Kapitel 990

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
989 Buzzer BeaterListe der Manga-Kapitel — 991 Mit verbundenen Händen
Heute fällt die Entscheidung
Cover zu Kapitel 990
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 990
Manga-Band Band 93
Im Anime Episode 916 & 917
Japan
Japanischer Titel 今日こそ決着を
Titel in Rōmaji Kyō Koso Ketchaku o
Übersetzter Titel Heute begleiche ich die Rechnung
Veröffentlichung 22. März 2017
Shōnen Sunday #17/2017
Deutschland
Deutscher Titel Heute fällt die Entscheidung
Veröffentlichung 3. Mai 2018

Heute fällt die Entscheidung ist das 990. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 93 zu finden.

Fall 287
Fall-Abschnitt 1 Band 93: Kapitel 990
Kapitel 990
Fall-Abschnitt 2 Band 93: Kapitel 991
Fall-Abschnitt 3 Band 93: Kapitel 992
Fall-Auflösung Band 94: Kapitel 993

Handlung[Bearbeiten]

Conan und Ran finden Shidos Leiche

In Tokio findet gerade das Nationale Frühlings-Kendotunier der Oberschulen statt, andem natürlich auch Heiji teilnimmt, der unter den Augen von Conan, Ran und Kazuha auf der Tribüne seinen aktuellen Kontrahenten besiegt und ins Halbfinale des Turniers einzieht. Am vorherigen hatte im Teamwettbewerb außer Heiji keiner der Kämpfer von seiner Schule gewonnen, weswegen die Kaiho Akademie dort ausgeschieden ist, doch Heiji hat immernoch die Chance, im Einzelwettbewerb einen Titel nach Osaka zu holen. Doch Kazuha macht sich Sorgen ob des Kämpfers von Kyotos Senshin-Oberschule, der bestimmt auch ins Finale gelangen wird: Soshi Okita, der zur selben Zeit seinen Gegner ebenfalls abfertigt und ins Halbfinale einzieht. Auch Heiji hat die Augen bereits auf seinen Kendo-Rivalen geworfen, der ihm damals die Narbe hinterm Ohr verpasst und schwört, heute die Rechnung mit Okita zu begleichen, auch, um Kazuha danach seine Liebe zu gestehen.

Die Halbfinal-Partien und das Finale finden allerdings erst in zwei Stunden statt, weswegen Kazuha mit einigen Schulfreundinnen einige Lunchboxen verputzen will, während sich Conan und Ran nach einem Fastfood-Stand umsehen. Vorher wollen sie aber noch die Toiletten aufsuchen. Das stellt sich allerdings als schwierig heraus, denn sowohl Herren- als auch Damentoilette der Turnierhalle sind komplett überfüllt. Deshalb erkundigt sich Ran bei einem Wachmann nach einer Alternative, woraufhin ihn dieser auf die Toiletten beim Nordausgang verweist.

Zur selben Zeit sitzt Momiji Ooka auf der Rückbank eines fahrenden Rolls Royce und telefoniert mit ihrem Butler Muga Iori, welcher vor Ort in der Turnierhalle ist. Die Oberschülerin erkundigt sich, ob die Vorbereitungen für Heijis Überraschungs-Siegesfeier angeschlossen sind, was ihr Butler bestätigt, das oberste Stockwerk des Imperial Hotels ist vorbereitet. Noch hat Heiji allerdings nicht gewonnen und während Iori Heijis Einzug ins Finale für möglich hält, ist er sich unsicher, ob der Gesamtsieg schaffbar ist. Momiji erkundigt sich, ob das wegen Okita aus ihrer Klasse ist, doch Iori bezeichnet ihn nur als zusätzliches Hindernis, denn angeblich nimmt am Turnier auch ein Oberschüler teil, der so stark wie Dämon sein soll. Dies findet Momiji interessant; sie teilt ihrem Butler mit, dass sie in Kürze in der Turnierhalle zu ihm stoßen wird.

