Kapitel 393

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
392 Heiji Hattori in Lebensgefahr! – Teil 3Liste der Manga-Kapitel — 394 Der Schatten des roten Pferdes
Das rote Pferd reitet wieder
Cover zu Kapitel 393
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 393
Manga-Band Band 39
Im Anime Episode 350, 351 & 352
Japan
Japanischer Titel 誘う赤馬
Titel in Rōmaji Izanau Akanma
Übersetzter Titel Das verlockende rote Pferd
Veröffentlichung 22. Mai 2002
Shōnen Sunday #25/2002
Deutschland
Deutscher Titel Das rote Pferd reitet wieder
Veröffentlichung 15. August 2005

Das rote Pferd reitet wieder ist das 393. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 39 zu finden.

Fall 114
Fall-Abschnitt 1 Band 39: Kapitel 393
Kapitel 393
Fall-Abschnitt 2 Band 39: Kapitel 394
Fall-Abschnitt 3 Band 39: Kapitel 395
Fall-Abschnitt 4 Band 39: Kapitel 396
Fall-Auflösung Band 39: Kapitel 397

Handlung[Bearbeiten]

Die Verdächtigen vor dem Brand

Conan, Ran und Kogoro sitzen in der Detektei Mori mit Heiji und Kazuha beim Abendessen. Heiji prahlt, wie er Frau Ito im letzten Fall besiegt hätte und erzählt allen, wie es ihnen im schlimmsten Fall ergangen wäre: Frau Ito wollte sie umbringen, indem sie ihr Haus angezündet hätte. Dabei erwähnt Kogoro, sie wäre damit locker durchgekommen, da ja im Moment der Feuerteufel sein Unwesen treiben würde. Auch sagt Kogoro, der Täter würde am Tatort immer ein rotes Pferd zurücklassen, welches an Brandstifter erinnert. Nachdem Kogoro dann sagt, der Täter hätte zuerst im ersten Block des Rizen Viertels zugeschlagen, beim zweiten im Toriya Viertel und beim dritten im Okuho Viertel, schlussfolgert Heiji, der Brandstifter müsste nächstes Mal im vierten Block, also im Haido Viertel zuschlagen.

Heiji vermutet außerdem, eine Person zu kennen, die eben in diesem Viertel wohnt. Das soll ihm Kusukawa gesagt haben, bevor er ins Krankenhaus eingeliefert wurde.[1] Er schlägt vor, mit Conan und Kogoro dort hinzufahren, doch Ran erklärt ihm, Conan könnte nicht, weil er einen Ausflug macht, natürlich nur bei gutem Wetter. Dafür hängt sie eine Puppe aus dem Fenster, die angeblich für schönes Wetter sorgt. In der Nacht dreht Heiji die Puppe und es regnet am nächsten Tag, sodass Conan mitkommen kann.

Kazuha und Ran verabschieden sich in der Stadt dann von den Dreien, die zum Haus von Frau Morozumi fahren. Während sie ankommen sehen sie diese, wie sie den Antiquitätenhändler Takanori Genda abweist. Als sie ihr dann sagen, dass der Detektiv Kusukawa sie schickt, antwortet sie, dass sich der Fall erledigt hätte und sie wieder gehen könnten. Nachdem die Drei ins Auto gestiegen sind, sehen sie den Feng-Shui Berater Misao Soga in ihr Haus gehen. Während Conan, Heiji und Kogoro schauen, was die Beiden machen, sehen sie Ryokos Schwester, die Wahrsagerin Keiko Gondo zu ihr gehen. Sie möchte sich Geld leihen, wird jedoch von ihrer Schwester abgewiesen.

Nach zwei Stunden sehen sie Frau Morozumi und Herrn Soga und bemerken, dass die beiden eine Affäre haben. Nachdem Frau Morozumi sagt, sie wolle sich duschen, und das Zimmer verlässt, sucht Herr Soga etwas, doch Frau Morozumi kommt wieder ins Zimmer und sagt, das sie das Video gut versteckt hätte, damit Herr Soga seine Frau auch wirklich verlässt. Am Abend kommt Frau Morozumis Mann nach Hause, der mit Herrn Soga etwas trinken geht. Eigentlich wollen Conan, Heiji und Kogoro den Beiden folgen, doch Ran ruft bei ihnen an und machte ihnen klar, dass sie nach Hause kommen sollten. Kurz danach steht Frau Morozumis Haus in Flammen. Ein rotes Pferd steht an einem der Fenster.

Weiter geht's in Kapitel 394!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Bei der Polizei stehen die Begriffe "rotes Pferd" und "roter Hund" für Brandstifter.
  • Bei den vorherigen drei Bränden gab es keine Todesopfer.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • rotes Pferd

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanBand 38: Kapitel 392 ~ Kusukawa war schwer verletzt.