Kapitel 437

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
436 Was bedeutet das Zeichen auf Gentas Hose?Liste der Manga-Kapitel — 438 Das verlorene Handy
Ai Haibaras Entscheidung
Cover zu Kapitel 437
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 437
Manga-Band Band 43
Im Anime Episode 376 & 377
Japan
Japanischer Titel 灰原哀の決意
Titel in Rōmaji Haibara Ai no ketsui
Übersetzter Titel Ai Haibaras Entscheidung
Veröffentlichung 28. Mai 2003
Shōnen Sunday #26/2003
Deutschland
Deutscher Titel Ai Haibaras Entscheidung
Veröffentlichung 15. April 2006

Ai Haibaras Entscheidung ist das 437. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 43 zu finden.

Fall 126
Fall-Abschnitt 1 Band 42: Kapitel 435
Kapitel 437
Fall-Abschnitt 2 Band 43: Kapitel 436
Fall-Auflösung Band 43: Kapitel 437

Handlung[Bearbeiten]

Ai muss das Angebot ablehnen

Auf dem Parkplatz vor dem Baker-Polizeirevier verlangen die drei Verdächtigen nach einer Erklärung der Polizei. Inspektorin Sato erläutert den drei daher die Sachlage. Im nächsten Moment treffen die von Inspektor Takagi bestellten Beamten der Spurensicherung ein. Diese sollen die Schlösser der Autos der drei Verdächtigen untersuchen, da der Täter wahrscheinlich den blutverschmierten Schlüssel zum Öffnen seines Wagens verwendet hat.

Das Ganze wird derweil weiterhin von den Detective Boys aus einem verspiegelten Wagen heraus beobachtet. Conan erläutert den anderen dabei, dass einer der drei Verdächtigen gelogen hat und versucht den Beweis zu verstecken. Durch Conans Hinweise erkennen sie, dass es sich dabei um Herr Fukuchi handeln muss, der sich selbst als schlechter Autofahrer bezeichnet, aber gerade eingeparkt hat und in einer Einkaufsstraße angeblich eine Probefahrt gemacht hat. Zudem hat er seinen Wagen auf der Fahrerseite so dicht an den anderen Wagen gestellt, dass man nicht an die Tür, bzw. das Türschloss, herankommt.

An dem Schloss von Herrn Fukuchis Auto wird allerdings wider Erwarten kein Blut gefunden, bis plötzlich Conan erscheint und die Plastikverkleidung mit einem Schraubenzieher entfernt. Nun kann man sehen, dass der Schlosszylinder nur mit Klebeband befestigt ist, was auf ein hastiges Auswechseln deutet. Herr Fukuchi versucht zu fliehen, doch kann Conan ihn mit seinem Narkosechronometer überwältigen.

Auf dem Rückweg vom Polizeirevier verabschiedet Ai sich von den übrigen Detective Boys, wobei sie angibt, noch etwas erledigen zu müssen. Sie begibt sich in das Baker-Klinikum, um dort mit Jodie Starling über das angebotene Zeugenschutzprogramm zu sprechen, an dem sie nicht teilnehmen möchte. Ai befürchtet nämlich trotz neuer Identität ständig in Angst leben zu müssen. Außerdem vertraut sie dem FBI nicht komplett und sie erinnert sich an eine vorherige Äußerung von Ayumi, die sich dem Täter stellen wollte und sich weigert wegzulaufen. Da Jodie selbst als Kind von der Schwarzen Organisation bedroht wurde, hat sie Verständnis für Ais Entscheidung und auch James Black, der das Zimmer betritt, nachdem Ai gegangen ist, fühlt sich durch diese an die junge Jodie erinnert. Doch Jodie widerspricht ihm, da Ai ihrer Meinung nach etwas besitzt, was sie nicht hatte. Dabei schaut sie Ai zu, wie sie vom Klinikum weggeht und von den übrigen Detective Boys bereits vor dem Tor erwartet wird.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 438!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Beika-Klinikum
  • Beika-Polizeirevier