Währenddessen nimmt der 43-jährige Shido Nukitani am Nordausgang der Turnierhalle gerade Verdauungsmedizin zu sich, als er einen Kendokämpfer in voller Kampfmontur der Senshin-Oberschule bemerkt, der auf ihn zukommt. Shido sagt dem Schüler, dass er sich schon gedacht hat, dass hier Schüler zum trainieren herkommen könnten, was allerdings nicht gut für den Rasen sei. Bevor Shido weitersprechen kann, schlitzt die Person in der Rüstung ihm mit einer einzigen, blitzschnellen Bewegung die Kehle auf. Shido bringt nur noch ein letztes Röcheln hervor, während er zusammensackt und durch den Blutverlust stirbt. Als der Täter noch die Leiche betrachet, spricht ihn von hinten auf einmal jemand an, der ein Röcheln gehört haben will. Der Täter wendet sich um und entdeckt einen alten Mann mit Gehstock auf einer Bank hinter ihm sitzen, dessen Augen geschlossen sind. Der Täter, auf dessen Brustpanzer noch Shidos Blut herunterläuft, stellt sich direkt vor den Mann, der jedoch weiterhin nur verwirrt fragt, ob etwas passiert sei. Ohne ein Wort zu verlieren geht der Täter weg.

Einige Momente später kommen Conan und Ran auf der Suche nach den Toiletten ebenfalls beim Nordausgang an und finden die Leiche von Shido. Conan bemerkt, dass die Leiche noch warm ist und der Täter somit noch in der Nähe sein muss. Auch Conan und Ran bemerken zunächst den alten Mann nicht, bevor er sie anspricht und fragt, ob etwas passiert sei. Conan stellt natürlich sofort fest, dass der Mann blind ist, laut eigener Aussage hat ihn sein Augenlicht vor drei Jahren verlassen. Er sitz hier draußen, um den Geräuschen des Kendoturniers zu lauschen, da er den Sport früher auch selbst betrieb und immer leidenschaftlicher Zuschauer von Turnieren war, bevor sich damit begnügen musste, lediglich ein Zuhörer zu sein. Conan erklärt ihm die Situation, woraufhin der Blinde schlussfolgert, dass die Schritte nach dem Todesröcheln zum Täter gehört haben müssen.

Laut dem Blinden hat der Täter beim Weggehen noch gesagt, dass sein Teppichmesser mit Blut beschmiert ist und er damit nicht schneiden kann, weswegen ihm ein Ersatz gebracht werden soll. Der Blinde hatte den Eindruck, dass der Täter dies vielleicht in sein Telefon gesagt hat. Nach dem Mord ist der Täter jedenfalls zu den Toiletten gegangen und danach sind noch zwei weiteren Personen zu den Toiletten gegangen, aber keiner wieder von den Toiletten gekommen, weswegen der Täter noch dort drin sein muss. Ran krempelt schon die Ärmel hoch um den Täter aufzumischen, doch Conan rät davon ab, da der Täter von seinem Komplizen wahrscheinlich bereits eine Ersatzklinge bekommen hat und weiter morden will, weswegen sie lieber die Polizei rufen und die Toiletten im Augen behalten sollten. Ran stimmt zu und ruft Takagi an.

Plötzlich bemerkt Conan einen Schatten, der sich der Leiche nähert und geht wegen der Frisur von Heiji aus, doch es ist ein Kendokämpfer, der die Leiche betrachtet. Er vergleicht den Zustand der Leiche mit einer altjapanischen Praxis, in der Samurai nach Erhalt eines neuen Schwertes dessen Effektivität mit einen Angriff auf einen unbewaffneten und unbeteiligten Passanten testeten. Conan fragt nach seinem Namen, woraufhin sich der Schüler ihm als Soshi Okita von Senshin-Oberschule vorstellt.

Weiter geht's in Kapitel 991!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Dieses Kapitel und der damit beginnende Fall erschienen zum Zeitpunkt von Gosho Aoyamas 30-jährigem Jubiläum als Mangaka. Diesem Anlass widmete er den Fall und wünschte sich, dass sowohl Leser, die mit seinen Werken sehr vertraut sind, als auch jene, die es nicht sind, mit diesem Fall ihre Freude haben.
  • Der Anlass ist auch der Grund dafür, dass Soshi Okita aus Goshos vorherigem Manga Yaiba in diesem Fall prominent vorkommt und eine noch zentralere Rolle einnimmt, als bei seinem ersten Detektiv Conan-Cameo in Fall 91.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Kendo-Turnierhalle in Tokio