Kapitel 1074

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1073 Die Göttin des WindesListe der Manga-Kapitel — 1075 Rettender Wind
Verfolgungsjagd in Windeseile
Cover zu Kapitel 1074
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 1074
Manga-Band Freie Kapitel
Im Anime TBA
Japan
Japanischer Titel 風の追跡
Titel in Rōmaji Kaze no Tsuiseki
Übersetzter Titel Die Verfolgung des Windes
Veröffentlichung 2. Juni 2021
Shōnen Sunday #27/2021
Deutschland
Deutscher Titel Verfolgungsjagd in Windeseile
Veröffentlichung 16. Juni 2021[1]
WEEKLY Weekly 066

Verfolgungsjagd in Windeseile ist das 1074. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist derzeit noch unter den Freien Kapiteln zu finden. Das Kapitel wurde auf Deutsch als Detektiv Conan Weekly 066 veröffentlicht.

Fall 308
Fall-Abschnitt 1 Freie Kapitel: Kapitel 1073
Kapitel 1074
Fall-Abschnitt 2 Freie Kapitel: Kapitel 1074
Fall-Auflösung Freie Kapitel: Kapitel 1075

Handlung[Bearbeiten]

Conan erinnert Chihaya an Kenji

Conan erklärt Verkehrspolizistin Chihaya Hagiwara die Umstände des Falls. Er gibt zu, dass Sachen wie die Radarbrille und das Detektivabzeichen aus dem Mund eines Kindes etwas unglaubwürdig klingt, doch Chihaya erwidert nur, dass, wenn Conan es sagt, es so passiert sein muss. Sie weist Ran und Kogoro an, zurück zum Restaurant zu fahren, um dort Nanjo zu sagen, dass er sich nicht in der Öffentlichkeit zeigen soll. Wenn die Entführer mitkriegen, dass sie die falsche Person entführt haben, werden sie sie vermutlich umbringen. Für Conan besorgt Chihaya von einem ihrer Untergebenen einen Helm und nimmt ihn auf ihrem Motorrad als Beifahrer mit.

Conan spricht wieder per Detektivabzeichen mit Professor Agasa. Als die weibliche Entführerin den männlichen Entführer anwies, Agasa ins Bein zu schießen, wollte der Mann wissen, ob es nicht ein Problem wäre, wenn Agasa sterben würde. Doch die Frau erwiderte nur, dass sie nach seinem Tod noch fünf Stunden Zeit hätten. Daraus schlussfolgern Conan und Agasa, dass die Entführer ihn für eine Iris-Erkennung brauchen, die man auch noch fünf Stunden nach dem Tod einer Person durchführen kann. Da dieses System oftmals in Tresoren zum Einsatz kommt, besteht jetzt nur noch wenig Zweifel daran, dass die Entführer es auf Nanjos Tresor abgesehen haben. Zudem hat Agasa aufgeschnappt, wie die Frau sagte, dass sie etwas jederzeit wechseln könnten. Conan denkt zuerst daran, dass die Entführer den Wagen wechseln könnten und weist Agasa an, ruhig zu bleiben, damit die Entführer das Detektivabzeichen nicht finden. Doch die Entführer sind bereits stutzig geworden, wie Conan den Wagen verfolgen konnte und beschließen, den Kofferraum und Agasa nochmal zu durchsuchen.

Auf dem Motorrad bekommt Chihaya per Funk mitgeteilt, dass die Polizei Checkpoints an den Ausfahrten des Highway eingerichtet hat, die Entführer können also nicht mehr entkommen. Doch Conan ist besorgt, da Agasa länger nicht geantwortet hat und sich das Signal des Detektivabzeichens sich nicht mehr bewegt. Sie finden das Abzeichen schließlich am Seitenstreifen des Highway, die Entführer haben es gefunden und aus dem Wagen entfernt. Dadurch gibt es nun die Möglichkeit, dass sie vom Highway runtergefahren sind, bevor die Checkpoints eingerichtet waren. Chihaya fragt nach dem Nummernschild des Wagens; Conan hat es sich gemerkt, doch es war gefälscht. Er findet besagtes Nummerschild unweit des Detektivabzeichens am Seitenstreifen. Chihaya schließt daraus, dass jenes „etwas“, was die Entführer wechseln könnten, also das Nummernschild war. Sie stellt fest, dass Conan nun die Möglichkeiten zur Verfolgung ausgegangen sind, doch Conan lauscht dem Empfänger seiner Brille und erwidert, dass er noch eine Möglichkeit hat, und dass es zu früh zum Aufgeben sei. Conans Worte und seine Entschlossenheit erinnern Chihaya an Kenji Hagiwara.

Die zusätzliche Möglichkeit stellt sich als die Abhörwanze heraus, die Conan in seiner Radarbrille hat. Denn auch in Agasas Brille ist so eine Wanze installiert, die der Professor aktiviert hat, nachdem die Entführer ihm das Detektivabzeichen abnahmen, noch bevor sie ihn mit einem Taser außer Gefecht setzen konnten. Mit seiner Brille kann Conan das Audiosignal von Agasas Wanze empfangen, durch die Umgebungsgeräusche können sie das Auto weiterhin verfolgen. Chihaya sagt, dass Conan sie an ihren jüngeren Bruder erinnert, doch Conan hört ihre Worte wegen dem Fahrtlärm nicht richtig.

In der Tiefgarage des Restaurants informieren Ran und Kogoro Sonoko über die Lage. Zudem finden sie in einem Wagen ein älteres Ehepaar, welches mit Tasern betäubt wurde. So konnten die Entführer ins Restaurant kommen, obwohl man lange vorher reservieren muss. Nanjo hat zuvor in den sozialen Medien darüber geprahlt, heute im Restaurant zu speisen. Ran fragt sich, was für Leute so etwas Grausames tun würde, und bekommt die Antwort prompt von Jugo Yokomizo: Leute, die wegen Raubmord gesucht sind. Bei den Entführern handelt es sich um Daiya Chien und Rokue Chien, ein Ehepaar, die die Polizei anhand der Überwachungskameras und Befragungen des Restaurantpersonals einwandfrei identifizieren konnte. Die Polizei hat unterdessen auch Nanjo in Gewahrsam genommen, zur Befragung und damit er nicht in der Öffentlichkeit auftreten kann. Yokomizo fragt sich, wo Conan abgeblieben ist. Ran erklärt ihm, dass Conan zusammen mit Chihaya Hagiwara nach den Tätern sucht, was Yokomizo leicht schockiert.

Conan und Chihaya konnten durch die Umgebungsgeräusche die Route des Wagens verfolgen, der sich auf einem Polizei-Checkpoint zubewegt. Die Täter sitzen also in der Falle. Doch am Checkpoint wurde der Wagen der Täter, ein weißer Toyota Camry, nicht gefunden. Zwar kamen zahlreiche Camrys zum Checkpoint, doch keiner von ihnen war weiß, wie ein Verkehrspolizist berichtet. Durch die Umgebungsgeräusche weiß Conan, dass der Wagen lange neben einem Supermarkt geparkt war, und fragt sich, was es damit auf sich hatte. Dabei fällt dem Verkehrspolizisten ein, dass ein Fahrer, der den Checkpoint passiert, etwas Merkwürdiges erzählt hatte. Der Fahrer fragte sich, ob hier irgendwo ein Event mit VIPs stattfinden würde, denn er habe gesehen, wie jemand bei einem Supermarkt 20 Flaschen mit heißem grünen Tee gekauft hatte. Daher dachte der Fahrer, der Checkpoint wäre wegen irgendeinem Großevent, und die Flaschen wären für die Eventcrew, doch die Person hat außer den Flaschen kein Essen gekauft, was der Fahrer sehr merkwürdig fand. Zudem habe die Person einen dunkelblauen Schirm gekauft, obwohl es heute weder sonderlich sonnig ist, noch Regen zu befürchten sei. Die 20 Flaschen mit heißem grünen Tee und der dunkelblaue Schirm bescheren Conan einen Geistesblitz. Er hat durchschaut, wie die Täter den Checkpoint passieren konnten, denn die Täter meinten nicht das Nummerschild, als sie von „wechseln“ sprachen, sondern etwas anderes. In Gedanken bittet Conan den Professor, noch ein kleines bisschen länger durchzuhalten, da Conan jetzt zu seiner Rettung kommen werde.

Weiter geht’s in Kapitel 1075!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Das Kapitel erschien im Detektiv Conan WEEKLY nicht planmäßig am 7. Juni 2021. Egmont Manga gab am 28. Mai 2021 bekannt, dass sich die Veröffentlichungen von Kapitel 1073 und 1074 wegen Verzögerungen bei der Übersetzung um jeweils mindestens eine Woche verschieben würden.[2] Am 11. Juni 2021 gab der Publisher schließlich bekannt, dass Kapitel 1073 und 1074 am 16. Juni 2021 im Detetkiv Conan WEEKLY veröffentlicht werden.[1]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 @EgmontMANGA auf Twitter In: Twitter.com. 11. Juni 2021, abgerufen am 11. Juni 2021.
  2. @EgmontMANGA auf Twitter In: Twitter.com. 28. Mai 2021, abgerufen am 28. Mai 2021.