Kapitel 396

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
395 Der Besitzer des roten PferdesListe der Manga-Kapitel — 397 schlecht abgekupfert
Der Augenzeuge, der das rote Pferd sah
Cover zu Kapitel 396
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 396
Manga-Band Band 39
Im Anime Episode 325 (Japan), 326 (Japan) & 327 (Japan)
Japan
Japanischer Titel 赤馬の目撃者
Titel in Rōmaji Akauma no mokugekisha
Übersetzter Titel Der Augenzeuge des roten Pferdes
Veröffentlichung 12. Juni 2002
Shōnen Sunday #28/2002
Deutschland
Deutscher Titel Der Augenzeuge, der das rote Pferd sah
Veröffentlichung 15. August 2005

Der Augenzeuge, der das rote Pferd sah ist das 396. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 39 zu finden.

Fall 114
Fall-Abschnitt 1 Band 39: Kapitel 393
Kapitel 396
Fall-Abschnitt 2 Band 39: Kapitel 394
Fall-Abschnitt 3 Band 39: Kapitel 395
Fall-Abschnitt 4 Band 39: Kapitel 396
Fall-Auflösung Band 39: Kapitel 397

Handlung[Bearbeiten]

Conan und Heiji kommen durch die ABC-Morde auf die Spur des Täters

Heiji und Conan stehen vor dem Café Poirot und kommen durch Agatha Christies Buch „Die ABC-Morde“ auf die Verbindung mit dem Fall. In dem Buch wurden Morde alphabetisch verübt, genauso wie in dem Fall mit den Bränden in den verschiedenen Vierteln. Sie vermuten, dass der festgenommene Genda nicht der Täter sei und sie deshalb nochmal zum Tatort müssen. In der Detektei fragen sie Kogoro, ob dieser sie begleiten kann, da sie das Auto brauchen. Heiji erzählt Kogoro, Ran und Kazuha, dass er mehr hinter dem Fall vermutet.

Am Tatort ist außer ihnen noch Kommissar Yuminaga, der ihnen erzählt, das Genda nicht gestanden hätte. Außerdem sagt er, dass Frau Morozumis Schwester erschrocken wäre, als er ihr ein Kissen zeigte, welches Frau Morozumi in ihrer Hand gehabt hatte. Heiji schlägt vor, dass sie den Jungen nochmal über den Zeitpunkt vom Erscheinen des Schattens des Pferdes ausfragen. Dieser sagt aus, er hätte den Schatten wirklich um 19:30 Uhr gesehen, da zu dieser Zeit das Titellied von Kamen Raider lief und der Schatten nicht geflackert hätte.

Daraufhin rennen Heiji und Conan zum abgebrannten Haus und finden dort eine Glühbirne mit Kokelspuren, an denen Fetzen eines Taschentuchs kleben. Conan meint, jetzt müssten sie nur noch beweisen, dass die Person der Täter sei. Sie haben das Rätsel schon geknackt. Die Sechs fahren zum Haus von Herrn Genda, in dem Heiji eine Vase mit einer Wanze findet. Außerdem finden sie noch eine Wanze unter einer Kristallkugel. Kommissar Yuminaga zeigt Conan und Heiji jetzt das Kissen, dass Frau Morozumi in der Hand hielt. Die Beiden öffnen es und finden den Beweis: ein Podest, auf dem das rote Hasenpferd stand.

Weiter geht's in Kapitel 397!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Das Buch von Agatha Christie "The ABC Murders" erschien im Jahr 1936.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • rotes Pferd