Kapitel 915

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
914 Vogelfußabdrücke und die Gesellschaft der SpechteListe der Manga-Kapitel — 916 Wie gewonnen, so zerronnen
Auf zum Berg Saijo!
Cover zu Kapitel 915
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 915
Manga-Band Band 86
Im Anime Episode 810, 811 & 812
Japan
Japanischer Titel 妻女山へ
Titel in Rōmaji Saijosan e
Übersetzter Titel Auf zum Saijosan
Veröffentlichung 24. Dezember 2014
Shōnen Sunday #4–5/2015
Deutschland
Deutscher Titel Auf zum Berg Saijo!
Veröffentlichung 14. Januar 2016

Auf zum Berg Saijo! ist das 915. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 86 zu finden.

Fall 264
Fall-Abschnitt 1 Band 86: Kapitel 913
Kapitel 915
Fall-Abschnitt 2 Band 86: Kapitel 914
Fall-Abschnitt 3 Band 86: Kapitel 915
Fall-Abschnitt 4 Band 87: Kapitel 916
Fall-Auflösung Band 87: Kapitel 917

Handlung[Bearbeiten]

Kapitel 915-1.jpg

Die Anwesenden sind erschrocken über den Fund der Leiche. Kansuke Yamato war zuerst am Tatort, weil er von Kanos Handy eine Nachricht erhielt. Der tote Polizist wurde vor zirka einer Stunde erdrosselt. Das Opfer wehrte sich jedoch nicht und muss von einer großen und sehr starken Person getötet worden sein. Während des Gesprächs klingelt plötzlich Kanos Handy, der eine Nachricht vom ebenfalls verstorbenen Takeda erhalten hat. In der Nachricht wird angekündigt, dass nur noch drei Spechte übrig sind. Da der tote Kano ebenfalls eine Spechtmarkierung auf der Stirn hat, gehen alle davon aus, dass Kano und Takeda vom selben Täter getötet wurden und derjenige noch drei weitere Morde plant. Stutzig macht Inspektor Akiyama auch das Seil, mit dem Kano an der Lampe erhängt wurde. Als Kansuke dieses untersuchen will, verkündet Hyoe Kuroda, dass er von Augenzeugen am Fluss gesehen wurde und damit auch zum Kreis der Verdächtigen gehört.

Zurück im Polizeihauptquartier werden auch die Moris über Inspektor Kano informiert. Deshalb untersucht die Polizei erneut die Fälle des Banküberfalls und des Amoklaufs, in dem bereits Kano und Takeda verwickelt waren. Da jedoch mittlerweile keine Familienmitglieder der Toten mehr leben, kann kein familiärer Groll der Grund sein. Einzig ein Verdächtiger ist noch übrig, der vor neun Jahren mit dem Opfer befreundet war und bei der Tat anwesend war. Takaaki Morofushi erklärt, dass es sich dabei um Kansuke Yamato handelt. Inspektor Akiyama und Saegusa schließen Kansuke sofort aus, der wenig später verärgert allein weiter ermittelt. Akiyama berichtet daraufhin, dass Kansuke durch eine Nachricht wusste, dass der tote Kano etwas herausgefunden hat und wo er sich aufhalten wird, was Kansuke noch verdächtiger macht.

Als auch Akiyama eine SMS erhält, verlässt er schnell das Polizeihauptquartier und begegnet dabei draußen erneut Kansuke. Wenig später kehrt auch Hyoe Kuroda zurück und kann bestätigen, dass die verbrannte Leiche Takeda war. Plötzlich informiert Inspektor Saegusa Takaaki, dass Akiyama sein Haus verlassen hat und nun allein zum Saijo-Berg fährt, wo sich vor neun Jahren der Täter des Amoklaufs aufhielt. Sofort fahren auch Takaaki und Yui los, um Akiyama zu verfolgen, wobei sich Conan heimlich in den Wagen schleicht. An der Hütte angekommen können die Polizisten keine Spuren finden, während der Täter in der Nähe erneut einen Spechtabdruck auf der Stirn des bewusstlosen Akiyama platziert. Wenig später wacht Akiyama wieder auf und schreit um Hilfe. Die Polizisten laufen los und bemerken Akiyama, der mit einem Seil an einem rollenden Auto hängt. Keiner kann verhindern, dass Akiyama mit dem Auto einen Abgrund hinunterstürzt, das beim Aufprall explodiert.

Weiter geht's in Kapitel 916!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände