Kapitel 527

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
526 Plastikflasche unter VerdachtListe der Manga-Kapitel — 528 Russisch Blau
Wie das Gift in die Flasche kam
Cover zu Kapitel 527
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 527
Manga-Band Band 51
Im Anime Episode 443 & 444
Japan
Japanischer Titel 混入トリック
Titel in Rōmaji Konnyū torikku
Übersetzter Titel Der Vermischungstrick
Veröffentlichung 15. Juni 2005
Shōnen Sunday #29/2005
Deutschland
Deutscher Titel Wie das Gift in die Flasche kam
Veröffentlichung 16. August 2007

Wie das Gift in die Flasche kam ist das 527. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 51 zu finden.

Fall 150
Fall-Abschnitt 1 Band 51: Kapitel 525
Kapitel 527
Fall-Abschnitt 2 Band 51: Kapitel 526
Fall-Auflösung Band 51: Kapitel 527

Handlung[Bearbeiten]

Die Detective Boys suchen nach Muscheln

Conan, Ai, Agasa und die Detective Boys durchkämmen mit ihren Harken den Sand an der Stelle, wo die Muschelfreunde zuvor gesessen haben, auf der Suche nach einer Verschlusskappe. Kurz darauf findet Ayumi eine solche Kappe. Diese stammt von einer Flasche Tee und hat Spuren von Blut am Rand. Conan meint, dass sie nun sowohl den Beweis dafür hätten, dass Ushigome ermordet wurde, als auch dafür, wer der Täter ist.

Die Gruppe rennt zurück zum Parkplatz und stoppt Kommissar Yokomizo, der gerade zurück zum Revier fahren will und Anweisung gibt, die Muschelfreunde im Streifenwagen auch dorthin zu fahren. Agasa und die Kinder teilen ihm mit, dass Ushigome ermordet wurde und der Täter einer der Muschelfreunde sei. Yokomizo raunzt die Kinder daraufhin an, was das solle und dass es eindeutig Selbstmord war. Er zählt noch einmal auf, wie sich der Fall seiner Meinug nach zugetragen hat, und dass Ushigome das Gift wahrscheinlich selber in die Flasche gefüllt hat, da niemand die Flasche berührt habe.

Die Detective Boys geben zu bedenken, dass man das Gift auch in die Kappe streichen kann, sodass es von dort aus in den Tee und an den Flaschenrand kommen könnte. Yokomizo ist noch nicht ganz überzeugt, denn die Flasche war schon halb leer, sodass die Flüssigkeit nicht bis oben zur Kappe reichte. Dafür hat Conan eine Erklärung. Er erzählt Yokomizo, wie Ushigome zwei volle Muscheleimer zum Auto getragen hat und die Flasche dabei seitlich in seiner Bauchtasche des Sweatshirts stecken hatte. Dass er dieses Sweatshirt am heutigen Tag trägt, sei auch kein Zufall, denn die Muschelfreunde könnten sich darauf geeinigt haben, ihr Klubshirt für den Ausflug anzuziehen.

Yokomizo gibt nun zu, dass dieser Mordplan möglich ist, und möchte wissen wer die Kappe ausgetauscht habe. Yashima, die die Flasche angegeben hat, und Mitsuse, der dem Opfer einen Onigiri zugeworfen hatte, scheiden aus, denn es wäre aufgefallen, wenn sie nach der Kappe gegriffen hätten. Bleibt nur Hisazu übrig. Diese hatte eine Chipstüte aufgerissen und neben Ushigome auf die Decke gelegt. Yokomizo begreift sofort, dass sie dabei eine zweite Kappe, von der Chipstüte verdeckt, in den Fingern halten und mit Ushigomes Kappe hätte vertauschen können. Das würde auch erklären, warum an der Kappe nur wenig Blut war.

Conan schildert daraufhin, wie er den Müll der Muschelfreunde durchsucht hat und sechs Flaschen, aber nur fünf Kappen gefunden hatte, und präsentiert ihm die im Sand gefundene Kappe. Yokomizo erkennt nun eine Möglichkeit, Hisazu den Mord nachzuweisen und kündigt an, ihren Finger mit Luminol testen zu lassen, denn beim Berühren der Kappe muss von dort Blut auf ihn gekommen sein. Hizasu gesteht daraufhin den Mord. Eine Woche zuvor hatte Ushigome unbemerkt einen Mann überfahren und wollte sich nun der Polizei stellen. Hizasu hatte Angst, dass sie dadurch ihre zukünftige Arbeitsstelle verlieren könnte.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 528!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Strand