet Ayami ausgesprochen hübsch.[9]
  • Während der Konferenz ist sie die einzige, die sich Notizen auf einem PC macht.
  • Sie ist erstaunt über die Leistungen von Conan Edogawa.[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanFilm 13 ~ Ayami Ogino nimmt an einer Polizeikonferenz teil.
  2. Detektiv ConanFilm 13 ~ Sango spricht von Ayami.
  3. Detektiv ConanFilm 13 ~ Ayami stellt sich vor.
  4. Detektiv ConanFilm 13 ~ Ayami beobachtet Conan.
  5. Detektiv ConanFilm 13 ~ Ayami hört bei dem Gespräch mit.
  6. Detektiv ConanFilm 13 ~ Ayami findet den letzten Standort.
  7. Detektiv ConanFilm 13 ~ Ayami und die anderen Polizisten liegen bewusstlos auf dem Boden.
  8. Detektiv ConanFilm 13 ~ Ayami wird nur leicht verletzt.
  9. Detektiv ConanFilm 13 ~ Kogoro äußert sich zu Ayami.
  10. Detektiv ConanFilm 13 ~ Ayami zeigt Interesse für Conan.