Kapitel 76

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
75 Rans TränenListe der Manga-Kapitel — 77 Das Geheimnis des Sturzes
Ein Streich des Windes?
Cover zu Kapitel 76
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 76
Manga-Band Band 8
Im Anime Episode 70, 71 & 72
Japan
Japanischer Titel 風のいたずら!?
Titel in Rōmaji Kaze no itazura!?
Übersetzter Titel Ein Streich des Windes!?
Veröffentlichung 9. August 1995
Shōnen Sunday #36–37/1995
Deutschland
Deutscher Titel Ein Streich des Windes?
Veröffentlichung 15. Dezember 2003

Ein Streich des Windes? ist das 76. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 8 zu finden.

Fall 20
Fall-Abschnitt 1 Band 8: Kapitel 72
Kapitel 76
Fall-Abschnitt 2 Band 8: Kapitel 73
Fall-Abschnitt 3 Band 8: Kapitel 74
Fall-Abschnitt 4 Band 8: Kapitel 75
Fall-Abschnitt 5 Band 8: Kapitel 76
Fall-Auflösung Band 8: Kapitel 77

Handlung[Bearbeiten]

Conan erklärt den Trick

Conan erfährt von der Spurensicherung, dass der bewusstlose Polizist ein begabter Karatekämpfer war. Dadurch erinnert sich Conan auch an die Begegnung mit dem Baron der Finsternis am Fahrstuhl. Zunächst dachte er, Ran hätte absichtlich danebengetreten. Er schlussfolgert, dass nur eine Person im Stande sei, die Tritte abzuwehren: Satoru Maeda. Aus diesem Grund folgten Ran und Akiko dem Baron auch nicht, da sie erkannten, wer hinter dem Kostüm ist.

Ran sitzt weiterhin weinend auf ihrem Hotelzimmer und erinnert sich an ein Gespräch mit Shinichi, als sie ihn fragte, wie er reagieren würde, wenn ein Freund ein Verbrechen begangen hätte. Shinichi antwortete damals, dass er seinen Freund zur Rede stellen würde und solange Indizien suchen würde, bis er seine Unschuld beweisen kann. Inspiriert von diesem Gespräch springt Ran auf und will dem Beispiel folgen.

Conan kehrt zum Befragungsraum zurück. Kommissar Yokomizo und Kogoro tappen jedoch weiter im Dunkeln. Am meisten interessiert sie, wie der Täter das Türschloss wieder verschließen konnte. Conan demonstriert ihnen daraufhin, wie der Täter diesen Trick durchgeführt hat. Mithilfe eines langen Stücks Klebebandes kann man das Türschloss auch nach Schließen der Tür umklappen. Besaß der Täter nun auch noch den Zimmerschlüssel konnte er anschließend überprüfen, ob sein Trick funktioniert hat.

Den Zimmerschlüssel konnte die Person nach seinem Erfolg zurück in das Zimmer werfen. Daraufhin wiederholt Kommissar Yokomizo noch einmal die Alibis der Teilnehmer. Frau Sayamas Aussage lässt sich beweisen, als die Ermittler an der Rezeption nachfragen. Beim Überprüfen von Frau Kamijos Alibi erfahren sie an der Hotelbar, dass sie Kogoro etwas ins Glas getan hat. Danach verließ sie aber nur kurz die Bar. Herr Kaneshiros Alibi wird auf der Terrasse von einem Angestellten bestätigt.

Für Conan verhärtet sich der Verdacht, dass Satoru der Täter sein könnte, doch in diesem Moment kommt Ran angerannt. Sie konnte herausfinden, dass der Karatemeister von einigen Fans angesprochen wurde. Conan findet es dennoch merkwürdig, dass Satoru diesen Aspekt beim Verhör nicht erwähnt hat. Während er nachdenkt, findet der Detektiv plötzlich seinen Füller, der ihm von Tokio Ebaras Balkon gefallen ist. Dieser liegt jedoch weit entfernt vom Tatort.

Er befragt hierfür eine Mitarbeiterin zu den Winden am Hotel. Als diese Conans Verdacht bestätigt, kann er den Fall lösen und weiß nun, wer der wahre Täter ist. Derweil glaubt Kogoro zu wissen, dass Satoru der Täter ist und befiehlt den Polizisten diesen zu verhaften. Conan stoppt einen Polizisten und übergibt ihm eine Anleitung, um den Täter zu überführen.

Weiter geht’s in Kapitel 77!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände