Kapitel 913

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
912 Der Spuk hat ein EndeListe der Manga-Kapitel — 914 Vogelfußabdrücke und die Gesellschaft der Spechte
Die Spechte
Cover zu Kapitel 913
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 913
Manga-Band Band 86
Im Anime Episode 810, 811 & 812
Japan
Japanischer Titel 啄木鳥
Titel in Rōmaji Kitsutsuki
Übersetzter Titel Specht
Veröffentlichung 3. Dezember 2014
Shōnen Sunday #1/2015
Deutschland
Deutscher Titel Die Spechte
Veröffentlichung 14. Januar 2016

Die Spechte ist das 913. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 86 zu finden.

Fall 264
Fall-Abschnitt 1 Band 86: Kapitel 913
Kapitel 913
Fall-Abschnitt 2 Band 86: Kapitel 914
Fall-Abschnitt 3 Band 86: Kapitel 915
Fall-Abschnitt 4 Band 87: Kapitel 916
Fall-Auflösung Band 87: Kapitel 917

Handlung[Bearbeiten]

Kansuke entdeckt einen schwimmenden Kopf im Wasser

In der Präfektur Nagano wird ein Mann von einem anderen mit einem Schwert bedroht und versucht sich zu retten, wird dann aber doch getötet.

Unterdessen bietet Kommissar Yamamura nach Abschluss des letzten Falls seinem Idol Kogoro Mori an, ihn, Conan und Ran zum Bahnhof zu bringen, wo er Heiji und Kazuha ebenfalls hinbringen wird. Kogoro verneint jedoch, da er sich noch in Nagano umschauen möchte. Bei der ersten Sehenswürdigkeit treffen sie auf Yui Uehara, Kansuke Yamato und Takaaki Morofushi, die sich die Statue auch anschauen wollen. Conan ruft sich beim Anblick von Kansuke in Erinnerung, dass laut Ai auch das Organisationsmitglied Rum ein verletztes Auge haben solle. Kurze Zeit darauf tauchen mit Shinsuke Akiyama, Shoji Kano und Mamoru Saegusa drei weitere Polizisten aus Nagano auf, die nach ihrem Vorgesetzten fragen. Da er nicht gesehen wurde, wollen sich die drei in der Umgebung nach ihm umschauen.

Nachdem sich die aus sechs Personen bestehende Gruppe weitere Gedenkstätten angeschaut hat, gelangt sie an einen Fluss, in dem Kansuke Blut sowie einen schwimmenden Kopf entdeckt. Er unterrichtet Yui, sofort die Spurensicherung zu informieren und holt den Kopf kurz darauf aus dem Wasser. Er gehört zu Shibaru Takeda, einem Polizisten aus Nagano. Seinen Körper findet Takaaki wenige Meter entfernt. Conan vermutet, dass der Kopf bis vor kurzem noch an einer Brücke befestigt gewesen sein muss und zu einem günstigen Zeitpunkt mit Kunstblut ins Wasser gelassen wurde. Auf der Stirn des Kopfes ist zudem der Fußabdruck eines Spechts zu sehen, wie der hinzustoßende Polizeichef Hyoe Kuroda erkennt.

Weiter geht's in Kapitel 914!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände