Kapitel 48

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
47 Das Rätsel im LiedListe der Manga-Kapitel — 49 Der fremde Besucher
Aneinander vorbei
Cover zu Kapitel 48
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 48
Manga-Band Band 5
Im Anime Episode 43
Japan
Japanischer Titel すれちがい...
Titel in Rōmaji Surechigai...
Übersetzter Titel Aneinander vorbei...
Veröffentlichung 4. Januar 1995
Shōnen Sunday #5–6/1995
Deutschland
Deutscher Titel Aneinander vorbei
Veröffentlichung 15. Juli 2002

Aneinander vorbei ist das 48. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 5 zu finden.

Fall 13
Fall-Abschnitt 1 Band 5: Kapitel 45
Kapitel 48
Fall-Abschnitt 2 Band 5: Kapitel 46
Fall-Abschnitt 3 Band 5: Kapitel 47
Fall-Auflösung Band 5: Kapitel 48

Handlung[Bearbeiten]

Terahara bricht in Tränen aus

Mari Terahara ist die Mörderin von Tatsuya Kimura. Auch wenn Mari zum Zeitpunkt des Todes nicht im Raum war, konnte sie den Mord begehen. Hierfür musste sie nur dafür sorgen, dass Tatsuyas Lied „Bloody Venus" gespielt wird. Conan fordert mit Shinichis Stimme Mari dazu auf, es Tatsuya gleich zu tun und den Song vorzutragen. Ebenso soll sie Tatsuyas Angewohnheiten, die Jacke während des Höhepunkts wegschleudern, vormachen.

Während Mari singt, bemerken Ran und Sonoko ihr Talent. Der Karaokenbar-Besitzer Go Sumi ergänzt, dass sie früher in seiner Band gemeinsam mit Tatsuya sang. Nach dem Lied soll Mari eines der Snacks essen, doch diese befürchtet, dass sich an ihrem Körper Gift befindet, weil sie Tatsuya nach dessen Zusammenbruch berührte. Conan wechselt das Thema und bittet Kommissar Megure ihre Jacke zu untersuchen. Doch anders, als Mari glaubt, soll der Kommissar nicht nach Gift suchen, sondern findet den entscheidenden Beweis: Tatsuyas Feuerzeug in der Jackentasche. In Wahrheit wechselte Mari kurz vor dem Mord die Jacken, sodass Tatsuya Maris vergiftete Jacke trug.

Maris Motiv finden sie auf dem alten Bandfoto. Conan erklärt, dass Mari dort zu sehen ist, was Kommissar Megure fast nicht glauben kann. Mari bestätigt ihm, dass sie sich für Tatsuya einer Gesichtsoperation vollzogen hatte. Sie liebt Tatsuya schon seit langer Zeit und nach der Auflösung von Gos Band bat Tatsuya sie darum, in seiner eigenen Band seine Managerin zu werden. Mari glaubte, Tatsuya hätte ebenfalls Gefühle für sie und wollte während seiner Karriere die bestmöglichste Partnerin für ihn sein.

Nach ihrer Operation behandelte Tatsuya Mari allerdings nur noch schlecht und beschimpfte sie. Sie ist daher der Überzeugung, dass Tatsuya sie nur benutzte und konnte ihm nicht verzeihen. Conan muss ihr jedoch das Gegenteil erklären. Auch Go kannte Tatsuyas wahre Gefühle für Mari und überreicht ihr das Foto, auf dessen Rückseite der Text seines Debüts steht. Es handelt sich um eine Liebeserklärung für die wahre Mari. Er konnte seine Gefühle nicht ausdrücken und machte sich Vorwürfe, dass sie sich wegen ihm operieren ließ.

Unter Tränen bricht Mari schließlich zusammen und schreit nach Tatsuya. Nach dem Ende des Falls wartet Ran einige Zeit vor Shinichis Haus auf ihm. Conan beobachtet sie dabei und wird dabei von Professor Agasa gerügt, dass es eine schlechte Idee war, den Fall mit Shinichis Stimme zu lösen. Sie hört ein Geräusch aus dem Haus und betritt dieses, als es auf einmal einen Stromausfall gibt. Conan berührt Rans Hand in der Dunkelheit und verkündet seine Rückkehr. Nachdem er ihr sagt, dass er sie vermisst hat, sagt er ihr jedoch, dass er wieder gehen müsse. Nach seinem Verschwinden geht das Licht wieder an und zurück bleibt auf ein Geschenk für Ran. Obwohl sie sich freut, gibt sie ihre Suche nach Shinichi nicht auf.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 49!

Verschiedenes[Bearbeiten]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände